24.02.08 17:54 Uhr
 1.468
 

Japanischer Wissenschaftler entwickelt Maßeinheit des Lachens

Yoji Kimura, japanischer Lachforscher, hat ein Verfahren entwickelt, mit dem man messen kann, ob ein Lachen echt ist. Dabei wird die Maßeinheit "aH" gemessen. Möglich wird das dadurch, dass, wenn das Gehirn etwas komisches ausmacht, das Zwerchfell anfängt sich zu bewegen.

Dem Japaner ist es gelungen, diese Bewegungen zu messen. So sei zum Beispiel der aH-Wert von Kindern doppelt so hoch, wie der Erwachsener. Kinder seien spontaner und denken nicht nach, ob es angebracht ist zu lachen.

Kimura hält das Lachen für eine Art Bereinigung, wie der Neustart eines Rechners. Das Verständnis des Lach-Mechanismus sei deshalb sehr wichtig. Die Messmethode sei nur für Freiwillige entwickelt worden. Man müsse sich also weiterhin auf seine Intuition verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Japan, Wissen, Lachen, Lache
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 17:58 Uhr von Yes-Well
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
LOL Die habens nötig. Kam vor kurzen nicht ne nachricht darüber das Japanische nagestellten weil Sie immer lächeln müßen langsam nen Dachschaden bekommen?
Kommentar ansehen
24.02.2008 19:12 Uhr von ehrse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja: also ich find den originalartikel auch ein wenig unaufschlussreich.
da steht dass kinder ,weil sie spontener lachen ,einen doppelt so hohen aH wert pro sekunde haben. naja spontan = schneller?

vielleicht kann mich ja jemand aufklären.

aber schon lustig was den japanern alles einfällt.
Kommentar ansehen
24.02.2008 20:21 Uhr von Graustein
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Beim lesen: dieser Newas hab ich sicherlich so um die 150 aH verbraucht :)
Kommentar ansehen
24.02.2008 21:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Graustein: bei mir warens zwar keine 150 "ahas" aber ich muste auch schmunzeln als ich die News gelsenhabe.
Aber irgendwie haben die Japaner da ein besonders Gen, den immer "aufgestzt" Lächeln fällt langsam aber sicher auf.
@Autor: ist das schon in Taschenformat erhältlich (Handygröße) ? Ideales Betrugswerkzeug für all zu freundliche Abzocker :)
Kommentar ansehen
24.02.2008 22:41 Uhr von DaMaster ofDesaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man hat ja man hat ja ein lach getriebe^^
Kommentar ansehen
25.02.2008 00:12 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überall in Asien könnte man das Ding gebrauchen Die Asiaten werden ja geradezu dressiert, immer schön zu lächeln. Neulich habe ich da was über die künftigen Olympia-Hostessen in Peking gelesen, die ein heftiges Training mit Stäbchen im Mund über sich ergehen lassen müssen.
Da bekommt man ja Gesichtsmuskelkater!

Mit einem solchen Lächeln wäre Silvia Sommerlath niemals Königin von Schweden geworden!!!!
Kommentar ansehen
25.02.2008 14:16 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das bild bei der news: zeigt einen netten, lachenden, japanischen wissenschaftler. oder nicht?

lieber kein bild als einen blöde grinsenden deutschen politheini

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?