24.02.08 17:10 Uhr
 1.340
 

Ausstellung: Samurai - Die geheimnisvollen Krieger

Im Historischen Museum der Pfalz in Speyer, gibt es eine Ausstellung über die japanischen Samurai. Gleich zu Beginn der Ausstellung sieht man die Rüstungen dieser Krieger in Schaukästen. Sie ähneln stark dem Star-Wars-Bösewicht Darth Vader.

Die Sprecherin des Museums, Franziska Keller, meint, dass dieser Vergleich öfters gezogen wird. Die japanischen Krieger dominierten Japan 700 Jahre lang. Sie mussten nach einem Ehrenkodex leben, dem "Weg des Kriegers", dem Bushidô. Der Kodex schrieb dem Samurai sieben Tugenden zu.

Wenn der Herrscher, dem der Krieger diente, starb, musste der Samurai "Seppuku", einen brutalen Selbstmord, begehen. 1867 wurde der letzte Anführer der Samurai, "Shôgun", gestürzt. Das Ende der Krieger. Manche Samurai machten Karriere, das Unternehmen Mitsubishi beruft sich z. B. auf Samurai-Vorfahren.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Krieg, geheim, Samurai
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 17:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da haben die: also von star wars geklaut...unverschämtheit :o))

sicher sehr interessant die ausstellung. werd ich auf alle fälle mal besuchen.
Kommentar ansehen
24.02.2008 18:49 Uhr von seto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich: auch richtig klasse. würds mir auch gern ansehen.
ist ja noch ne zeitlang


mtg
Kommentar ansehen
24.02.2008 20:09 Uhr von CyG_Warrior
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was´n das für ´ne Formulierung: "Sie ähneln stark dem Star-Wars-Bösewicht Darth Vader."

Wenn, dann doch wohl andersrum, oder? ;)

Im übrigen mussten die Samurai NICHT Selbstmord begehen, wenn ihr Dienstherr (Es gab nur einen Herrscher, den "Tenno") starb!
Nur, wenn Sie dessen Tod hätten verhindern können.

Wäre ja auch eine Katastophe für die jeweilige Region gewesen, wenn sowohl der örtliche Fürst als auch sämtliche Samurai einer Region sich aus dem Leben verabschiedet hätten...= freie Bahn für die Nachbar-Fürsten. Eher etwas unsinnig, oder? Ausserdem hätte der Erbe dieses Fürsten bestimmt etwas dageben gehabt, das sich seine Kriegerelite dermassen unerlaubt von der Truppe entfernt. ;)

@PW: Bitte sich etwas besser informieren, bevor man was einstellt...thx!

Nur schade, dass Speyer nicht gerade im Raum Hannover liegt, würde mir diese Ausstellung gerne ansehen.
Kommentar ansehen
24.02.2008 22:06 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Dein Zitat aus der Quelle stimmt doch oO

Ein Samurai wurde, wenn er seinen Lehnsherren verlor (ob durch Tod oder Verbannung) automatisch zum Rônin. Das heisst ein Samurai der keinem Lehnsherren angehört und sich als Söldner oder Henker verdingen musste.

Wen sowas interessiert sollte mal Shogun von James Clavell lesen. Sehr interessantes Buch!
Kommentar ansehen
24.02.2008 22:22 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was machte der arme Samurai, wenn er Linkshänder war und damit echte Probleme hatte, sich von links nach rechts aufzuschlitzen? :)
Kommentar ansehen
25.02.2008 13:40 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Exact @ Porta: Wenn er den Tod seines Herren verschuldet hat, musste er Seppuku begehen. Aber auch nur dann.

Grüße :)
Kommentar ansehen
25.02.2008 22:49 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@PortaWestfalica: Wenn ich meckere, sieht das anders aus. ;)

Aber:
"ich muss mich ganz strikt an die Quelle halten was anderes darf ich nicht schreiben"

Stimmt schon, aber darfst Du nicht mal Deinen Komentar anpassen?

War eine sehr interessante News (für mich jedenfalls), nur der Inhalt war halt ungenau bis fehlerhaft, sorry!

Nimm´s nicht übel, ist halt nur meine Meinung.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?