24.02.08 16:00 Uhr
 273
 

Wahl in Russland: Kandidat der "Demokratischen Partei Russlands" nur Werkzeug des Kreml

Der Präsidentschaftskandidat der "Demokratischen Partei Russlands" (DPR), Andrej Bogdanow, ist nach Angaben russischer Politologen nur ein "Spoiler" der Putin-Partei "Einiges Russland". Während andere Oppositionspolitiker das Kreml-Regime kritisieren, lobt Bogdanow den Führungsstil Putins.

Obwohl Bogdanow leugnet, ein verlängerter Arm des Kreml zu sein, sprechen die Tatsachen gegen ihn. Nach der Aufgabe des Machtmonopols der Kommunistischen Partei 1990 baute der KGB die DPR auf. Bereits 1991 trat Bogdanow der Partei dann bei.

Wahlforscher schätzen seine Erfolgsaussichten auf etwa zwei Prozent. Allerdings werden so mit nicht ernst zunehmenden Positionen russische Demokraten in ein schlechtes Licht gerückt. Die Wahl zum Präsidenten findet am 2. März statt.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Wahl, Partei, Kandidat, Kreml, Werkzeug
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 17:39 Uhr von unikkati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja die russen: ich weiss ja nicht, aber ich persönlich hasse die russen. und zwar aus einem grund : sie mischen sich immer ein, egal wo, wann, bei wem ..
obwohl die scheiss komunisten immer noch die gleiche politik haben, wie schon vor 100 jahren, geben sie sich demokratisch und gut-wollent für andere staaten.
sie sind arme schlucker aber meinen sie sind eine "weltmacht"

ich bin zwar kein hitler fan, aber was er in russland wollte und machte war toll .
Kommentar ansehen
25.02.2008 00:09 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratiefähigkeit: Wie weit Russland von einer Demokratie entfernt ist, erscheint uns plausibel.
Wie weit wir uns wieder von der Demokratie entfernen, wer will es denn ehrlich gesagt noch wissen. Bewusstsein heißt schließlich auch Verantwortung tragen.

Es gibt keine Demokratie auf Erden und ganz sicher liegt sie nicht im Interesse auch nur einer Regierung. Was es gibt ist die Demokratiefähigkeit der Bürger, oder aber eben auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?