24.02.08 15:33 Uhr
 1.119
 

GB: Kindesmissbrauch? - Skelett eines Kindes bei einem früheren Kinderheim gefunden

Auf der britischen Insel Jersey, die im Ärmelkanal liegt, hat die Polizei in der Nähe eines ehemaligen Kinderheimes ein Kinderskelett gefunden. Wegen der Untersuchung von Kindesmissbrauchsfällen kamen die Überreste zu Tage.

Man vermutet, dass das Skelett seit Anfang der achtziger Jahre dort liegt. "Wir wissen noch nicht, ob das Skelett männlich oder weiblich ist", teilte die Polizei mit. Seit 2007 gibt es eine großangelegte Untersuchung aufgrund des Verdachts auf Kindesmissbrauch.

Die Fälle sollen sich in einem Zeitraum von 40 Jahren ergeben haben. Im Januar wurde ein Mann angeklagt. Er soll sich zwischen 1969 und 1979 dreimal an Mädchen vergangen haben, die jünger waren als 16 Jahre. Jerseys Ex-Gesundheitsminister, Stuart Syvret, bezeichnete den Fund als "nicht überraschend".


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Großbritannien, Kindesmissbrauch, Skelett
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
Zwei Tote bei Hotelbrand in Prag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 17:17 Uhr von diehard84
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nur erschreckend...
Kommentar ansehen
25.02.2008 08:01 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@diehard: Jup, wobei ich es fast erschreckende finde, dass es "nicht überraschend" ist. :-/
Kommentar ansehen
25.02.2008 13:07 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was ist an dem fund: überraschend?

>Seit 2007 gibt es eine großangelegte Untersuchung aufgrund des Verdachts auf Kindesmissbrauch.<

wieso soll der fund also überraschend gekommen sein. schließlich suchte man danach.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?