24.02.08 14:41 Uhr
 840
 

Sean Connery glaubt, dass er die Unabhängigkeit von Schottland noch erleben wird

Der frühere James-Bond-Darsteller Sean Connery hat jetzt erklärt, dass er an eine baldige Unabhängigkeit Schottlands glaubt. Eine Trennung von Großbritannien würde in nicht allzu später Zeit erfolgen. Schottland hat etwa fünf Millionen Bürger, das sind gerade 8,5 Prozent von Großbritannien.

Der in Schottland geborene Schauspieler verfasste einen Artikel für den "Scottish Sunday Express", dort ist unter anderem zu lesen: "Ich bin überzeugt, dass ich dies noch erleben werde".

Connery lebt derzeit auf den Bahamas und will nach der Unabhängigkeit Schottlands in seine Heimat umziehen. Vor rund 300 Jahren entstand Großbritannien, damals hatte London dies durchgesetzt. Zu dieser Zeit hätte "eine Handvoll Schurken" ihre Freiheit abgegeben, so der Hollywood-Star.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schottland, Abhängigkeit, Unabhängigkeit
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 14:56 Uhr von meistelhoang
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tja: dem steht wohl heutzutage nichts mehr im wege ^^
Kommentar ansehen
24.02.2008 14:58 Uhr von herrderdinge
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
klar: nachdem er das mit dem Kosovo jetzt erlebt hat, da stehen die Chancen gleich besser, haha
Kommentar ansehen
24.02.2008 14:59 Uhr von xjv8
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Da halte ich: jede Wette dagegen, dass er das nicht mehr erlebt! Da ist der Wunsch der Vater des Gedankens.
Kommentar ansehen
24.02.2008 16:22 Uhr von Nester
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wenn es einen länderbund gibt der wirklich nicht: zusammengehört, dann ist es wohl wirklich england, wales und schotland. die haben eigentlich wirklich ncihts außer die sprache gemeinsam und selbst das war nicht immer so.
zumal schottlnd und wales sich england anschließen mussten, weil sie zu doof waren sich eine eigene verfassung auszudenken .. tztz
aber ich frag mich wirklich was denen das bringen würde sich für unabhängig zu erklären. würde grade im finanziellen bereich sicher nur nachteile haben.
Kommentar ansehen
25.02.2008 01:53 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, ich würde sagen, dass Schottland über genügend Ressourcen verfügt, um sich als eigenständiges Land zu finanzieren. Das kann man nicht mit deutschen Stadtstaaten vergleichen.

Ich würde es den Schotten vor Herzen wünschen....
Kommentar ansehen
25.02.2008 12:51 Uhr von lilalinux
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1 / Finanzierung: [quote]Aber wie soll sich das Land finanzieren?[/quote]

Ich habe gehoert, die Schotten sollen sehr sparsam sein ;-)
Kommentar ansehen
25.02.2008 13:00 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bonsaitornado: die schotten haben eine menge ressourcen

SCOTCH SINGLE MALT
Kommentar ansehen
25.02.2008 16:54 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wo lebt der ? Vor allem in welcher Zeit lebt der ?
Schottland ist Teil des UK. Und das wird sich so schnell nicht ändern.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?