24.02.08 14:20 Uhr
 930
 

Sachsen-Anhalt: Ministerpräsident Böhmer führt Kindestötungen auf die DDR zurück

Wolfgang Böhmer (CDU), der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, hat jetzt erklärt, dass die Babymorde für Frauen aus dem Osten Deutschlands "ein Mittel der Familienplanung" sind.

In einem Gespräch mit der Zeitschrift "Focus" führte er weiter aus: "Ich erkläre mir das vor allem mit einer leichtfertigeren Einstellung zu werdendem Leben in den neuen Ländern".

In der DDR konnte man seit 1972 eine Schwangerschaft bis zu zwölften Woche beenden lassen. Die Frauen konnte dies durchführen lassen, ohne dass sie vorher besondere Erklärungen abgeben mussten. Dies prägt die Frauen heute noch, so der Ministerpräsident. Er war einst als Gynäkologe tätig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sachsen, Minister, Ministerpräsident, DDR, Sachsen-Anhalt
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 14:54 Uhr von christi244
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zyniker würden jetzt behaupten er muss ja seine Volksscharen wohl am besten kennen ;-). Man beachte unsere oberste Regierungstrutsche ... dann wissen wir ja, was wir von ihr zu erwarten haben!

*Ironie off*
Kommentar ansehen
24.02.2008 15:08 Uhr von christi244
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Oberlehrer: Jepp, dem ist nur zuzustimmen.

Was aber erwartest Du bei den doch so oft zitierten Zeugungsprämien für Familien ... es sind ohnehin fast ausschließlich diejenigen, die sich drauf einlassen bei denen sehr wahrscheinlich Stofftierchen angebrachter wären. Der Rest denkt vorher nach! Und wie immer, es kriegen ohnehin die Falschen die Kids.

Klar war Kindstötung in der SBZ genauso verboten und wurde sicherlich auch bestraft.

Was dieser saublöde Spruch bezwecken soll ist lediglich einmal mehr eine Propaganda dahingehend, wie schlimm es in der SBZ gewesen sein soll.
Kommentar ansehen
24.02.2008 15:18 Uhr von Forckbeard
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Zynischer gehts nimmer: Oder wie man mit "wissenschaftlichen" Halbwahrheiten das Volk für Dumm verkauft.
Imho gehen die Kindstötungen vielmehr auf eine Kombination von Perspektivlosigkeit und Wochenbettdepressionen zurück als auf "vererbtes" DDR Verhalten. Hier zeigt sich vielmehr das inhumane selbstgefällige Bild der CDU
Kommentar ansehen
24.02.2008 15:21 Uhr von christi244
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Forck: Wie wahr, wie wahr.

Ich frage mich angesichts derartiger wiederholter Kundgebungen seitens der CDU, wann Michel endlich aufwacht und diesen Laden in die politische Mülltonne schickt.
Kommentar ansehen
24.02.2008 16:27 Uhr von Schelzee
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
diesen Aussagen,erkennt man wessen Geistes Kind unsere Politiker doch sind !!!
Kommentar ansehen
24.02.2008 16:57 Uhr von Judgment
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie ist denn der drauf? Sowas kann ja wohl echt nicht wahr sein!!!!!!!!!!!!!!! CDU WTF
Kommentar ansehen
24.02.2008 17:28 Uhr von christi244
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
XXX wundert Dich das bei der Parteizugehörigkeit??? ;_)
Kommentar ansehen
24.02.2008 17:50 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts neues von der CDU, aber dafür die Denkweise ist jetzt bekannt.. :)
Kommentar ansehen
24.02.2008 17:56 Uhr von christi244
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Waldegg: ich glaube, ich hab mich etwas mißverständlich ausgedrückt. Jepp, ich meinte die CDU/CSU aber weniger im glaubenskulturellen Aspekt sondern eher um die angewandten Stigmata gegenüber allem, was nicht in deren Linie passt.
Kommentar ansehen
24.02.2008 18:14 Uhr von Mathimon
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ostdeutsch = potentieller Kindermörder: Ja genau im Osten haben wir schon immer Kinder umgebracht. Und wenn wir Hunger hatten, dann haben wir uns ein Kind gebraten. Und unsere Mütter haben mindestens einmal im Jahr abgetrieben. Sicher war die DDR alles andere als perfekt und ich will die Zeiten auch nicht wieder haben, aber gerade in Sachen Kinderbetreuung braucht sich das Land ja nun wirklich nicht hinter der BRD verstecken. Darum verstehe ich nicht, dass Herr Böhmer uns Ostdeutsche als potentielle Kindermörder darstellt. Hoffe dass sieht in der CDU nicht jeder so!
Kommentar ansehen
24.02.2008 18:32 Uhr von Schelzee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man so blöd sein: und "auch seinem" Bundesland ein solchen Bärendienst erweisen,und ihm ein solch "Mordsmässiges" Image auf zu Drücken. So watt Regiert Deutschland. Da wird Mir Angst und Bange!!!
Kommentar ansehen
24.02.2008 18:32 Uhr von christi244
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Waldegg: Ich glaube, Du solltest Dich von dem "C" nicht so beeindrucken lassen ... Namen sind Schall und Rauch!
Kommentar ansehen
24.02.2008 19:58 Uhr von scuba1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kindstötung: Hat man dem Böhmer ins Gehirn geschissen oder was soll dieser dämliche Kommentar ?
Und sowas ist Ministerpräsident eines Bundeslandes, da wird einem ja Angst und Bange.
Kommentar ansehen
25.02.2008 08:10 Uhr von JB1007
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hat er Recht. Ich habe seinen Kommentar dazu gehört. Schliesslich war er Arzt und hat die damalige Abtreibungsmentalität kennengelernt.

Die Wahrheit tut halt weh.
Kommentar ansehen
25.02.2008 08:32 Uhr von Newbayerin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
CDU ist OUT: Also Dummheit muß wirklich bestraft werden .
Was wollte er damit bezwecken ????
Ändern tut sich doch deswegen nichts.
Kommentar ansehen
25.02.2008 14:12 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PR-Versuch: Kannte den Typen jemand, bevor er diesen Schwachsinn verbreitet hat? Der wollte nur mal in die Schlagzeilen. Dann ist es schief gelaufen (= Kritik von allen Seiten) und schon wird versucht, die Aussage umzudeuten. Der Typ ist, wie die meisten seiner Kollegen, moralisch eher schwach und gänzlich ohne Rückgrat. Entweder er steht zu seiner (idiotischen) Meinung, oder, wenn er sich schon dreht, soll er auch sagen, daß er sich das nicht richtig überlegt hat. Vielleicht sollte er weiter seine Kontoeingänge überwachen, da macht er weniger Schaden.

Was das Problem an sich angeht:
Die heutigen KindestöterInnen(!) sind unter BRD-Verhältnissen aufgewachsen dann noch im Umbruch. Ihre Eltern waren plötzlich ohne Job und Perspektive, sie selbst ebenfalls. Soziale Sicherheit war plötzlich Fehlanzeige.

Ich frage mich nur, wieso die betroffenen "Eltern" nicht Angebote wie die Baby-Klappe o.ä. wahrnehmen...
Kommentar ansehen
26.02.2008 11:30 Uhr von wossie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz der liberalen Abtreibungspolitik war die Geburtenrate in der DDR höher als in der BRD. Die Frauen, um die es geht, sind in den 90er Jahren aufgewachsen - zu einer Zeit als einerseits die Abtreibung restriktiv gehandhabt wurde, und andererseits die Geburtenrate auf 0,77 gesunken war.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?