24.02.08 09:56 Uhr
 516
 

Microsoft will nach Yahoo-Übernahme keine Entlassungswelle beginnen

Software-Riese Microsoft will seinen Konkurrenten Yahoo übernehmen. Im Fall der Übernahme soll aber keine große Entlassungswelle beginnen. Trotzdem will der Konzern dann eine Milliarde Euro einsparen, wie Kevin Johnson, Spartenchef bei Microsoft, in einer E-mail bekannt gab.

In seiner Mail betonte er, dass Microsoft wachsen würde und seit 2005 insgesamt 20.000 neue Mitarbeiter eingestellt habe. Allerdings würde eine Fusion bedeuten, dass es zu Überlappungen zwischen den Unternehmen kommen könnte.

Bis jetzt hat das Management von Yahoo das Übernahmeangebot über 45 Milliarden abgelehnt. Johnson sagte weiter, dass der Deal, sollte er zu Stande kommen, im zweiten Halbjahr dieses Jahres abgeschlossen werden könnte.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Yahoo, Übernahme, Entlassung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 11:10 Uhr von Wompatz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man echt nur hoffen das sie auch Wort halten, falls es überhaupt zur Übernahme kommt, iss ja alles sehr wackelig momentan.

Andere Betriebe sind da ja nicht so kulant, oder lieber Nokia-Vorstand?
Kommentar ansehen
24.02.2008 11:38 Uhr von Yes-Well
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wo sind die MS Basher? Ich mag MS. Die schaffen Arbeitsplätze, man hört nichts negatives wie, wir müßen sparen und entlassen, wir müßen die Gewinne hochschrauben und entlassen, wir müßen entlassen weils einfach so ist.

Auch wenn die Software einen manchmal ärgert, Microsoft ist ein guter Arbeitgeber. Und ich benutze weiterhin MS produkte, auch wenn Sie etwas überteuert sind, aber wie man sieht ist das Geld gut angelegt. Bill hat ne Stiftung und steckt da richtig viel Geld rein und tut somit was gutes und viele Mitarbeiter werden bezahlt, was will man mehr?
Kommentar ansehen
24.02.2008 11:46 Uhr von fiver0904
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
<bash>: Geben die denn keine Ruhe?

"Yes-Well" will Bash, also: Sollte MS Yahoo! übernehmen fliegen meine Mail-Accounts und Flickr sowie die Widget-Engine und der YDN Acc.
Soll Yahoo kaufen wer will, aber bei M$ ist Sense!
Genug Bash, Yes-Well?
Kommentar ansehen
24.02.2008 11:48 Uhr von Schroppyo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bash hin oder her: macht Microsoft erst und springt Yahoo auf den Zug lösche ich meine Accounts auch. Microsoft Politik, nie wieder!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?