24.02.08 09:31 Uhr
 2.121
 

Saarland: Kohleabbau löste Erdbeben aus

Nach Angaben der Deutschen Steinkohle AG hat der Kohleabbau in Primsmulde Süd ein Erdbeben in Teilen des Saarlandes ausgelöst. Das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau in Freiburg bezifferte das Erbeben mit der Stärke vier.

Durch das Erdbeben wurden laut Aussagen der Polizei in Saarbrücken im Gebiet um Saarwellingen Gebäudeschäden registriert.

Die Polizei in Saarlouis hat bisher noch keine Erkenntnisse über das Ausmaß des Erdbebens.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Saarland, Kohle
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 10:42 Uhr von _BigFun_
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@futurelife: Sorry aber dein letzter Satz ist Käse - die Hausbesitzer im Abbaugebiet bekommen durch den Bergbau entstandene Schäden am Haus immer dann ersetzt, wenn sie nachweisen können, das diese Bergbaubedingt sind.
Allerdings wenn du mal die Häuser dort gesehen hast, würde dich auch jedes Beben in Panik versetzen, da bei manchen die Schwelle zur Einsturzgefährdung nicht mehr weit weg liegt.
Ich habe in einigen solcher Häuser schon gearbeitet, aber wohnen möchte ich dort wirklich nicht. Nicht nur, dass die Häuser manchmal cm große Risse haben, je nach Standort, gibts da Höhenunterschiede von 10 cm auf 6 Meter, das heißt
man muss die Tischbeine anpassen, sonst läuft die Suppe aus dem Teller.

Ein Problem das viele Hausbesitzer dort auch haben ist, dass sie vor einigen Jahren so dumm waren, und haben sich mit einem Pauschalbetrag für entstehende Schäden abspeisen lassen - und somit alle neuen Ansprüche verwirkt.

Egal wie - ich kann es den Leuten nachempfinden, und es ist ein Witz, dass da nicht wirklich was unternommen wird. Von P. Müller und dem Rest der Landesregierung kommen nur halbherzige Beschwichtigungen aber es müssen wohl auch hier erst Menschen sterben bis die Politik wirklich aktiv wird.
Kommentar ansehen
24.02.2008 12:36 Uhr von Hier kommt die M...
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Erkenntnisse: über das Ausmaß..aber Schlomo kennt sicher die Ursache für das Erdbeben:
Die Homosexuellen im Saarland..lol

http://www.shortnews.de/...

;)
Kommentar ansehen
24.02.2008 14:16 Uhr von wrathchild
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
So wie gestern: passiert das nicht öfters. Es war mit 4,0 auf der Richterskala das stärkste Beben, das bisher durch den Bergbau im Saarland ausgelöst wurde. Vor allem in Saarwellingen sind einige Schornsteine von den Dächern gestürzt und die Kirche hat auch einige Schäden genommen
Kommentar ansehen
24.02.2008 15:43 Uhr von Speedbuster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
.....werdet ihr merken,das man Geld nicht essen kann
Kommentar ansehen
24.02.2008 16:03 Uhr von simkla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt das Ganze: Wir brauchen mehr Kohlekraftwerke damit es wieder richtig rumpelt. Denn was man der Erde wegnimmt holt sie sich wieder. " Oder Herr Gabriel"
Kommentar ansehen
24.02.2008 21:05 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumal ich aus dem Gebiet dort komme kann ich sagen das man nicht alles ersetzt bekommt, aber das man mittlerweile wesentlich mehr ersetzt bekommt als noch vor 2-3jahren.
Und tatsächlich gibt es hier sehr häufig Beben, über 30 alleine dieses Jahr...und das rechtfertigt jetzt das es keine Nachricht dazu gibt wenn es mal besonders stark ist, es zu Stromausfällen kam und Ziegel und Schornsteine von Dächern runtergekommen sind?
Kommentar ansehen
25.02.2008 10:37 Uhr von die_Sonja
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hier kommt die M Mit Deinem Ausspruch hast Du wesentlich dazu beigetragen meinen Tag positiv zu gestalten.

Ein „Danke“ dafür.

Gruß..........

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?