23.02.08 20:04 Uhr
 885
 

Bochum: Nokia-Werk wird ab dem 30. Juni geschlossen

Handy-Hersteller Nokia wird sein Werk in Bochum am 30. Juni dieses Jahres schließen. Die Arbeitsplätze sollen über diesen Termin hinaus noch in einer Transfergesellschaft weitergeführt werden. Die insgesamt 2.300 Mitarbeiter können dann versuchen, neue Arbeitsplätze zu finden.

Der Betriebsrat des Werkes hat unterdessen Abfindungen gefordert. Darüberhinaus sollen die Kündigungen erst zum 31. Dezember ausgesprochen werden. Bereits seit Februar dieses Jahres verhandelt der Betriebsrat mit Nokia über einen Sozialplan, Ergebnisse gibt es noch keine.

Die Transfergesellschaft soll bis zum Juni 2009 dafür sorgen, dass die Nokia-Mitarbeiter neue Arbeitsplätze finden. Der Betriebsrat möchte diese Zeit aber noch um ein halbes Jahr verlängern und erreichen, dass Nokia Abfindungen zahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bochum, Nokia, Werk
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2008 20:19 Uhr von jsbach
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Dann werde ich wohl: meine Wette nicht einlösen müssen. Wer sich erinnert, ich hatte vor kurzer Zeit in einem Kommentar angeboten, wenn Nokia das wieder rückgängig macht, dass ich dann eine Handy verschenke -aber nicht von Nokia -.
Die Verhandlungsführer sollen den Heuschrecken mal die Kröten aus dem Rücken leiern bis zum.....
Kommentar ansehen
23.02.2008 20:29 Uhr von notalent
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
ABSOLUTER BOYKOTT VON NOKIA-PRODUKTEN!!! hoffe die leute vergessen diese sch*** aktion nicht so schnell, und halten sich dran!

ich für meinen teil werd´s mir merken...

denn (noch-)angestellten wünsch ich viel erfolg bei der suche nach einem neuen job, und einem zuverlässigeren arbeitgeber!
Kommentar ansehen
23.02.2008 21:14 Uhr von flokiel1991
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Das Werk wir laut der überschrift AB dem 30.Juni geschlossen ich glaube da ist ein fehler.

Was man so über Nokia´s neues Werk so hört ist echt grauenhaft. Wenig Geld und lange Arbeitszeiten und obwohl Nokia hie in Deutschland pro Arbeiter glaub ich so 80€(oder waren es 800?) im Jahr gewinn gemacht hat.
Kommentar ansehen
23.02.2008 21:20 Uhr von DerTuerke81
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@notalent: ich habe zwar kein Nokia Handy aber ein boykott ist doch etwas übertrieben

wenn die mitarbeiter von dem werk Nokia Produkte boykottieren würden dann ist das klar aber du als außenstehender übertreibst da etwas...

soll ich jetzt deswegen meine nokia dbox2 aus den fenster werfen? oder meinen benq tft?

die leute die ihren job verlieren werden haben es nicht einfach hoffen wir das sie einen neuen job finden und eine abfindung bekommen
Kommentar ansehen
23.02.2008 21:21 Uhr von DrBlockhead
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
KAPITALISMUS PUR: ja dann kann man eigentlich alle produkte boykottieren. jede ag arbeitet genauso wie nokia. wenn man subventionen abstauben kann dann tut man das ..wenn man den gewin steigern kann durch "arbeitsplatzverlegung" dan tut man das.

die soziale marktiwrtschaft ist vorbei
es lebe der kapitalismus

...gewöhnt euch dran oder kämpft
..und nein mahnwachen und böse briefe werden da nicht reichen ;)
Kommentar ansehen
23.02.2008 21:40 Uhr von Jimyp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@flokiel1991: Also bei 800 € Gewinn pro Mitarbeiter hätte ich noch verstehen können, dass sie das Werk dicht machen. Das wäre wirklich nicht viel gewesen.
Es waren 90.000 € , gerechnet auf einen Arbeiter.
Kommentar ansehen
23.02.2008 22:03 Uhr von brycer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@DerTuerke81: Du hast Recht! Nokia würde es überhaupt nicht jucken wenn jetzt jeder sein Nokia-Handy wegwerfen würde. Das Geld haben sie ja schon!
Das einzig vernünftige wäre in Zukunft auf den Kauf von Nokia-Handys zu verzichten. Auch bei Vertragsverlängerungen kein angebotenes Nokia mehr zu nehmen.
Wenn die Netzbetreiber auf ihren Nokias sitzen bleiben und dadurch ihre Verträge mit Nokia kündigen, das würden die am ehesten merken.
Wenn sie plötzlich merken müssten dass sie auf dem deutschen Markt keine Rolle mehr spielen dann wäre das mal ein Zeichen. Vielleicht auch ein Zeichen für andere die sich mit Abwanderungsgedanken tragen.
Kommentar ansehen
23.02.2008 22:04 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@futurelife06: leider hast du recht. es gibt in deutschland zu viele maulaffen, die sich am stammtisch beschweren und nix machen oder denen es einfach egal ist. schade, dass der spruch "wird sind das volk" tot ist.
Kommentar ansehen
23.02.2008 23:45 Uhr von short_quassel
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
der Realität ins Auge schauen Nokia verfolgt ledigtlich eigene Interessen ... d.h billig produzieren = mehr Gewinn
würde jeder Normaldenkende für sich selber auch tun.

Wie kann man bitte von so einem Unternehmen Moral erwarten??
Sicher......., schade um die Arbeitsplätze die jetzt flöten gehn, denoch.... das" Lebbe gedd wajdda" AUCH FüR DIESE !
Tag täglich verlieren Menschen ihre Jobs , und da kräht kein Hahn nach
Oder ist man was BESONDERES, wenn man bei Nokia beschäftigt ist????

Was die Subventionen betrifft.... sorry diese wurden nicht gestohlen ...sondern vom Staat gegeben
Bedingungen nicht erfüllt??? hmmm..... fällt dem Staat aber spät ein
Kommentar ansehen
24.02.2008 01:09 Uhr von JuBiker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kündigungsfristen: Es gibt gesetzliche Kündigungsfristen. Bei vielen Mitarbeitern von Nokia ist eine normale Kündigung unter Einhaltung der Frist bis zum 30.06.08 nicht mehr möglich !

Dann beschäftigt Nokia in Bochum mehr als 100 anerkannte Schwerbehinderte. Die Kündigungen müssen erst vom Integrationsamt bewilligt werden !!!! Siehe Gesetz SGB 9

Nokia zahlt also bis Ende der individuellen gesetzlichen Kündigungsfrist für jeden einzelnen Mitarbeiter, insbesondere für die, die anerkannt Behindert sind.
Kommentar ansehen
24.02.2008 02:20 Uhr von horus1024
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
gelackte assozialen Kapitalfaschisten aus Finland! ich werde nie wieder auch nur ein Nokiaprodukt kaufen und ich hoffe und wünsche dass die sich nie wieder von diesen Imageverlust erholen. Es sollten sich mal ein par "Computerspezialisten" ihrer Systeme und Server annehmen.
Hoffentlich produzieren die an den Linien in Rumänien nur noch Mist, so das keiner mehr was von denen haben will. Ich wünsche allen Nokiabossen und allen Verantwortlichen die den Hals nicht voll genug kriegen können Armut, Elend, Hass und Verachtung bis an ihr Lebensende!
Kommentar ansehen
24.02.2008 02:32 Uhr von Jimyp
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@horus1024: Wie schon short_quassel schrieb, es werden überall Menschen gekündigt weil Firmen ins Ausland abwandern, wieso regt sich da keiner so auf? Ja, richtig! Weils in den Medien nicht so breit getrampelt wird.
Mein nächstes Handy wird wieder von Nokia sein, da es die Besten auf dem Markt sind.
Kommentar ansehen
24.02.2008 02:57 Uhr von horus1024
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Jimyp: und weil das überall so ist, ist es dann rechtens, und man muss das dann hinnehmen und die Schnauze halten. Oder was willst du damit sagen? Pass mal gut auf dass dir die beste Qualität auf den Markt nicht bald in deiner Tasche explodiert. Ich fände es nicht schlimm.
Kommentar ansehen
24.02.2008 02:58 Uhr von ShorTine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade dass bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt (0300 CET) keine weitere der nach 20.03 Uhr geschriebenen News gecheckt und veröffentlicht wurden. In der Queue haben sich schon 29 News angesammelt, die am Tag wohl schon veraltet sind.
Kommentar ansehen
24.02.2008 03:08 Uhr von Jimyp
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@horus1024: Natürlich ist es rechtens, da es nicht gegen das Gesetz verstößt. Ich finde es auch nicht gut, das Nokia das Werk geschlossen hat, aber diese primitive Nokia-Hetze macht die Situation nicht besser.
Kommentar ansehen
24.02.2008 03:10 Uhr von ShorTine
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@notalent Wieso boykottieren? Bei den niedrigen Produktionskosten kann Nokia seine Handys bald zu einem winzigen Bruchteil des ursprünglichen Verkaufspreises anbieten. Da muss ein preisbewusster Verbraucher zuschlagen. Eine hochwertige Marke ist Nokia ab sofort natürlich nicht mehr, als minderwertige Billigmarke können die aber ihrer Claims abstecken.

Schaut euch die heutigen Verkaufspreise von Nokia und der Konkurrenz an. Vergleicht dann in 1-2 Jahren die Preise. Falls die Konkurrenz von Nokia dann nicht MINDESTENS 10 MAL SO TEUER IST, dann KAUFT NIE MEHR HANDYS VON NOKIA!

Ansonsten gibt die Firma die günstigeren Kosten offensichtlich an die Verbraucher weiter und handelt scheinbar moralisch.

Die Qualität wird natürlich leiden. Man kann mit rumänischen Arbeitern keine hochwertigen Handys herstellen. Das solltet ihr bei eurer Kaufentscheidung zusätzlich berücksichtigen. Ansonsten: Go Nokia!
Kommentar ansehen
24.02.2008 03:19 Uhr von Jimyp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ ShorTine: Wie es mit der Qualität aussieht, wird sich dann zeigen. Die Entwicklung geschieht ja immer noch woanders. Das reine Zusammensetzen der Teile erfordert jedenfalls keinen Uni-Abschluss.
Kommentar ansehen
24.02.2008 03:28 Uhr von horus1024
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Jimyp aber auch nicht schlechter. Recht bekommen heißt noch lange nicht recht haben. Und die Gesetze die diese Praktiken zulassen sind nicht mehr Wert als das man sich mit den Papier nach der Notdurft den Allerwertesten abzuputzen. Ich wünsche dir mal so betrogen zu werden wie die Nokiamitarbeiter, den man noch im Dezember vorgelogen hat das alles OK ist. Und sie noch bis Weihnachten hat Sonderschichten kloppen lassen! Du solltest dich in Grund und Boden schämen diese verlogene Bande auch noch in schutz zu nehem.
Kommentar ansehen
24.02.2008 07:01 Uhr von bbboys
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So und jetzt holt mal jeder seine Nokia Verpackung: raus und schaut auf Made in.....uuups da seteht ja jetzt schon bei vielen Made in Finnland oder Hungary. Nein, der richtige Weg ist doch in Zukunft alle Nokia Handy Made in Rumania nicht zu kaufen - dann merkt Nokia das sie zwar gute Geräte bauen , aber die aus Rumänien bringen keinen Gewinn - das Wäre der richtige Weg - somit schadet ihr nicht den Einzelhandel es sei denn ihr kauft eh alles im Netz , dann könnt ihr nicht auf die Verpackung schauen, dafür in immer mehr leehstehende Läden und deren genauso leeren Schaufenster.
Kommentar ansehen
24.02.2008 12:34 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich: hab mir gestern erst nen Nokia gerät gekauft, gut kein Handy aber trotzdem..

.. täglich verlieren irgendwo leute ihre arbeitsplätze.. das interessiert kein schwein,

Macht Nokia das was JEDE! firma machen würde ist das natürlich nen skandal..
Kommentar ansehen
24.02.2008 14:49 Uhr von notalent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DerTuerke81: niemand soll sein funktionstüchtiges handy von nokia oder, in deinem fall, seine dbox auf den müll werfen!

ich möchte nur sagen, dass bei einer neuanschaffung produkte von nokia, wenn möglich, ausser acht gelassen werden!
Kommentar ansehen
25.02.2008 10:01 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr glaubt doch nicht im ernst: das die nokias merklich billiger werden. der umzug ist einfach eine reine gewinnsteigerung. die nokias kosten auch weiterhin mehr als 500€ und es mag vielleicht kein uniabschluss fürs zusammenbauen von nöten sein. aber deutsche präzision und qualitätsarbeit kann man eh nicht auf ner schule lernen, das ist einfach das deutsche lebensmotto.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?