23.02.08 17:04 Uhr
 571
 

Promi-Kolumnist der "Bild" testet MacBook Air

Der "Bild"-Kolumnist Norbert Körzdörfer alias David Blieswood hat das neue MacBook Air aus dem Hause Apple getestet.

Körzdörfer, der ansonsten bei der Zeitung für die Sparte Prominente zuständig ist, schrieb über das Notebook, dass es sinnlich und dünn wie ein Zeigefinger sei. Der LED-Monitor sei brillant explodierend. Außerdem würde das Notebook keine Kompromisse machen, besitzt aber kein DVD-Laufwerk.

Auf der Internetseite "Bild.de" kann man den kompletten Test des Kolumnisten nachlesen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bild, Prominent, MacBook, Kolumnist
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2008 16:52 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amüsant zu lesen. Vielleicht sollte man bei der Bild mal darüber nachdenken, Leute solche Produkte testen zu lassen, die auch Ahnung davon haben, was sie da von sich geben. Nichts desto trotz ist es echt lustig zu lesen.
Kommentar ansehen
23.02.2008 17:26 Uhr von Stalker_CH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sorry aber wird hier jetzt über jede news eine news gemacht? ich meine, who cares? hier sollen ja nachrichten veröffentlich werden und keine testberichte.. vorallem nicht von leuten die es nötig haben ein pseudonym zu verwenden.
Kommentar ansehen
23.02.2008 17:35 Uhr von Enny
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Promi-Kolumnist der "Bild": "Außerdem würde das Notebook keine Kompromisse machen"

Zu dünn und völlig Praxisuntauglich. Und dazu noch viel zu teuer.
Aber als "Promi-Kolumnist der Bild" erkennt man derart markante Schwächen nicht. Es wird ja stets nur Oberflächlich getestet.
Kommentar ansehen
23.02.2008 17:42 Uhr von Todtenhausen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
LED-Monitor?
Kommentar ansehen
23.02.2008 18:12 Uhr von GamefreakX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Explosion? Was soll denn "Der LED-Monitor sei brillant explodierend" heißen?
Haben die den "Monitor" gesprengt?
Kommentar ansehen
23.02.2008 18:28 Uhr von Todtenhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der ist doch für Promis zuständig Den muss man nicht verstehen.
Es muss sich nur brisant anhören.
Kommentar ansehen
23.02.2008 19:05 Uhr von mag189
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Was soll daran bitte eine Nachricht sein? Man muss doch nicht jeden Schwachsinn einliefern.
Ein Blogeintrag dazu (gefunden via Bildblog):

http://wortvogel.de/...
Kommentar ansehen
23.02.2008 19:39 Uhr von Todtenhausen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke immer noch , dass man dem "Tester" das Gerät im die Ohren hauen sollte, damit er wieder zu Verstand kommt und in zukunft die Leute Geräte testen lässt, die auch wirklich etwas von der Materie verstehen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?