23.02.08 14:47 Uhr
 1.215
 

Vereine der Holocaust-Leugner sollen verboten werden

Zwei Vereine, die Heimat von Holocaust-Leugnern geworden sind, will laut "Focus" Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble verbieten. Dabei handelt es sich um den "Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten" (VRBHV) und das "Collegium Humanum" aus NRW.

In beiden Vereinen sitzt auch der Ex-NPD-Politiker Horst Mahler. Außerdem soll es mehr Rechtsextreme in der Bundesrepublik geben. Nach unveröffentlichten Informationen des Verfassungsschutzes soll die Zahl der Extremisten unter den Rechten um 200 Personen angewachsen sein.

Damit wäre die Zahl der Extremisten auf 4.400 gestiegen. Der Bericht soll erst im Mai der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Zahl der Rechtsextremisten und gewaltbereiten Rechten soll aber gesunken sein, wobei aber die Statistik verfälscht wird, weil die Republikaner nicht mehr dabei sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verein, Holocaust
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2008 14:58 Uhr von Nehalem
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Auch wenn ichs nicht gerne zugebe, hier hat Herr Schäuble mal recht.
Kommentar ansehen
23.02.2008 15:10 Uhr von artefaktum
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
So ein gefährlicher Schwachsinn gehört tatsächlich verboten da muss ich (ausnahmsweise) auch mal Schäuble rechtgeben.
Kommentar ansehen
23.02.2008 15:55 Uhr von AltersArmut
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Da es sich bei den NUR 4400 ^^: vermutlich nicht ausschließlich um Kinderköppe und Doofe handelt, wäre ja mal dringendst interessant zu erfahren , wie hoch der Anteil der
CDU/CSU ler, SPD ler, GRÜNEN und FDPler darunter ist.

Auch ein Parteibuch distanziert nicht von Arschlöchern.^^
Kommentar ansehen
23.02.2008 15:57 Uhr von StoWo
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Als ob´s in Deutschland nichts wichtigeres gibt und... wooow... 200 Rechte mehr... ich bin schockiert...

Macht euch doch nicht lächerlich!! Und gebt dem Schäuble mit solchem Schwachsinn eine Lobby!
Kommentar ansehen
23.02.2008 16:02 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
überlegt mal: wieviele neue, kriminelle migranten jedes jahr nach deutschland kommen^^

warum wird darüber nihct gesprochen^^ ???
Kommentar ansehen
23.02.2008 16:05 Uhr von flokiel1991
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Nur 4400 Nazis: Das ist ja kaum was, nur ca. 0,01% Aller Deutschen, das ist ne sehr kleine Minderheit. Da gibt es ja Islamisten.
Kommentar ansehen
23.02.2008 16:15 Uhr von Schiebedach
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Schon gesagt: Noch ein Verbotsgesetz
Kommentar ansehen
23.02.2008 16:20 Uhr von nurichweißbescheid
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Unpräzise ist die Formulierunges Autors:
"die Zahl der Extremisten unter den Rechten um 200 Personen angewachsen "

"Die Zahl der Rechtsextremisten und gewaltbereiten Rechten soll aber gesunken sein"

Wo ist der Unterschied zwischen Extremisten unter den Rechten und Rechtsextremisten?
Laut Quelle ist hier von Neonazis (4400) vs. gewaltbereite Rechtsextreme (10 000) die Rede.

@StoWo: Bleib beim Thema, lies evtl. nochmal die Überschrift
"Und gebt dem Schäuble mit solchem Schwachsinn eine Lobby!" Der Verbot von Holocaust-Leugner Gruppierungen ist weit von Schwachsinn entfernt.

@Nussbaum: Eine noch dümmere Äußerung wäre kaum möglich gewesen. Da geht es in der News um den Verbot von Holocuast-Leugner Gruppen und du regst dich über "kriminelle Migranten die jedes Jahr nach Deutschland kommen" auf.
Bist wohl eines der armseligen Opfer des Koch-Wahlkampfes geworden oder?
Es ist verfassungswidrig, den Holocuast zu leugnen, ein gesetzliches Vorgehen ist daher nötig. Und gegen jeden der "krininellen Migranten" wird ebenso vorgegangen. Deiner Meinung nach sollte man also die Nazis in Ruhe lassen und das Gesetz lieber gezielt gegen krininelle Ausländer anwenden? Sind vor dem Gesetz nicht alle gleich? Entweder ist dein Gedanke einfach nur dumm und unreflektiert, oder du äußerst bewusst faschistisches Gedankengut. Ein Migrationshintergrund macht ein Verbrechen nicht schlimmer, und einen Verbrecher nicht bestrafungswürdiger.
Kommentar ansehen
23.02.2008 16:28 Uhr von ollimarc
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
hmm und wie siehts aus mit meinungsfreiheit? ist doch egal was ein paar spinner denken. aber durch solche verbote geht ein freies deutschland dahin...
Kommentar ansehen
23.02.2008 16:45 Uhr von Der Erleuchter
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir die Zahlen zu den: Landtagswahlen usw. anschauen, bewegen wir uns gleichzeitig auf ein großes linksextremistisches Problem zu. Dazu hätte man ruhig auch einen Satz schreiben dürfen. Denn Linke sind eben nicht nur Gegner von Rechten, sondern vor allem auch Anhänger eines diktatorischen Systems, das die freiheitliche Grundordnung dieser Republik ablehnt.
Kommentar ansehen
23.02.2008 17:03 Uhr von coolio11
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ja der Hammer: Dass in Deutschland allen Ernstes ein "Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten" (VRBHV) existiert, hätte ich nicht für möglich gehalten. Wer da Mitglied ist, muss ja voll eine an der Waffel haben.

Wikipedia, habe ich grad gesehen, informiert über den dubiosen Verein und nennt Namen von Verantwortlichen.
Da fällt mir nur noch das Zitat von Bert Brecht ein
"der Schoß aus dem dies kroch ist fruchtbar noch".
Kommentar ansehen
23.02.2008 17:10 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
bedenklich: Ich halte es für sehr bedenklich wenn irgendeine Sache per Gesetz als Wahrheit deklariert werden muss. Egal um was es konkret bei dieser Sache geht. In dem Moment verstärke ich die Zweifel an dieser Sache zwangsläufig.

Wenn ich jemanden vorschreibe was er zu denken und zu glauben hat, begebe ich mich selbst auf die Stufe derjenigen die ich verurteile und verabscheue.
Kommentar ansehen
23.02.2008 18:06 Uhr von nurichweißbescheid
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Erleuchter: Dümmerer Kommentar wäre kaum möglich gewesen. Die Partei "Die Linke" ist eine demokratische Partei und hat nix mit der Wiedereinführung diktatorischer Systeme zu tun, sondern zielt ausschließlich auf soziale Gerechtigkeit ab. Die Ideologie der politischen Linken steht hier nicht zur Debatte und ist nebenbei bemerkt genausowenig bedenklich wie die Ideologie der demokratischen Rechten. Ist die SPD, die sich selbst als Anhänger der linken Weltsicht betitelt eine Gefahr? Ist die rechte CDU eine Gefahr? Ein demokratisches System lebt nun einmal davon, ein breites Spektrum an Meinungen abzudecken, sofern sich alle klar zur Demokratie bekennen.
Links- sowie Rechtsextremismus hat in Deutschland keinerlei politische Macht.
Und wenn jemand in einer News zum Verbot einer Holocaust-Leugner Organisation (verfassungsfeindlicher gehts kaum...) gegen eine angeblich "linksextremistische" Partei "Die Linke" motzt, dann sollte man sich Sorgen um die politische Aufklärung desjenigen machen. Ich bin gewiss kein anhänger der Linken, aber sie ist notwendiger Bestandteil des deutschen Parteiensystems.
Die Partei hat 70 000 Mitlgieder, ist in fast jeden Landtag gewählt worden und ist die viertstärkste Fraktion des Bundestages. Eine Partei mit einer derart breiten Basis, an der Schnittstelle "Volkspartei" zu sein, hat nix mit linksextremistischen Strömungen zu tun. Wer hat dir erzählt, dass diese Partei eine Diktatur etablieren will?
Kommentar ansehen
23.02.2008 18:33 Uhr von coolio11
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Schlomo Raffzahn: ich stimme dir zu, deine Argumentation ist im Prinzip stichhaltig.

Trotzdem halte ich für richtig, dass das Bestreiten des Holocaust unter Strafe gestellt ist. Denn das was die Nazis an Verbrechen verübt haben in den Jahren bis 1945 ist in der Geschichte beispiellos. Das geplante Morden von Millionen von Menschen ist eine so grauenhafte geschichtliche Tatsache, dass man nicht zulassen kann, sie in Frage stellen zu lassen durch Wirrköpfe, Ignoranten und Gehirnamputierte.
Kommentar ansehen
23.02.2008 18:42 Uhr von thegood
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Den Holocaust zu bestreiten ist so ziemlich das dümmste was ein Mensch heutzutage tun kann. Außer vielleicht noch zu behaupten die Erde sei eine Scheibe. Aber dennoch gibt es durchaus einige, interessanter weise nicht nur Deutsche, die das tun. Aber wie geht man nun mit denen um? Verbieten? (Ich weiß ja das leugnen des Holocaust ist in Deutschland verboten...) Meiner Meinung nach ist das der falsche Weg. Denn damit macht man diese Menschen zu vermeindlichen "Opfern" die sich in ihren Kreisen wahrscheinlich mit eventuellen Strafen brüsten. Ich finde jeder Mensch hat das Recht den größtmöglichen Unsinn zu verzapfen (mach ist ja schließlich selber ständig...) Und ist es nicht besser wenn solche Menschen sich in der Öffentlichkeit bewegen, wo man sie sieht, wo man argumentieren kann, als wenn man sie in die Grauzone schiebt. Diese Leute werden ihren Glauben an das was sie für richtig halten nicht ändern nur weil ihr Verein verboten wurde. Was also nützt es?
Kommentar ansehen
23.02.2008 19:30 Uhr von cheetah181
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ollimarc: Die "Meinungsfreiheit" so einen Schwachsinn von sich zu geben wie die Leugnung des Holocaust ist schon seit Jahren verboten! Nach dir ist das freie Deutschland also schon seit Jahren dahingegangen.
Übrigens ist die Leugnung des Holocaust auch in Belgien, Frankreich, Israel, Kanada, Liechtenstein, Litauen, Neuseeland, den Niederlanden, Österreich, Polen, Rumänien, der Schweiz, der Slowakei, Spanien, Südafrika und Tschechien eine Straftat.

Hier wird also nichts wirklich verschärft, wie es Schäubles Art ist, sondern einfach ein Gesetz angewandt. Man sollte sich eher gegen das was der Mann sonst so macht wehren!
Kommentar ansehen
23.02.2008 19:41 Uhr von horus1024
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ab wann ist man den ein Holocaust-Leugner? Die falschen Opferzahlen reichen schon!
Wenn man diese falsch wiedergiebt ist man nach den Gesetzt schon ein Leugner und Strafbar, die Anwälte von Leugner die auf Grund von angaben falschen Zahlen bestraft wurden, wurden angeblich schon selber verurteilt weil sie ja dann die Leugener verteidigen und damit selber Leugnen. Es wurden angeblich schon Wissenschafler (ob seriös weis ich nicht) angezeiget weil sie in Gaskammerüberresten nach Zyanitgasspuren gesucht haben ,da das schon ein anzweifelung von Tatsachen ist.
Also vorsicht jede anzweifelung an den Geschichtlichen Tasachen ist egal in welcher Form ist strafbar!
Kommentar ansehen
23.02.2008 20:41 Uhr von artefaktum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ horus1024: Na, dann red doch mal nicht ständig um den heißen Brei herum: Was glaubst du denn?

Mich nerven Leute wie du, die ständig was sagen aber eigentlich immer so behandelt werden wollen, dass sie eigentlich nichts gesagt haben. Bekenn Farbe zu deinen Ansichten oder lass es. Dieses schwammige nervt.
Kommentar ansehen
23.02.2008 20:45 Uhr von XZeusX
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ollimarc: "...und wie siehts aus mit meinungsfreiheit? ist doch egal was ein paar spinner denken. aber durch solche verbote geht ein freies deutschland dahin..."


Gott sei Dank ist in D eben nicht jeder Unfug von der Meinungsfreiheit gedeckt. Wär auch unerträglich.

Und Faschismus ist ohnehin keine Meinung, sondern ein Verbrechen.
Kommentar ansehen
24.02.2008 01:58 Uhr von horus1024
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Ich glaube als deuscher lieber alles was mir in den Medien über das Thema vermittelt wird und denk liber nicht weiter drüber nach, denn das ist per Gesetz verboten. Man sollte sich keine eingene Meinung bilden und vor allem darf man keinen Gedanken der nicht der algemeinen Fakten entspricht haben. Wenn das einer mitbekommt wird man bestraft. Es ist doch allgemein bekannt das man als deutscher sich seiner Erbschuld bewust sein soll, und in der Verantwortung für seiner Großeltern steht, von denen jeder dieser Mördergeneration midestens in der Wehrmacht Kriegsverbrechen an allen Völkern Europas begangen hat.
Kommentar ansehen
24.02.2008 02:56 Uhr von z3us-TM
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
irgendwann darf man garnix mehr sagen oder gar schreiben .

leute, in Hamburg ! Wählt " Links " !!!!

damit baut ihr den Millionären hier auch mal ein Kuchen !

lieber links als rechts...
Kommentar ansehen
24.02.2008 06:52 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@futurelife06: "Aber speziell was die Opferzahlen angeht, so bin ich doch einige Male ins Grübeln gekommen.
Einfach weil viele Argumente durchaus logisch waren (fehlende Zyanitgasspuren, "Gaskammern", die mit löchrigen Holztüren verschlossen waren..)."

Dann informier dich mal wie schnell sich Zyanid an der Luft zersetzt.
Nach 40 Jahren findet man KEINERLEI Spruren mehr davon im Mauerwerk.
Zudem waren die ersten Gaskammern einfache Schuppen, in denen wurde noch "experimentiert" und in Auschwitz war dann alles "professionell".

"Dennoch muss es erlaubt sein die genaueren Umstände objektiv zu betrachten - nicht immer mit dieser "oh oh,
holocaust...jaja, stimmt schon so wie´s da steht"-Brille ."

Daran hindert auch niemand einen.
Kommentar ansehen
24.02.2008 07:18 Uhr von z3us-TM
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schäuble hat sich nu ein e-wägle verdient !

damit er anderen damit in die haxen fahren kann und die dann mind. 3 wochen aus´m bundestag verschwunden sind.

da labern 40 irre in einem saal wo 4000 platz haben und machen beschlüsse.. aber wenn man sich das bei Phönix anschaut sind die meissten sitzplätze leer.

wir haben eine tolle regierung..
Kommentar ansehen
24.02.2008 08:33 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@futurelife06: ""Dennoch muss es erlaubt sein die genaueren Umstände objektiv zu betrachten - nicht immer mit dieser "oh oh,
holocaust...jaja, stimmt schon so wie´s da steht"-Brille .""

Noch etwas. Der Holocaust ist das am besten recherchierte Menschheitsverbrechen das es gibt und es wurden Unmengen an Büchern zu dem Thema geschrieben.
es gibt auch sehr gute Internetseiten diesbezüglich.

Leute die meinen irgendwelche Dinge in Abrede zu stellen, sollten sich erstmal die Mühe machen und sich genügend Kenntnisse diesbezüglich aneignen.
Kommentar ansehen
24.02.2008 08:54 Uhr von coolio11
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zum Thema "objektiv" betrachten: Im 1. Auschwitzprozess wurde 1963 bis 1965 vor dem Schwurgericht in Frankfurt am Main gegen 22 Angeklagte verhandelt, mehr als 250 Zeugen wurden einvernommen.
Der gesamte Prozess wurde damals auf Tonband aufgenommen. Das Fritz Bauer Institut Frankfurt am Main und das Staatliche Museum Auschwitz-Birkenau haben eine DVD herausgebracht mit dem gesamten (!) Tonmaterial des Prozesses. Hier kann man mit eigenen Ohren hören, was da an Verbrechen alles verübt wurde. Am Ende ist ein ausführliches Register angefügt, übersichtlich und einfach zu nutzen.
Näheres über http://www.digitale-bibliothek.de

Soviel zum Thema "objektiv".

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?