24.02.08 12:14 Uhr
 12.490
 

Hacker entwickeln simple Handyabhörmethode

Mit ein bißchen Technik und Software kann jetzt jeder Handys abhören. Hacker stellten auf einer Konferenz eine Handyabhörmethode vor, die mit einem Aufwand von weniger als 1.000 Euro verwirklichbar ist.

Die eingesetzte Software soll in der Lage sein, die Verschlüsselung des Handynetzes GSM innerhalb einer halben Stunde zu entschlüsseln. Derzeit arbeiten die Entwickler an einer Variante, die das Ganze in weniger als einer Minute schaffen soll.

Einer der Programmierer arbeitet für eine Firma, die sicherere Verschlüsselungstechnologien für Handys herstellt. Die Methode soll nun an Unternehmen verkauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dogelchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Hacker
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2008 08:41 Uhr von dogelchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, das alte "Rein und Raus Spiel"! Die Technik entwickelt sich immer weiter, und nicht nur der "Staat" ist jetzt in der Lage seine Bürger zu belauschen.
Kommentar ansehen
24.02.2008 12:49 Uhr von LordKelvin
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@dogelchen: Kleiner Schreibfehler beim Handynetz, GSM statt GMS.

Ansonsten eine interessante Entwicklung. Ist ja schon länger klar, dass GSM nicht sonderlich sicher ist. Bin gespannt wie die Mobilfunkanbieter reagieren...
Kommentar ansehen
24.02.2008 13:21 Uhr von I3lackout
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
mhmh schade das es keine hacker mehr wie tron gibt... dem war es egal wieviel geld ihm geboten wurde... hacker die sich verkaufen stellen doch garkeine bedrohung fuer die grossen unternehmen mehr dar...

liebe gruesse
Kommentar ansehen
24.02.2008 14:07 Uhr von Raizm
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
ich würde gerade: diesen insider da rauswerfen,wenn ich weiß,wer es ist...das ist wirklich das letzte...Wenn ich mal überlege,wieviele sicherheitsfirmen mit brisanten material arbeiten,sind zuverlässige Mitarbeiter ein Muss!

Aber ich versteh den Text nicht ganz...
GSM ist das Netz...Soweit OK,aber die beiden Gesprächshandys bauen doch auch für sich selber via den Sprachcodecs EFR bzw. FR eine Verschlüsslung auf...
Kommentar ansehen
24.02.2008 14:11 Uhr von bigpapa
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
So schafft man sich einen Markt den es vorher nicht gab.

Man häckt irgendwas und sagt dann. Ätsch aber WIR können sie davor schützen.

IST KLAR.

Ein Schlingel der jetzt an Viren denkt :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
24.02.2008 18:40 Uhr von Mabie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Welch Ironie: Zitat: "Einer der Programmierer arbeitet für eine Firma, die sicherere Verschlüsselungstechnologien für Handys herstellt."

Lol
Kommentar ansehen
24.02.2008 20:14 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso Ironie? Der Hacker zeigt auf wie unsicher GSM ist und schon kaufen "alle" die Verschlüsselungssysteme dieser Firma. So einfach ist das.
Kommentar ansehen
24.02.2008 23:08 Uhr von dpf234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@raizm: Die Verschlüsselung findet mitnichten zwischen den Endgeräten statt, sondern zwischen jedem Endgerät und seiner Basisstation.
Schon die Übertragung der ganzen Gespräche per Richtfunkbündel zum nächsten Verteiler findet i.d.R. gänzlich unverschlüsselt statt.
Stellt man im Strahl einer solchen Richtfunkstrecke einen Empfänger auf, kann wie am Autoradio zwischen einigen vielen Telefonaten umherzappen.
Kommentar ansehen
25.02.2008 00:36 Uhr von pornoeule
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ismi catcher: handy abhören geht schon lange mit dem ismi catcher..nur das der unbezahlbar ist...aber is nix neues das es geht...
Kommentar ansehen
25.02.2008 07:19 Uhr von WyverexAuctor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur heißen die Dinger leider IMSI Catcher ;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?