22.02.08 21:58 Uhr
 2.427
 

München: Student von drei 16-jährigen Schülern beraubt

In der Münchner U-Bahn kam es erneut zu einem Zwischenfall, bei dem ein 21-jähriger Student von drei jugendlichen Tätern beraubt wurde.

Zuerst wurde der Student um einen Kleingeldbetrag angebettelt. Als er sein Portemonnaie zog, wurde dieses ihm abgenommen. Er wurde bedroht und festgehalten und auch seines Mobiltelefons beraubt.

Die Polizei konnte die drei Täter wenige Minuten später dingfest machen. Die Beute konnte noch bei ihnen sicher gestellt werden


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Schüler, Student
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 22:22 Uhr von Flocke20
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
U-Bahn München: Zahlt man da eigentlich Fahrgeld oder Schutzgeld?
Ist ja heftig wieviel da passiert,
Kommentar ansehen
22.02.2008 22:27 Uhr von Nasa01
 
+44 | -8
 
ANZEIGEN
Auszug aus der Quelle? <Bei den Räubern handelt es sich um einen ugandischen Schüler und seine äthiopischen Freunde.>
War ja schon klar.
Nicht, dass die deutschen Jugendlichen Engel wären, aber langsam fällts doch auf, dass in der Regel Ausländer beteiligt sind.
Vielleicht sollte sich die Politik wirklich mal ERNSTHAFT mit dem Thema befassen. Wäre an der Zeit denke ich.
Kommentar ansehen
22.02.2008 22:34 Uhr von sizilianos
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
wie dreißt einige jugendlche heutzutage schon sind

unfassbar
Kommentar ansehen
22.02.2008 22:40 Uhr von Nasa01
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@ sizilianos: Unter Dreistigkeit lassen sich einige Verhaltensweisen einordnen.
Raub gehört nicht dazu.
Kommentar ansehen
23.02.2008 04:54 Uhr von nonchalance
 
+1 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.02.2008 09:36 Uhr von awv
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Nun ja: das immer wieder ausländiche Jugendliche beteiligt sind fällt wirklich auf. In diesem Kontext sollte sich die Politik wirklich mit dem Thema befassen, sonst bekommt die NPD nur noch mehr Zulauf, da sich die Wähler einfach verschaukelt vorkommen, wenn immer über das Thema gesprochen wird, aber nach dem Wahlkampf nix in die Richtung passiert.

Ein Staubsaugervertreter verkauft Staubsauger, ein Versicherungsvertreter verkauft Versicherungen und ein Volksvertreter na ja die Parallele fällt schon auf oder ;-)
Kommentar ansehen
23.02.2008 11:47 Uhr von The_Nothing
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Tja, solange man befürchten muss, beim bloßen Erwähnen der Tatsache, das gewisse ausländische Jugendliche überproportional häufig an Straftaten beteiligt sind, als Nazi in die braune Ecke gestellt zu werden, wird keiner den Mund aufmachen.

Liebe Gutmenschen, so etwas nennt man Meinungsdiktatur, ihr könnt doch nicht ernsthaft das Nazitum bekämpfen wollen und euch hinten herum genauso schäbig verhalten?
Kommentar ansehen
23.02.2008 12:28 Uhr von Kainwulf
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach: abschieben! Egal aus welchem Loch die gekrochen gekommen sind! Ob Hunger oder Krieg! Wer sich nicht benimmt gehört anbgeschoben und die Einheimischen gehören in den Bruch Steine kloppen gehen!
Kommentar ansehen
23.02.2008 13:11 Uhr von DerTuerke81
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Münchner U-Bahn: die letzten wochen lese ich nur noch Münchner U-Bahn
schon heftig was da so ab geht

16 und so drauf... Wohnort: JVA ;-)
Kommentar ansehen
23.02.2008 14:12 Uhr von Chriz82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur in münchen ! KÖLN viel schlimmer sowas passiert täglich mehrere hundert mal. der trick ist sogar schon uralt und sollte eigentlich bekannt sein. also ... nicht nur in münchen! ich denke in köln ist das noch um ein vielfaches schlimmer ... ! nur berichtet da keiner drüber.

Hier mal ein Bericht über das Elend in Köln:

http://youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.02.2008 16:07 Uhr von Herbey
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Und schon wieder Auländer: Es ist zwar leidig zu sagen "Und schon wieder waren es Ausländer" aber es stimmt, warum lässt man auch soviele herein, es langt wir haben auch Deutsche Kriminelle Jugendliche, aber er sind in der JVA, 2 drittel Ausländer vertreten, und unsere blöden Politiker merken immer noch nichts, nur immer blabla, und versprechen machen das können sie , aber kaum hat man sie Gewählt wird man beschissen das es kracht, und alles heruntergespielt, muss es wieder so weit kommen dass man einen alten Mann zusammentritt ????? und er veilleicht sogar daran Stirbt, dann währe das geschrei wieder groß. Also Raus aus Deutschland mit denen.
Kommentar ansehen
23.02.2008 16:11 Uhr von Herbey
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
die werden es immer wieder tun: Ab in den Busch wo sie herkamen, da können sie versuchen die Affen zu beklauen.
Kommentar ansehen
23.02.2008 17:42 Uhr von plautze007
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
tja: das schlimme ist das unsere politiker so abgeschottet von der außenwelt leben und arbeiten.
wann musste das letzte mal ein politiker nach der arbeit zu fuss durch ne innenstadt gehen oder abends mit der ubahn fahren,das ist doch schon jahrzehnte her.

das beste beispiel für seine bürgerangst/fremde:
ein politiker beim besuch eines altersheim, ,geschützt durch 4 bodygards.
nicht etwa auf dem weg dorthin,nein beim gemütlichen kaffee trinken mit 80 jährigen und rollstuhlfahrer.
Kommentar ansehen
23.02.2008 18:35 Uhr von ChristianWagner
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
"Als er sein Portemonnaie zog": Liebe Polizei: Diesen Fall ganz schnell in die Rundablage "P" wegen Blödheit des Opfers. Kümmert euch bitte um wichtige Sachen.
Kommentar ansehen
23.02.2008 19:13 Uhr von cheetah181
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder die bösen Ausländer: "In Hannover, wo die Realschule die zentrale Schule ist und immer mehr Türken das Gymnasium besuchen, ist die Jugendgewalt dieser Gruppe seit 1999 von 32 auf 22 Prozent gesunken. In München hingegen, wo die Gymnasialquote der jungen Türken seit 1999 rückläufig ist, wo die Mehrheit immer noch zur Hauptschule geht, ist sie von 27 auf 31 Prozent gestiegen." - Prof. Christian Pfeiffer - Seit 1988 Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen
Kommentar ansehen
23.02.2008 22:08 Uhr von herrderdinge
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah: kann es nicht sein, daß die Jugendgewalt in Hannover zurück gegangen ist seit 1999 weil diese viel brutaler geworden ist und die meisten sich gar nicht mehr trauen eine Anzeige zu machen.
Kommentar ansehen
23.02.2008 23:30 Uhr von cheetah181
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@herrderdinge: Wenn dem so wäre, gäbe es zwei Möglichkeiten:

1. Die Jugendgewalt in München ist nicht brutaler geworden, sondern nur häufiger. Warum?
2. Die Jugendgewalt in München ist auch brutaler geworden. Dann sind die Münchner aber viel mutiger als die Hannoveraner, weil sie sich trauen mehr Anzeigen zu machen. Warum?
Kommentar ansehen
23.02.2008 23:58 Uhr von herrderdinge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah: vielleicht liegt es auch einfach daran, daß die Medien sich mehr auf die Münchener Bahnhöfe konzentrieren.
Ich denke jedenfalls schon, dass es schlimmer geworden ist; vor allem die Brutalität. Haben uns in meiner Jugend auch schon mal geprügelt, aber aufgehört wenn der andere am Boden lag und aufgab. Heute geht es dann doch erst richtig los!
Kommentar ansehen
24.02.2008 12:10 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
schade, das ist keine türken-news :)
Kommentar ansehen
24.02.2008 18:47 Uhr von AnyKay
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht gleich raus Ich bin dafür, dass man erstmal eine Verwarnung geben sollte. "Fällst du noch einmal wegen so was auf, dann wirst du und deine Familie abgeschoben" ... und natürlich trotzdem ´ne haftstrafe.
Denn ein Kind allein, kann man nicht abschieben. Wo soll´s denn hin?

Ich will damit nur sagen, dass in vielen Fällen die Eltern nichts dafür können. Und dann abgeschoeben werden, weil der Sohn scheiße gebaut hat? Da würde ich als Vater den Sohn abschieben.
Manche Eltern sind eigentlich gar nicht böse oder so ... die Kids werden nur durch andere Kids so ... und zu Hause sind sie wieder die braven Kinder die natürlich jeden Tag brav in die Schule gehen, um dort zu lernen.
Und dann gehen sie raus ´Mama, Papa ... ich gehe zu Abdul nach Hause, um Karten zu spielen´ ... und dann trifft er sich mit Abdul, Aisha und Harcan, um irgendwas anderes zu machen.
Aber finde mal wirklich raus, bei welchen Eltern das so ist. Deswegen lieber erstmal ´ner Verwarnung ... und danach Tschüss ... Bitte bezahlen sie das ganze Hartz4 zurück, was sie uns aus der Tasche gezogen haben ... wir wünschen ihnen noch ein schönes Leben ... viel Spaß in eurem Heimatland. Mit freundlichen Grüßen ...
Kommentar ansehen
25.02.2008 11:25 Uhr von thesheep
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wieso verwarnen? mit 16 werden die 3 idioten sicherlich gewußt haben, dass sie etwas falsches, kriminelles machen.

und wer weiß denn eigentlich, dass das ihr "erstes mal" war? vielleicht sind sie bisher nur nie erwischt worden?

ab ins jugendgefängnis und wenn sie volljährig sind werden sie abgeschoben.
ist hart, ich weiß, aber anscheinend muss man erst zu dratischen mitteln greifen (und diese auch publik machen), damit diese idioten endlich kapieren, dass mitteleuropa kein land der gesetzlosen ist (besonders für strafunmündige)
Kommentar ansehen
25.02.2008 20:48 Uhr von AnyKay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@thesheep: ok ... hast recht. daran hab ich gar nicht gedacht. danke dir für´s horizont erweitern :D

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?