22.02.08 20:37 Uhr
 16.495
 

Hacker erfindet Kopierschutz-Killer

Nach dem DVD-Schutz will der bekannte Hacker Jon Johansen digitale Medien vom Kopierschutzverfahren befreien.

doubleTwist heißt das Freeware-Programm, mit dem er verspricht, MP4, WMV, AVI, MPG, 3GP-Videodateien, MP3, AAC, WMA, WAV-Audiofiles, JPG, GIF, PNG und BMP in ein anderes Dateiformat so umzuwandel, dass sie auf Handys, Spielekonsolen und MP3-Playern abgespielt werden können.

Durch das Programm soll das in Deutschland geltende Recht, das nicht erlaubt, den Kopierschutz zu umgehen, nicht verletzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vato69
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Killer, Kopie, Kopierschutz
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 21:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+16 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2008 22:45 Uhr von Kelrycor
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant das bedeutet ja, er würde den Kopierschutz umgehen, und nicht knacken - so wie das beschrieben wird... ansonsten wäre es ja ein Rechtsverstoss.

Mmh - in vielen Dingen ist ja WYSIWYG... vermute es geht in diese Richtung. Ein analog erzeugtes Signal, sei es nun optisch oder akustisch, darf meiner Kenntnis nach auch aufgenommen werden. Aber wie er das technisch umsetzen will, dass die Anwälte nicht wieder die Hand aufhalten, ist mir noch ein Rätsel :)

Wäre toll, wenn es wirklich ein Programm für alles gibt - ich werde es mit Sicherheit mal testen ^^
Kommentar ansehen
22.02.2008 23:26 Uhr von Vato69
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
http://dl08.chip.de/...

hier ist der link dazu! Ansonsten findet man den Link noch in der Quelle

Und bei mir funktioniert es!!!!!
Kommentar ansehen
23.02.2008 04:12 Uhr von The_free_man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant. Klingt gut. Erst dachte ich: Hey, ist ja nichts besonderes.

Aber einen Kopierschutz legal zu umgehen ist eine sehr gute Idee!

Klar gibts hunderte Programme die in der Lage sind einen Kopierschutz zu knacken!
Aber eben nur auf illegale Art und Weise.

Direkt mal runterladen.
Kommentar ansehen
23.02.2008 08:18 Uhr von dubberle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab da doch auch mal die Idee die internen Register des Soundchips auszulesen, während kopiergeschütztes Material abgespielt wird (ich glaube der heise News-Ticker meldete das). Man würde so (auf reichlich unbequemem Wege natürlich) an die digitale Quelle der Klänge kommen, nachdem die Verschlüsselung auf legalem Wege durch den Player decodiert wurde und noch bevor aus den digitalen Daten dann analoge Töne erzeugt werden. Auch diese Technologie wäre legal, denn der Kopierschutz würde nicht umgangen.
Kommentar ansehen
23.02.2008 09:59 Uhr von kritik_muss_sein
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jojo: Wer und was sich heut zu Tage alles Hacker nennen darf und genannt wird!

Ich glaube das Wort Hacker müsste man ganz neu difinieren ;)
Kommentar ansehen
23.02.2008 10:27 Uhr von -Sandhase-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ohh: schnell saugen ehe es verboten wird :o)
Kommentar ansehen
23.02.2008 10:34 Uhr von Mewri
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Wettrennen zwischen Herstellern und "Hackern". Da dieser "geknackt" wurde, wird bestimmt mit Hochdruck an einem neuen gearbeitet, der ihnen meist nur einen Zeitvorsprung liefert, bis der nächste wieder eine Lösung dagegen erarbeitet hat.
Kommentar ansehen
23.02.2008 12:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum bekomm ich eigentlich Minuspunkte ? das Verfahren das hier angewendet wird, hat mit "hacken" überhaupt nichts zu tun.
Tools, die z.B. die geschützen wma-Dateien von Napster & Co. in MP3 oder WAV umwandeln können wurden bereits vor einem Jahr in jeder PC-Zeitschrift beschrieben.
Der Kopierschutz wird nur deshalb nicht umgangen, weil die Musik an der Soundkarte abgespielt wird und am Eingang wieder aufgenommen wird. Genauso machts der Pseudo-Hacker auch. Quasi wird eine Überspielung simuliert - ohne dass man irgendwelche Kabel stecken muss.

Programme, die das können, manche sogar absolut verlustfrei, gibt es gegen kleine Gebühr seit Hahren im Handel.
Neu ist hier nur, dass das Tool Freeware ist - jedoch Verluste in der Qualität hat.
Kommentar ansehen
23.02.2008 14:18 Uhr von The_Nothing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ganz schnell verboten werden. Kann ja nicht sein, dass der Kunde tatsächlich seine uneingeschränkten Rechte an seinen gekauften Medien wahrnehmen kann, vielleicht sogar noch Überspielen auf einen MP3-Player etc., wie grausig!
Kommentar ansehen
23.02.2008 14:57 Uhr von RycoDePsyco
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@all: Komischer weise, wenn ich Illegal saugen würde, hätte ich die Probleme nicht.

Kopierschutz abschaffen und das ganze hat ein ende!!
Der Kopieren will, egal warum, wird es eh tun und egal wie.
Kommentar ansehen
23.02.2008 14:58 Uhr von promises
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super! Endlich mal wieder was gutes legales ;) Das wird ja heutzutage auch immer seltener.

Dann sag ich mal "Danke" für den Hinweis!
Kommentar ansehen
23.02.2008 17:13 Uhr von webfliege
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schnell mal runterladen hat schon einer vor mir geschrieben (wollte ich eigentlich)-sorry!
Habe ich aber, bevor es wieder vom Netz ist man kann ja nie wissen ob man es mal braucht.
Kommentar ansehen
24.02.2008 16:31 Uhr von algates
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Kelrycor: "Ein analog erzeugtes Signal, sei es nun optisch oder akustisch, darf meiner Kenntnis nach auch aufgenommen werden."

Natürlich darfst du das. Sonst dürftest du nichts auf MCs vom Radio und nichts auf VHS/DVDs vom TV aufnehmen. Analoge Aufnahmen sind keine Kopien vom Original, weil das mit Qualitätseinbußen einhergeht. Und nachman man dabei nichts kopiert, ist es auch nicht verboten.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?