22.02.08 19:46 Uhr
 467
 

Fußball: VfL Wolfsburg wurde vom DFB zu einer Geldstrafe verurteilt

Wolfsburg wurde in zwei Fällen wegen Unsportlichkeit schuldig gesprochen. Das Sportgericht verurteilte Wolfsburg zu einer Geldstrafe von 4.000 Euro

Der erste Vorfall ereignete sich am 27. Oktober 2007 beim Spiel Wolfsburg gegen Nürnberg. Ein Knallkörper explodierte im Fanbereich der Nürnberger. Ein mit Bier gefüllter Becher flog ebenso auf das Spielfeld. Das Spiel wurde für kurze Zeit gestoppt.

Am 1. Dezember 2007 spielte Wolfsburg zu Hause gegen Eintracht Frankfurt. Hier wurden aus dem Frankfurter Fanbereich Feuerzeuge auf das Fußballfeld geworfen. Wolfsburg akzeptierte das Urteil. Es ist damit rechtsgültig.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, DFB, Wolfsburg, VfL Wolfsburg, Geldstrafe
Quelle: www.fussball24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: VfL Wolfsburg trennt sich nach vier Spielen von Coach Andries Jonker
Fußball: Neuer Trainer des VfL Wolfsburg ist Niederländer Andries Jonker
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 19:52 Uhr von BUSH-stinkt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das urteil kommt ja schnell!
Kommentar ansehen
22.02.2008 22:33 Uhr von udo1402
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber mal: 4000,00 Euro bezahlt und alles ist vergessen, die Portokasse läßt grüßen..
Kommentar ansehen
22.02.2008 23:33 Uhr von StoWo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was bitte sind 4000 Euro eines Bundesliga- Vereins??

Wie wäre es mit den Einnahmen angemessenen Strafen, auch wenn die Vereine letztendlich für solche Aktionen nichts können?!

Bei 4000 Euro Strafe gibt´s nicht einmal ein Krisengespräch mit den Fanclubmitglieder...
Kommentar ansehen
23.02.2008 00:20 Uhr von specksn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die 4000 €: hätten lieber die Trunkenbolde zahlen sollen, die häts dann auch hart getroffen.
Aber 4000€ Strafe für einen Verein der quasi Volkswagen gehört ist doch lächerlich.
Da kommt doch sogar Simon Jentzsch und sagt:Ich zahl das mal, aber dafür darf ich nächstes mal spielen.
Kommentar ansehen
23.02.2008 03:06 Uhr von SiggiSorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@specksn: das können keine Trunkenbolde gewesen sein... bei den Bierpreisen in deutschen Stadien ;)
Kommentar ansehen
23.02.2008 13:29 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und Ostdeutsche Vereine: in den Unterklassen bezahlen Strafen mit noch einer Null mehr.

Und wieder ist bewiesen, daß die Strafen im Osten Härter sind und das es auch im Westen Deutschlands Randale in den Stadien gibt.

Bin gespannt wann wir mal ein wieder ein Land sind mit gleichen Gesetzen und gleichen Strafmaßen.

4000 Euro Für einen BuLi-Verein. Das ist ein Taschengeld. In der Oberliga Nord-Ost, bzw. in der Regionalliga Nord gehen die Strafen ab 10.000 Euro los.
Kommentar ansehen
23.02.2008 14:38 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frankfurter werfen feuerzeuge und wolfsburg muss bezahlen??

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: VfL Wolfsburg trennt sich nach vier Spielen von Coach Andries Jonker
Fußball: Neuer Trainer des VfL Wolfsburg ist Niederländer Andries Jonker
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?