22.02.08 15:26 Uhr
 250
 

Irak: Waffenstillstand zwischen Mahdi-Armee und der US-Streitkräfte verlängert

Der Waffenstillstand zwischen der Mahdi-Armee und der US-Streitkräfte wurde um sechs Monate verlängert.

"Dies ist eine bedeutende Verpflichtung, die im großen Rahmen zur weiteren Verbesserung der Sicherheit aller Iraker beitragen kann", so das US-Kommando.

Durch den Waffenstillstand der Milizen von Muktada al Sadr ging die Gewalt im Irak deutlich zurück.


WebReporter: rasho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Streit, Irak, Waffe, Armee, Streitkraft
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 14:49 Uhr von rasho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite werden Sunnitische Gruppen von der USA aufgerüstet und auf der anderen Seite sie schiitische Mahdi-Armee. Ich nenne das mal systematisches Abschlachten eines Volkes.
Kommentar ansehen
22.02.2008 19:41 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: wie kommst du bitte darauf, dass die amis diese aufständischen auch noch unterstützen würden? zu viele verschwörungsseiten angeklickt oder was??
Kommentar ansehen
22.02.2008 20:49 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: die bringen sich aus eigenem Antrieb gegenseitig um. Auf die USA brauchen sie da nicht zu hören.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?