22.02.08 14:22 Uhr
 1.322
 

Google will sensible Patientendaten im Internet speichern

In den USA werden derzeit rund 10.000 elektronische Akten von Krankenpatienten mit sensiblen Daten (wie den Krankengeschichten, Rezepten oder Allergien) auf die Server von Google gespeichert.

Die Kunden können anschließend ihre Daten mit einem Passwort im Internet abrufen. Ein offizieller Start dieses Services ist noch unbekannt.

Microsoft und Steve Case, der Gründer von AOL, haben bereits ähnliche Projekte.


WebReporter: chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Google, Patient
Quelle: www.xonio.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 13:33 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist beängstigend, findet ihr nicht? Arbeitgeber und Versicherungen können so noch problemloser auf Krankheitsbilder ihrer Kunden/Angestellten zugreifen. Was das heißt, sollte jedem klar sein.
Kommentar ansehen
22.02.2008 14:30 Uhr von Tiny1984
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
heißt das nicht "Patientendaten" in der überschrift?
Kommentar ansehen
22.02.2008 14:36 Uhr von StoWo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: das können schon heute die meisten, weil jede größere Firma ihre Maulwürfe in den entsprechenden Stellen sitzen haben - zudem kann man mit etwas Geld recht viel kaufen.
Wann wird man im Land endlich aufwachen und endlich für sein Bürgerrecht auf Privatsphäre auf die Strasse gehn?! Wer meint, der Gläserne Bürger ist heute schon präsent, sieht erst die Spitze des Eisbergs...
Kommentar ansehen
22.02.2008 15:22 Uhr von Med2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
falls mein Arzt das mal machen sollte, verklag ich ihn um sein ganzes Hab und Gut. Wie kann man sowas nur zulassen? Unsicherer gehts doch garnicht mehr und Google hat einen Baustein mehr in der Identität eines jeden Surfers.
Kommentar ansehen
22.02.2008 15:59 Uhr von ignorant81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja, denke gerade an den film gattaca, hab ich lange nicht mehr gesehen...
wie komm ich jetzt blos auf genau diesen film?

mal ehrlich, wundert mich nicht wirklich.
versicherungskarte fuer die aerzte, bankkarte etc.
alles daten, die angeblich unser leben leichter machen, aber in wirklichkeit ist unser alltag darin gespeichert. alles kann zurueckverfolgt werden.

so kann man sicher terroristen fangen, aber nur, wenn man auch nach den richtigen sucht.
mein eindruck ist, dass wir von denen die uns repraesentieren sollten terroriesiert werden, indem sie uns unsere rechte nach und nach nehmen, und eine angst schueren, deren grundlage mehr als duerftig ist.
wann greifen die gesetzgeber ein, damit nicht jeder unsere daten fuer welche gruende auch immer nutzen kann?
Kommentar ansehen
22.02.2008 16:15 Uhr von Gregsen
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
panikmache: wie kommt ihr drauf, dass da jeder plötzlich frei drauf zugreifen kann? Ich weiß es herrschen horrorvisionen, dass alle sich gegen den kleinen bürger verschworen haben, aber fakt ist schon heute liegen die meisten persönlichen daten über jeden menschen auf irgendeinem server... das bedeutet aber noch lange nicht dass jeder der lust hat freien zugang zu diesen erhält.
Kommentar ansehen
22.02.2008 20:57 Uhr von Chriz82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
stasi: wenn die stasi im google-zeitalter gelebt hätte, hätte sie es genauso gemacht, wie die heutigen machthaber. heute ist es nicht mehr nötig, heimlich in fremde wohnungen zu steigen, wenn der eigentümer grad nicht zuhause ist, heute geht das viel einfacher und ohne fussspuren.

seien wir gespannt.

von google werden wir sicher noch mehr hören ... ! ich glaube auch nicht mehr daran, dass google sich an ihr credo "dont be evil" hält ...
Kommentar ansehen
23.02.2008 14:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was sind: eigentlich krankenpatienten??

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?