22.02.08 12:45 Uhr
 72
 

Philippinen: Bei Überschwemmungen mindestens 21 Tote zu beklagen

Mindestens 21 Menschen sind bei Überschwemmungen und Erdrutschen gestorben. Vier Menschen sind noch als vermisst gemeldet.

Fast 300.000 Menschen sind von den Unwettern betroffen und in vielen Gebieten hat man den Notstand ausgesprochen.

Seit Beginn der Regenströme sind zudem mindestens elf Menschen in Indonesien ums Leben gekommen. Tausende mussten aus ihren Häusern evakuiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rasho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Philippinen, Überschwemmung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 12:22 Uhr von rasho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon schlimm, dass es immer wieder Indonesien oder Philippinen mit Umweltkatastrophen trifft. Hab noch das Bild mit dem Tsunami vor den Augen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?