22.02.08 10:46 Uhr
 808
 

Tokio: Ernstfallübung im Zoo - Tierpfleger liefen als wilde Tiere durchs Gelände

Da Japan besonders oft von Erdbeben heimgesucht wird, mussten jetzt Mitarbeiter des Tierparks für den Ernstfall eine Übung durchführen. Damit sollte ihr Verhalten gegenüber in Panik ausgebrochenen Tieren geschult werden.

Zwei Mitarbeiter des Zoos mussten sich als Zebras verkleiden und wie wild gewordene Tiere durch das Gelände laufen. An der Übung waren insgesamt 150 Mitarbeiter, Sanitäter und Polizisten beteiligt, die das "entlaufene" gestreifte Tier wieder einfangen sollten.

Zum Schluss der Übung wurde das maskierte "Zebra" mit einem Betäubungsgewehr niedergestreckt. Damit endete die alljährliche Übung. Die Verantwortlichen verwiesen auf die vergangenen 40 Jahre, wonach nur drei Tiere ausgebrochen waren. Der Zoobetrieb lief während der Übung normal weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tier, Zoo, Tokio
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 03:39 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob solche Übungen auch in deutschen Zoos durchgeführt werden, ist mir nicht bekannt. Aber wenn der normale Zoobetrieb weitergelaufen ist, könnte ich mir die erstaunten Gesichter, gerade von jungen Besuchern gut vorstellen.
Kommentar ansehen
22.02.2008 11:00 Uhr von kleiner erdbär
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
*lol* witzige vorstellung - man läuft so nichtsahnend durch den zoo & dann kommen 2 als zebra verkleidete männer vorbeigerannt, gejagt von ner horde von 150 tierpflegern, bullizisten und so ... *fg*

ich glaub, ich würd mich da schon fragen, ob die se noch alle auf der reihe haben... xD


...aber ich hoffe doch mal, dass sie das "zebra" am ende nich wirklich mit nem echten betäubungsgewehr abgeschossen haben?!
Kommentar ansehen
22.02.2008 11:04 Uhr von Andy666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich waren: die Zoobesucher vorab informiert worden. Hätten sonst sicher ihren Glauben an die Menschheit verloren wenn 150 Menschen 2 als Zebra verkleideten Schauspielern hinterher rennen.
Betäubungsgewehr? Hoffentlich hatten die ein dickes Kostüm.
Ich denk so einen Trubel macht in Deutschland hier keiner... außerdem gibts eh keine ernsten Erdbeben
Kommentar ansehen
22.02.2008 11:18 Uhr von toffen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: doch, solche "übungen" gibt es auch in deutschland - und ich finde das richtig so!
sieht vielleicht dumm aus, aber im ernstfall sind alle froh, wenn die tierpfleger auch für sowas geschult sind.

@Andy:
Ein Tier kann durch verschiedenste Möglichkeiten ausbrechen - nich nur durch Erdbeben....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?