22.02.08 10:17 Uhr
 971
 

Italien: Leiche ohne Kopf wurde an der viel befahrenen Brennerautobahn entdeckt

Ein Straßenarbeiter hat am vergangenen Donnerstagnachmittag in der Nähe der Autobahn bei Klausen in Südtirol eine grausame Entdeckung gemacht. Die Agentur ANSA beruft sich auf Angaben des Leiters der Fahndungseinheit, Stefano Mamani, dass es sich bei der Leiche um einen Deutschen handeln könnte.

Der Arbeiter fand die Leiche in einer Kunststoffwanne und diese war zusätzlich in einem Jutesack mit zwei bis drei Rollen Klebeband fixiert worden. Nach einer Autopsie sagte der Staatsanwalt: "Der Kopf ist mit einem sauberen Schnitt abgetrennt worden. Man könnte vom Werk eines Profis sprechen".

Mamani äußerte zu der Nationalität: "Da die Kleidungsstücke aus Deutschland stammen dürften, wurden die deutschen Behörden informiert". Gewalteinwirkungen wurden nicht festgestellt. Da der Kopf abgetrennt war, wollte man vermutlich die Identifizierung behindern. Fingerabdrücke sollen dies jetzt ermöglichen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Entdeckung, Leiche, Kopf
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 01:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Quelle lag die Leiche am Rande einer Böschung und war somit auch für vorbeifahrende Autos nicht ohne weiteres zu sehen. Zudem war sie ja noch mehrfach „verpackt und verschnürt“. Ein Auftragsmord der Mafia wäre nur reine Spekulation.
Kommentar ansehen
22.02.2008 10:22 Uhr von reno_fem
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Grausam ich frag mich wie Menschen so etwas tun können?

Allerdings frag ich mich auch woran die erkennen das die Kleidung aus Deutschland stammt? Trug das Opfer Lederhosen???
Die meißten Textilien kommen doch sowieso aus Taiwan usw. und die kann man doch wohl in ganz Europa kaufen.

Nun denn hoffen wir dass dieses Verbrechen schnell aufgeklärt wird.
Kommentar ansehen
22.02.2008 10:33 Uhr von Metalian
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@reno_fem: "Allerdings frag ich mich auch woran die erkennen das die Kleidung aus Deutschland stammt? Trug das Opfer Lederhosen???"

Vielleicht trug das Opfer deutsche Markenkleidung. Es gibt ja sicherlich auch Kleidung deutscher Firmen,die im Ausland nicht so den großen Absatz finden.
Kommentar ansehen
22.02.2008 10:40 Uhr von alomerov
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wie in einem Film: erinnert mich an Hostel 2

=)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?