22.02.08 12:48 Uhr
 207
 

Belgrad: Brandanschlag auf US-Botschaft forderte ein Todesopfer (Update)

Der Brandanschlag auf die US-Botschaft in Belgrad im Rahmen der Proteste gegen die Unabhängigkeit des Kosovo (SN berichtete) hat ein Todesopfer gefordert.

Wie die US-Botschaft mitteilt, gab es einen Toten im Rahmen des Brandanschlages. Laut Medienberichten soll es sich bei dem Toten um einen der Demonstranten handeln.

Unterdessen wurde bekannt, dass die USA eine Verurteilung der Anschläge und eine Mahnung an Serbien zum Schutz diplomatischer Einrichtungen im Weltsicherheitsrat durchsetzen wollen.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Update, Brand, Botschaft, Todesopfer, Brandanschlag, Belgrad
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 13:16 Uhr von Carry-
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: wenigstens hat es keinen unschuldigen erwischt!
Kommentar ansehen
22.02.2008 14:34 Uhr von meistelhoang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da serbien: alle diplomaten abgezogen hat, können die amis auch die koffer packen
Kommentar ansehen
22.02.2008 20:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und wann: starten die ersten B52 Bomber?
Wenn auch noch die bosnischen Serben mitmischen wollen... wie dass wohl noch ausgeht?
Kommentar ansehen
23.02.2008 02:26 Uhr von amselfeld1389
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
serben sind doch tickende zeitbomben. gehören alle eingesperrt.
nimmt das nie ein ende?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?