22.02.08 09:41 Uhr
 13.860
 

Mythos um den G-Punkt entschlüsselt - Forscher weisen die erogene Zone nach

Der Mythos um den hoch erregbaren G-Punkt scheint durch italienische Forscher jetzt entschlüsselt worden zu sein. Mit einem einfachen Ultraschalltest soll jetzt dieser Punkt leicht zu finden sein.

Bis jetzt wurde angenommen, dass er sich in der Vorderwand der Scheide befindet. Die Forschungsgruppe um den Wissenschaftler Emmanuele Jannini hat ihn jetzt aber lokalisiert: Von unten betrachtet soll er sich am Ende des ersten Drittels der Scheide befinden.

Mittels Ultraschall-Untersuchung sollte das verdickte Gewebe zwischen Scheide und Harnröhre nachweisbar sein. Die Expertin für den G-Punkt, Beverly Whipple, übte Kritik an der Studie. Nach ihrer Meinung besitzt jede Frau einen G-Punkt. Dies steht im Gegensatz zu den italienischen Forschern, die das Gegenteil behaupten.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Punkt, Zone, Mythos, Entschlüsselung
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2008 00:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man(n) in so leicht finden kann, bin ich schon mal auf die verbalen Äußerungen aus Fach- bzw. Laienkreisen gespannt.
Kommentar ansehen
22.02.2008 09:44 Uhr von pcsite
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut ! will auch einen haben :)
Kommentar ansehen
22.02.2008 09:53 Uhr von mr_news
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
es mussten ja natürlich italieniener sein ;)
Kommentar ansehen
22.02.2008 09:59 Uhr von vostei
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hier isset etwas genauer beschrieben: und nochwas die Forscherin ist ein Forscher, sprich ein Typ...

http://www.wissenschaft.de/...

weitermachen. < (Punkt)
Kommentar ansehen
22.02.2008 10:02 Uhr von vostei
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
http://ok.corriere.it/...

Emmanuele Jannini. Er freut sich jedenfalls auch.
Kommentar ansehen
22.02.2008 10:16 Uhr von kaschuwe
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer der G-Punkt ist im Mund....
Kommentar ansehen
22.02.2008 10:36 Uhr von Zaltaal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nein das ist der E-Punkt!!! Der G-Punkt ist meistens in der hinteren rechten Hosentasche....

@ Topic: Super Studie, wenn sie sich jetzt noch einig werden wäre das Thema zumindest grob endlich mal bearbeitet!
Kommentar ansehen
22.02.2008 10:45 Uhr von Valdur
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Naja die Forscherinnen haben schon nen netten job den ganzen tag an ihrem G-Punkt rumforschen und dafür noch bezahlt werden, da freut sich doch sicher das ganze Männliche team ;)
Kommentar ansehen
22.02.2008 11:25 Uhr von fuddlumbegschaeft
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
das italienische Forscher: den nicht finden können liegt wohl ganz einfach daran, dass ihr "Diagnosegerät" zu kurz ist ^^ :-)
Kommentar ansehen
22.02.2008 11:34 Uhr von PowerBobbel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Valdur: Ich glaub du stellst dir das zusehr wie in so ´nem schlechten Porno vor...


Und über ´s Thema:

Ich frag mich wie diese Erkenntnis jetzt in die Realität versetzt wird.
Werden jetzt sexuell Frustrierte Frauen und Paare zum Arzt ihres Vertrauens stürmen und per Ultraschall die suche nach dem Heiligen Gral (G.) antreten...
Ich stell mir schon die ersten Männer vor die versuchen durch ihr gut ausgeprägtes Räumliches Denken den G-Punkt von außen an Skizzieren und dann versuchen....

Aja den rest überlass ich euch [/joke off]
Kommentar ansehen
22.02.2008 12:03 Uhr von wossie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Soll ich beim Sex jetzt ein Ultraschallgerät dabei haben?
Kommentar ansehen
22.02.2008 12:07 Uhr von -Sandhase-
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ohhh: das muß ich gleich mal bei meiner frau nachschauen :o)
Kommentar ansehen
22.02.2008 12:53 Uhr von Iokaste
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frag mich wie lange die Typen dafür geforscht haben. Abgesehen davon, finde ich es blödsinnig nach so etwas zu forschen. Schließlich liegt es nicht an der Frau, wenn sie keinen Orgasmus bekommt und es liegt auch nicht an dem G-Punkt, den Mann nicht findet. *fg*

Wie dem auch sei - egal was sie herausfinden. Es wird eh dementiert werden :-)))

Ich als Frau bin darüber seeeeeeeeeeeehr froh....
Kommentar ansehen
22.02.2008 13:19 Uhr von Booey
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
schön wär´s...
Kommentar ansehen
22.02.2008 17:03 Uhr von outis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, genial Wie´s auch schon Erich Kaestner schrieb: "Im Grunde genommen, sind wir immer noch die alten Affen."

Ich will nicht wissen, wie sowas idiotisches wie BRAVO sowas vermarkten wird. Bah, dieses unertraegliche Gesocks mit ihren voellig unnuetzen Untersuchungen...
Kommentar ansehen
22.02.2008 19:02 Uhr von StYxXx
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hä? Neu? Was ist daran neu? Ich dachte, das wär schon ewig geklärt?
Kommentar ansehen
22.02.2008 22:06 Uhr von sizilianos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt aber ran: mal schaun wo der so steckt
Kommentar ansehen
23.02.2008 01:04 Uhr von mrorange83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich für meinen Teil bin Andreas G.
und hab ihn damit schon seit meiner Geburt gefunden.

Italiener brauchen dafür natürlich ihr ganzes Leben...
Kommentar ansehen
23.02.2008 08:07 Uhr von vst
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mittels ultraschall? macht doch keinen spaß

ich suche den anders. das macht spaß.
Kommentar ansehen
23.02.2008 10:30 Uhr von kimlaura
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das scheint ja viele hier zu interessieren (auch mich)
XD
Kommentar ansehen
23.02.2008 12:32 Uhr von George Taylor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmmmm: Besser den G-Punkt als den T-Punkt finden!

SCNR
Kommentar ansehen
24.02.2008 15:44 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" Expertin für den G-Punkt"

Hört sich für mich nicht sonderlich wissenschaftlich an, naja, was solls...

"Die Expertin für den G-Punkt, Beverly Whipple, übte Kritik an der Studie. Nach ihrer Meinung besitzt jede Frau einen G-Punkt. Dies steht im Gegensatz zu den italienischen Forschern, die das Gegenteil behaupten"


Aha, und ne kleine Emanze sind wir auch noch, bloß weil ihr das Ergebnis nicht passt, gleich mit Kritik zu kommen, das ist sogar noch viel unwissenschaftlicher.
Kommentar ansehen
28.02.2008 12:47 Uhr von Iokaste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing naja.. wir EMANZEN.. haben halt nichts besseres zu tun. ^^

Die Forschung nach dem G-Punkt, ist wie, als wenn wir Frauen anfangen würden danach zu forschen, ob beschnittene Männer tatsächlich besser im Bett sind.

Außerdem könnte "mann" demnächst dank dieser G-Punkt Forschung folgende Szene im Schlafzimmer haben.

Er: "Wie, du bist nicht gekommen?"
Sie: "Nö.. warst halt nicht gut"
Er: "Nö...du hast nur keinen G-Punkt"

XD
Kommentar ansehen
28.02.2008 13:00 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nö, du hast nur keinen G-Punkt"

Den werd ich mir merken :-)

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer
Transgendermodel Edona James an Brustkrebs erkrankt
Bastian Schweinsteiger als Nachfolger von Mehmet Scholl in ARD im Gespräch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?