21.02.08 17:33 Uhr
 1.190
 

Theater in Hagen: Kleinster Etat, gute Auslastung, bald kaputt gespart?

Das Theater in der nordrhein-westfällischen Stadt Hagen hat im Land den kleinsten Etat, die Auslastungszahlen sind jedoch durchaus zufriedenstellend. Trotzdem hat der Intendant, Norbert Hilchenbach, sein Kreuz zu tragen: Fast 600.000 Euro sollen eingespart werden.

Gerade hat sich die Theaterleitung daran gemacht, die Sparbeschlüsse der Stadt umzusetzen, da drohen neue Horrornachrichten: Weitere, zusätzliche Sparmaßnahmen werden von der Politik gefordert, da die Schulden der Kommune über ihr den Kopf zu wachsen drohen.

Hilchenbach ist schockiert, denn künstlerisch hat sich seine Bühne hervorragend positioniert. "Bei diesem Schuldenberg muss man etwas unternehmen, aber bitte mit Perspektive, die vermisse ich", machte der enttäuschte Theaterchef deutlich.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Klein, Theater, Hagen, Etat, Auslastung
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2008 17:55 Uhr von Cloverfield
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
so ist das die großen werden größer und die kleinen werden kleiner.

und das in meiner heimatstadt =(
Kommentar ansehen
21.02.2008 19:00 Uhr von plautze007
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
tja: und dann lesen wir jährlich das buch über die steuerverschwendung unserer volks-treter.wir haben kein geld für kultur,aber für unser liebes vieh haben wir genug.

"2,5 Millionen Euro zahlen die Steuerzahler für eine Luxusbrücke für Tiere über eine Autobahn - 50 Meter breit, ausgestattet mit Buschwerk, Wasserkuhlen und Trockenrasen."
Kommentar ansehen
21.02.2008 19:47 Uhr von Irminsul
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch unsere Politiker halten sich für sehr klug.. ist ja auch ne einfache gleichung...

Da hat das sparen funktioniert, da sparen wir jetzt noch mehr...
Weil was anderes überlegen wäre ja auch viel zu schwer und dafür wird man ja auch nicht bezahlt.. das volk vertretten klar dabei nachdenken ähm lieber nicht...
Die Herren die in diesem land das sagen haben sind ja scheinbar nur daran interessiert allen ihre wichtigkeit zu demonstrieren....
Und wenn ich mich so umschaue wurden in deutschland in letzter zeit so einige pyramiden gebaut die uns noch lange an die herrschaft der idioten und ihre wichtigkeit erinnern werden..
Kommentar ansehen
21.02.2008 23:00 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Politik der leeren Kassen: Wenn Landesbanken Milliarden in den Sand setzen, Millionäre nicht halb soviele Abgaben haben wie Kleinverdiener haben, zuwenig Richter, Lehrer, Polizisten, Steuerfahnder usw.: Dann löst sich unser Saat auf kosten einer bestimmten Bevölkerungsschicht auf.

Rolf Henrich nannte die Politik der leeren Kassen mal Hochverrat am kleinen Mann.
Kommentar ansehen
25.02.2008 21:24 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Artikel könnte: man einmal den Verantwortlichen in Bayreuth durchlesen lassen.
Die großen Häuser mit ihrem Millionenbudget jammern den Politikern und Mäzenen die Ohren voll, und da geht es um läppische 600.000 Euro. Naja, ist ja nur Kultur….

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?