21.02.08 14:51 Uhr
 1.225
 

Saarbrücken: Flüchtige Franzosen bauten Unfall - Zwei Tote

Einer Polizeistreife in Saarbrücken fiel ein Fahrzeug mit vier Insassen auf, das ohne eingeschaltete Scheinwerfer unterwegs war. Die Polizisten wollten den Fahrer mittels der Lichthupe darauf aufmerksam machen, worauf dieser Gas gab und vor der Streife flüchtete.

Auf der Verfolgungsfahrt konnte der französische Fahrer sein Fahrzeug nicht auf der Straße halten und knallte gegen ein Baum, wobei er und sein Beifahrer so schwer verletzt wurden, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben.

Über die Gründe für die Flucht der Franzosen konnte die Polizei bisher noch keine Erkenntnisse sammeln - vermutlich wollten sie über die naheliegende Grenze nach Frankreich fliehen.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Franzose, Saarbrücken
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2008 15:52 Uhr von One of three
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Na prima: Ich freue mich schon auf die Schlagzeilen in der französischen Presse - "Zu Tode gehetzt", "Von Rechten abgedrängt" u.ä. ...
Auch Sarkozy wird rüberkommen und seinen Landsleuten Mut in ihrem Kampf gegen Integration zusprechen und - ach nee, da verwechsele ich wohl etwas ...

;)
Kommentar ansehen
21.02.2008 16:15 Uhr von Schwertträger
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@One of three: Sowas nennt man wohl Polemik: Und billig ist sie auch noch.
Kommentar ansehen
21.02.2008 16:38 Uhr von Zaltaal
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Polemik hin oder her: Recht hat er trotzdem.

Wenn die so austicken wenn sie nur ne Lichthupe kriegen will ich nicht wissen welchen Dreck die am Stecken hatten.
Kommentar ansehen
21.02.2008 17:15 Uhr von One of three
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: Na sicher - übelste Polemik sogar, würde ich sagen.

Sonst nochwas?
Kommentar ansehen
21.02.2008 17:31 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Zaaltal: Selbst wenn er teilweise Recht hat, was hat das hier zu suchen?

Mit derselben Berechtigung könnte man dann jeden anderen Thread mit Statements "pro Türkei" zupflastern. Was soll das?



Zur News: Die Jungs kennen sich mit der deutschen Polizei anscheinend nicht aus. Die hätten nicht gedacht, dass die nur nett sein wollen.
Kommentar ansehen
21.02.2008 19:57 Uhr von DerNarrenkoenig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: es ist natürlich enorm tragisch was da passierte, aber es ist halt auch so das sowas keine Überraschung ist, denn der normale Fahrstil der Franzosen im Saarland ist schon atemberaubend und wenn es auch noch, wie vermutet wird, kriminelle sind...... naja kann sich jeder seins denken.
Mal davon ab das die Autos die insbesondere von jungen Franzosen gefahren werden in einem Technisch erbärmlichen Zustand sind.
Und jeder der wie ich im Saarland lebt wundert sich nicht sonderlich über solche Unfälle......
Kommentar ansehen
21.02.2008 20:48 Uhr von Zaltaal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab ja nicht behauptet dass sie 100% kriminell sein müssen aber es ist nunmal nicht normal einfach so davonzurasen.... oder tust du das? Ich wurde auch mal kontrolliert, aber da bin ich auch nicht einfach in nen Baum gefahren - sondern ich hab angehalten und hab nett "Guten Abend, wie kann ich ihnen helfen?" gesagt und durfte dann 15€ abdrücken -> Führerschein daheimgelassen -.-*

Aber nun gut besser als tot oder Anzeige wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt.
Kommentar ansehen
21.02.2008 21:16 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Zaaltal: In Bezug auf die autofritzen stimme ich DIr ja 100%ig zu.
Die hatten wahrscheinlich soviel auf dem Kerbholz, dass ihnen die Nerven durchgingen.

Einfach so davonzurasen ist garantiert nicht normal, da liegst Du völlig richtig, zumal man eine Verfolgungsjagd mit der Polizei kaum gewinnen kann, weil sie im Zweifelsfall Hubschrauberunterstützung und Verstärkung von vorne anfordern. Vielleicht klappt das im ländlichen Bereich in der Nacht, aber sonst?

Ich würde auch immer erstmal fragen, was sie eigentlich wollen. Vielleicht ist es ja was ganz Harmloses und das Ganze nur eine Routinekontrolle.



Mein Einwand bezog sich auf die Verflechtung dieses Falls mit dem Besuch Erdogans (über den man ja durchaus geteilter Meinung sein kann), was in meinen Augen in dieser News nichts zu suchen hatte.
Kommentar ansehen
21.02.2008 21:23 Uhr von Zaltaal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann: sind wir ja zumindestens zumindestens fast ganz einer Meinung :)
Kommentar ansehen
22.02.2008 19:51 Uhr von outsider2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: wenn man 1000€ im Bündel dabei hat, und mehrere Gramm im Auto gefunden wurden, dann ist mir klar, warum die abhauten. Außerdem wären sie mit licht gefahren, wären sie garnicht aufgefallen. Ich hatte Glück, das ich ein paar Minuten später losgefahren bin wie sonst, sonst hätte es vielleicht noch mich erwischt. Fahre nämlich jeden morgen den gleichen Weg. Als ich vorbeigefahren bin, ists nämlich grade erst passiert. War erst 1 Polizeiauto vorort......also wohl das Auto, das Ihnen nachgefahren ist.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?