21.02.08 14:27 Uhr
 4.779
 

Tablette gegen Krebs?

Im Kampf gegen Leukämie, also Blutkrebs, scheinen Mediziner auf eine Pille zurückgreifen zu können, die diese Form der Krebsbildung zielnah zu bekämpfen vermag.

Die Entwicklung spezieller Wirkstoffe, die in den letzten Jahren riesige Fortschritte machte, habe den Kampf gegen die chronisch-myeloischen Leukämie "faktisch revolutioniert", so Prof. Dr. Klaus Höffken, Mediziner der Universitätsklinik Jena.

Früher sei eine sehr risikoreiche Knochenmarktransplantation die einzige Möglichkeit gewesen, der Krankheit entgegenzuwirken. Heute könne man mit einer Pille die Erkrankung zwar nicht heilen, aber "in Schach halten", so der Professor.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs
Quelle: www.medizinauskunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2008 14:35 Uhr von Bravo-5
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wird ja mal langsam zeit, dass in dieser Richtung endlich ein durchbruch kommt. Daran wird ja seit vielen Jahren schon geforscht und experimentiert. Forschungsgelder wurden ja seit Jahren in reichlichen Mengen eingestrichen. Trotzdem "Gutgemacht und weiter so". Unsere Hoffnung auf einen baldigen Wirkstoff, bleibt.
Kommentar ansehen
21.02.2008 16:42 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hmpf: "Im Kampf gegen Leukämie, also Blutkrebs, scheinen Mediziner auf eine Pille zurückgreifen zu können, die diese Form der Tumorbildung zielnah zu bekämpfen vermag."

Erstmal ist eine Leukämie kein Tumor. Tumor wird in der Quelle lediglich allgemein auf Krebs bezogen, aber nicht auf die Leukämie.
Weitere medizinische Ausführungen zur CML spare ich mir hier.

Außerdem wäre es schön, bei einer solchen Quelle,die ja genügend Infos bietet, auch den Wirkstoffkomplex bzw. die Wirkweise dieser "Pille" erfahren zu können...wenigstens grob ansatzweise.

Und zwar ohne die Quelle dazu lesen zu müssen.

Aber immerhin, endlich mal eine politisch korrekte Quelle..lol.
Kommentar ansehen
21.02.2008 19:23 Uhr von linksfront
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@mäuschen: Isch wees nischt: Mäuschen, isch glaube, Du gehörst zu den Docs. Isch bräuchte die supergenauen Insiderinfos absolut nischt! Aber Mäusschen, isch kann ja auch nischt alles wissen müssen.....
Kommentar ansehen
21.02.2008 21:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Forschung kostet nun: mal Geld, kommt aber den "erfolgreichen" Pharamunternhemen aber doppelt und mehrfach wieder in die Kassen. Wenn es den was bewirkt: Gut so, den die Hoffnung stirbt ja.....
Natürlich werden auch Rückschläge hinzunehmen sein, siehe Bayer mit seinem erweiteren Präparat "Nexavar" gegen
Lungenkrebs.
Kommentar ansehen
21.02.2008 23:50 Uhr von mark_de_trojek
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ [KaY] Dark-Z: Ich glaube [KaY] Dark-Z hat keine Ahnung wie unser Wirtschaftssystem funktioniert.
Natürlich sind 6.8 Milliarden €uros eine realistische Zahl. Eine Pharmakonzern der solch ein Produkt kauft handelt mit Geld von Aktionären. Ich als Aktionär sitz´ der Firma im Nacken und erwarte natürlich Gewinne. Ohne die Aktionäre würde solch eine Forschung gar nicht möglich sein!
Glaubst du etwa, dass der Pharmakonzern das Produkt billig kauft?!

"Riesenbosse" tragen eine Verantwortung von der du als kleiner Prolet nichts verstehst. Dementsprechend werden diese zu recht mehr oder minder hoch entlohnt.

(viele viele viele ausrufezeichen)
Kommentar ansehen
22.02.2008 00:53 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein solches mittel: existiert bereits und wurde in mannheim entwickelt. keine ahnung wo das neu sein soll.
Kommentar ansehen
22.02.2008 22:57 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir: Wäre für weitere Infos bzgl. Pille aus Mannheim dankbar.
Kommentar ansehen
25.02.2008 20:29 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: hoffe nicht das man da auch eine lotterie raus macht wie hier...wo man nicht jedes teure medikament bekommt....hier england waren einige vor gericht um sich das recht zu erstreiten und haben auch gewonnen
Kommentar ansehen
25.02.2008 21:22 Uhr von md2003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre auf jeden Fall echt geil....und wenn man das ganze noch auf andere Krebsarten übertragen könnte...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?