21.02.08 12:16 Uhr
 1.907
 

USA: Website der Harvard-Universität vermutlich gehackt

Die Website der Harvard-Universität ist am vergangenen Montag vermutlich von Unbekannten gehackt worden. Es wurden vermeintliche Teile der Harvard-Datenbank bei "The Pirate Bay" hochgeladen. Des Weiteren sollen auch Passwörter zweier Administratoren der Uni-Seite von den Hackern veröffentlicht worden sein.

Laut der beiliegenden Infodatei wollen die Hacker beweisen, wie unsicher die Dateien von der Universität Harvard gespeichert werden.

Bisher wurde die Situation noch nicht seitens der Universität kommentiert. Die Website der Universität Harvard ist jedoch momentan nicht erreichbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ConiKost
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Universität, Website
Quelle: www.computerzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2008 10:10 Uhr von ConiKost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde sowas einfach nur unnötig. Sowas gehört echt bestraft. Es hätte auch eine Info direkt an die Leute dort wohl gereicht.

P.S.: Ich bitte um keine Diskussion zwischen Hacker/Cracker. Ist so direkt aus der Quelle übernommen.
Kommentar ansehen
21.02.2008 12:53 Uhr von meisterallerklassen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hört sich wie Stirb Langsam 4.0 an! "Laut der beiliegenden Infodatei wollen die Hacker beweisen, wie unsicher die Dateien von der Universität Harvard gespeichert werden."
Kommentar ansehen
21.02.2008 14:10 Uhr von StoWo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Harvard... pah! ob´s die Hacker auch bei ausgesprochenen IT- Uni´s hinbekommen wie die in Michigan? Ich denke, die Studenten der MIT lachen die Angreifer hemmungslos aus... Harvard ist seit je her die Uni der Überheblichen und späteren Großabzocker... und nicht die der "Tüchtigen".
Kommentar ansehen
21.02.2008 14:36 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähhh, StoWo: das MIT is in Massachusetts, net in Michigan ;).
Aber im Prinzip hast du recht, da würde es mich auch mal interessieren ob sie die Seite auch geknackt hätten. Das MIT zählt schlieslich als Beste IT Universität der Welt und ist auch im Globalen Ranking stets in den Top5. Aber prinzipiell muss man auch sagen: jedwede Form von Software is knackbar, also auch große und gutgesicherte Webseiten.
Kommentar ansehen
21.02.2008 15:23 Uhr von flokiel1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die herausfinden: Wer das war müssen, werden diese vor die Wahl gestellt entweder schwere Geldstrafen zu zahlen oder von der uni, dem FBI oder irgendwelchen Unternehmen angestellt werden.
Kommentar ansehen
21.02.2008 16:54 Uhr von unit1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Harvard: ist in Sachen IT auch immer ganz vorne.
Das kann dem Massachusetts Institute of Technology sowie jeder anderen UNI auch passieren. Sogar das System des Pentagons wurde gehackt! Obwohl sie sehr viel Geld für Abwehrmaßnahmen ausgeben.

Gegen eine DDos Attacke gibt es zum Beispiel so gut wie keine Abwehr.
Kommentar ansehen
21.02.2008 20:39 Uhr von unit1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shadowman06: Nein, im Jahr 2008!

Aber wenn Du eine Lösung gegen DDos Attaken hast, dann wirst Du mit Sicherheit groß rauskommen!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?