21.02.08 11:47 Uhr
 1.358
 

Hamburger Personalamt: Behinderte Frau soll für neuen Job Karate-Kurs machen

Das Personalamt der Stadt Hamburg hat einer teilbehinderten Frau ein kurioses Jobangebot gemacht: Die 56-jährige Frau soll Sicherheitskraft werden und dafür einen Selbstverteidigungskurs inklusive Karatetraining machen.

Die Schreibkraft eines Krankenhauses darf nach der Privatisierung ihres ehemaligen Arbeitsplatzes in einen anderen Beruf bei der Stadt Hamburg wechseln. Dies war nun das erste Angebot seitens der Stadt. Ob es sich um ein Versehen handelt, ist noch unklar.

Ihre Aufgabe im Sicherheitsdienst wäre es, in einem städtischen Park für Ordnung zu sorgen. Die Betroffene ist sehr verwundert über das Angebot, und hielt es auch zunächst für einen Scherz.


WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Hamburg, Job, Person, Kurs, Personal, Persona, Behindert, Karat, Karate
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2008 12:14 Uhr von Lucky Strike
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
was kommt als nächstes? soll ein blinder gefängnisaufseher werden?

also manchmal treiben die ämter echt merkwürdige dinge.
wobei es könnte sich vielleicht um was automatisiertes gehandelt haben.

die telekom hat teilweise auch probleme mit automatisierten schreiben. beispiel:
ein bekannter ist verstorben, seine frau schickt ne kündigung mit sterbeurkunde an die telekom. ein paar tage später kommt ein brief, indem die telekom alles bedauert und ob der tote nicht doch wieder zurückkommen möchte.
Kommentar ansehen
21.02.2008 13:06 Uhr von Lil Checker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
*rofl*: "ob er nicht wieder zurück kommen möchte" xD DAS ist Telekom.

Unfreundlich und Inkompetent. Und jetzt kommt noch Dumm dazu.

Und bei Ämtern, naja da erspar ich mir jetzt jeden Kommentar. Die Gerüchte wo über solche Menschen rumgehen, die dort arbeiten, die kommen nicht von ungefähr
Kommentar ansehen
21.02.2008 14:13 Uhr von Summersunset
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Gerüchte wo über solche Menschen rumgehen, die dort arbeiten, die kommen nicht von ungefähr"

Der Satz ist mal geil =D

Ach, die Frau soll sich nicht so anstellen. Da muss sie mal den Hintern zusammenkneifen und los geht´s. Vor allem sie als Schreibkraft sollte doch perfekt für den Sicherheitsbereich sein. Wie heißt es nicht so schön - Die Feder ist mächtiger als das Schwert.

Wer Ironie findet, darf sie gerne behalten ;)
Kommentar ansehen
21.02.2008 14:18 Uhr von orangeSky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ach: das sind doch alles nur gerüchte... die wahrheit ist noch viel schlimmer! =D (eine bekannte arbeitet da, was ich da für stories höre... jedesmal wieder ein spaß^^)
Kommentar ansehen
27.02.2008 19:12 Uhr von sandra1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und da sagt mal einer das die ämter nicht immer frecher werden!!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?