21.02.08 09:12 Uhr
 8.576
 

Barack Obama trägt das Armband eines im Irak gefallenen US-Soldaten

Sergeant Ryan David Jopek von der US-Armee starb am 2. August 2006 bei einem Bombenanschlag im Irak. Jopek wurde gerade einmal 20 Jahre alt. Bei einer Wahlkampfveranstaltung der Demokraten übergab Ryans Mutter dem Präsidentschaftskandidaten Barack Obama ein Armband ihres Sohns.

Tracy Jopek möchte, dass im Irak keine weiteren Soldaten so Enden wie ihr Sohn Ryan.

Die Mutter des Verstorbenen hatte das Armband ihres Sohns bei einer Wahlkampfveranstaltung in Green Bay an Obama übergeben. Barack Obama trägt das Armband nach wie vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Irak, Barack Obama, Soldat, Armband
Quelle: news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2008 21:58 Uhr von Venomous Writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Story wie sie Hollywood nicht hätte besser erfinden können. Alles nur Show im Wahlkampf oder echtes Mitgefühl für einen gefallenen Soldaten?
Kommentar ansehen
21.02.2008 09:16 Uhr von ionic
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
obama sagt ja sowieso: dass er die leute ausm irak so schnell wie möglich abziehn will...

ich mein ihm kommt das gerade echt gut und er wirds bis zu den letzten wahlen auch brauchen weil bald kommen die 2 großen staaten (ohio und texas) und da haben es afro-amerikaner etwas schwerer - vor allem in texas...

aber ne nette geste von ihm... ich mein als ob die merkel sich n armband anzieht des se von ner mum bekommen hat weil ihr sohn in afghanistan umgekommen ist... wohl kaum...
Kommentar ansehen
21.02.2008 09:18 Uhr von elephantkick
 
+10 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2008 09:24 Uhr von Freakster
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
das ist Wahlkampf pur: natürlich lässt Obama die Story nicht kalt, aber diese Aktion setzt er doch gleich Medienwirksam ein.
Kommentar ansehen
21.02.2008 09:30 Uhr von Superhecht
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
mich würde eher interessieren: ob in seinem Büro noch das Bild von Che Guevara hängt
Kommentar ansehen
21.02.2008 09:40 Uhr von reno_fem
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ist doch egal: ob er das nur für den Wahlkampf macht. Das Armband und die Geste es zu tragen sind doch nur Symbole und weisen andere Leute auf die Grausamkeit des Krieges hin.
Solange es Menschen gibt die sich nicht nur über die angebliche Heuchelei das Maul zerreißen und stattdessen mal über die Botschaft nachdenken, kann ich diese Aktion nur befürworten
Kommentar ansehen
21.02.2008 09:46 Uhr von Lucky Strike
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
wenn er gewählt werden sollte: dann sollte er in erster linie dafür sorgen, dass kein anderes Land mehr invasiert wird. einen übereilten Truppenabzug aus dem Irak und Afghanistan würde ich nicht gut heißen.
Wenn die Amis abziehen entsteht ein Machtvakuum, welches dann von irgendwelchen Extremisten gefüllt werden kann.

Auch wenn es blöd klingen mag. aber die nächsten zwei Präsidenten können die Scheiße vom Bush mittragen. Die Armee kann erst aus den Ländern abziehen, wenn die eigenen Sicherheitsorgane der Länder einwandfrei und effektiv funktionieren und sie selbst für innere stabilität sorgen können.

Aber ich rechne damit nicht in den nächsten 15 jahren
Kommentar ansehen
21.02.2008 09:54 Uhr von addiction
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
bros before hoes: Hoffentlich setzt er sich durch und läutet in den USA ein neues Zeitalter und Umdenken ein!

Ich würde ihn wählen
Kommentar ansehen
21.02.2008 10:01 Uhr von Severnaya
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich würde ihn auch wählen und er soll bloß auf seinen Arsch aufpassen, ne menge feinde tun sich hervor, denk ich...
Kommentar ansehen
21.02.2008 10:14 Uhr von alomerov
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Befürworter: ich bin sowieso für ihn, dennoch glaub ich dass wenn er sogar clinton schlägt, es schwierig wird mccainn zu schlagen.

die republikaner sind schon seit ronald regan an der macht.

dazu kommt es dass er noch ein schwarzer ist, so ist es nunmal in den USA.

aber die müssen wählen ob eine Frau oder ein Schwarzer in die engere Wahl kommt.

>JokE< =)
Kommentar ansehen
21.02.2008 10:31 Uhr von janinho
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@alomerov: Bill Clinton war nach Reagan Präsident und der war, soweit ich weiss, Demokrat....
Ich find die Nummer mit dem Armband ein wenig billig muss ich ehrlich sagen. Und warum so viele Leute ausserhalb Amerikas für Obama schreien, obwohl sie keine Ahnung haben was das überhaupt für ein Typ ist versteh ich auch nicht so ganz....Da kommt wieder die Macht der Medien ins Spiel.
Ich stimme Lucky Strike zu, erstmal wird der neue Präsident (egal ob Clinton, Obama oder Mccain) damit beschäftigt sein, die Trümmer von Bush wegzuräumen und zwar in der Aussen- UND Innenpolitik. Wunder wird auch Obama nicht vollbringen können, egal wieviele Leute jetzt in ihm den Messias sehen.
Kommentar ansehen
21.02.2008 10:33 Uhr von lawrenson
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Barack Obama trägt nicht nur das: Armband eines im Irak gefallenen US-Soldaten, er trägt auch alle Hoffnungen aller friedfertigen Menschen...
in aller Welt !!!
Kommentar ansehen
21.02.2008 10:36 Uhr von alomerov
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@janinho: aber er mach wenigstens den Anfang, demnach was für einer an die Macht kommt, fährt er da weiter wo der bucking fush aufgehört hat.
Kommentar ansehen
21.02.2008 10:38 Uhr von janinho
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@lawrenson: Genau....er wird den Krieg mit einem Fingerschnipsen beenden, die wirtschaftlichen Interessen der USA in aller Welt zurückschrauben, alle Amerikaner dazu verpflichten zwei Fremdsprachen zu lernen und den Frieden in alle Welt tragen....
Junge wach auf, Obama ist Politiker und nicht der Weihnachtsmann...weisst Du eigentlich was im Irak und in Afghanistan los ist, wenn da auf einmal alle Truppen abziehen? Dagegen ist der Balkankrieg ne Tupperparty...
Kommentar ansehen
21.02.2008 10:46 Uhr von janinho
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Die eifrigen Jünger Obamas: Öh....er macht den Anfang? Wo denn? Im Wahlkampf? Der hat doch noch gar kein Amt, also macht er bis jetzt GAR NICHTS.
Es ist schön, wenn ihr eure Hoffnungen in den Mann setzt, aber wartet doch erstmal ab, bis er wirklich Präsident ist. Dann werden wir alle sehen ob er den Erwartungen wirklich gerecht wird.Ich hoffe natürlich auch, dass erwas ändert, aber wieso sollte ich jetzt anfangen, ihn hochzujubeln....ich darf ja nicht mal in den USA wählen.
Kommentar ansehen
21.02.2008 10:49 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tipp für mc cain: mc cain könnte doch jetzt das kopftuch einer durch einen anschlag getöteten irakerin tragen...

"wag the dog" in reinform...(guter film, unbedingt anschauen)

aber nichts gegen obama, der ist vermutlich das kleinere übel und irgendwo muss man ja in den - was zumindest die parteien betrifft - konservativen usa anfangen..

naja, wird interessant. wir werden wohl endlich erfahren, ob das weiße haus wirklich nur wegen des anstrichs so heißt...
Kommentar ansehen
21.02.2008 10:52 Uhr von wezman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lucky Strike: Das ist in meinen Augen mit Abstand der intelligenteste Beitrag den ich hier bisher zu diesem Thema gelesen habe.
Kommentar ansehen
21.02.2008 12:31 Uhr von Howard2k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube das ist nicht nur ein medienwirksames Schauspiel. Obama hat sich von Anfang an gegen den Irakkrieg ausgesprochen im Gegensatz zu Hillary, die erst starke Befürworterin war und jetzt, da der Krieg vollkommen aus den Fugen geraten ist plötzlich sagt wie doof so ein Krieg doch ist und sie doch lieber keinen hätte. Fähnlein im Wind nenn ich das.

"Wir predigen was die Mehrheit fordert, damit uns blos alle lieb haben..." So geht das aber nicht. Entweder man hat eine Meinung zu einer Sache und vertritt seinen Standpunkt mit dem man sich brüstet, oder man ist in der Politik falsch aufgehoben.

Amerika brauch jemanden der die Eier in der Hose hat mal zu sagen was alle denken, egal ob er sich damit beliebt macht oder nicht.
Kommentar ansehen
21.02.2008 12:50 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ein Link: http://facts.ch/...

lol
Kommentar ansehen
21.02.2008 12:54 Uhr von JackHack
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das ist perverse: mieseste Wahlkampfpropaganda und zeigt wie rücksichtlos um Wählerstimmen gekämpft wird. Hillary wird sich ärgern, dass das ihrem Wahlkampfteam nicht eingefallen ist.
Arme USA.
Grüsse
Kommentar ansehen
21.02.2008 13:19 Uhr von wiener74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Soldaten abziehen: Also ich denke es werden die nächsten Jahre nicht alle Soldaten abgezogen werden.

Würde Sie das machen gäbe es einen Bürgerkrieg und wahrscheinlich die nächste Diktatur die das Öl als Geldquelle braucht.

Die Amis hätten den Zugang verloren und alle Soldaten wären umsonst gestorben (bis auf die paar Amis die sich mit dem Krieg eine goldene Nase verdient haben).

Leider können viele neue Regierungen nicht anders als die Fehler der vorherigen weiterzuführen - sie können ja nicht bei 0 beginnen sondern müssen die Altlasten übernehmen (siehe auch Österreich und Abfangjägerkauf)
Kommentar ansehen
21.02.2008 13:41 Uhr von arisolas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
solange: nicht wieder ein republikaner pres. wird, kann nur alles besser werden, sowohl obama als auch clinton sind absolut qualifiziert für den job.

jedoch denke ich dennoch nicht, das weder obama noch clinton die armee aus dem irak abziehen wird, zumindest nicht sofort.

das geht schlichtweg einfach nicht, sie können sich nicht wo einmischen und dann einfach so nachdem die amis n chaos hinterlassen haben wieder gehn.
ich glaube ihnen das sie es versuchen werden, aber da gibt es noch eine menge weiterer punkte die sie berücksichtigen müssen, und ich bin mir sicher, das sie gerade jetzt während der wahlen mit garantie nicht alles durchdacht haben.

aber eben, abwarten und tee trinken, solange ein demokrat pres. wird, kanns nur besser werden.
Kommentar ansehen
21.02.2008 13:49 Uhr von Weisskopfseeadler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zu "Soldaten abziehen": Zu früh: Ich schließe mich wiener74 arisolas an: Jetzt alle ausländischen truppen abzuziehen, besonders die Amerikanischen, würde den Irak ins Chaos stürzen. Da kann ich mitreden, weil mein Schwager in der US Army ist und selbst 2 Jahre in einem Krisengebiet im Irak verbracht hat.
Das muss wenn überhaupt langsam und geordnet stattfinden.
Kommentar ansehen
21.02.2008 14:10 Uhr von arisolas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@berlinklopper: du willst sagen das innert 60tagen armee abziehen ruhig und geplant ist?^^

finde ich nicht, aber genau das versprechen sie ;)
Kommentar ansehen
21.02.2008 14:11 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt fängt der auch schon so an!

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?