20.02.08 20:45 Uhr
 988
 

BaWü: Betrunkener Mann sticht auf einem Spielplatz auf Jungen (12) ein

Am Mittwoch wurde ein zwölfjähriger Schüler Opfer einer Straftat. Auf einem Spielplatz in Freiburg/Breisgau wurde er von einem noch unbekannten Mann in den Bauch gestochen und dabei schwer verletzt.

Vor der Tat soll es zu einem Wortwechsel zwischen den beiden gekommen sein. Auch die anwesenden Eltern sowie andere Kinder konnten nicht mehr eingreifen. Der vermutlich betrunkene Mann flüchtete nach der Tat.

Lebensgefahr für den Jungen besteht nicht mehr. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem unbekannten Messerstecher blieb bisher ohne Erfolg.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Spiel, Junge, Trunkenheit, Spielplatz
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2008 20:24 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was den Mann zu dieser Tat veranlasst hat, darüber kann nur spekuliert werden. Anscheinend ist man nicht einmal mehr auf Spielplätzen vor derartigen Übergriffen sicher.
Kommentar ansehen
20.02.2008 22:02 Uhr von User129
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wer sowas: betrunken tut der ist auch nüchtern zu sowas fähig. Glaub nicht, dass der Alkohol da noch eine große Rolle spielt.
Auch wenn er die Hemmschwelle natürlich senkt.

und wie kann der bitte entkommen wenn da Leute und vor allem die Eltern sind.
Kommentar ansehen
20.02.2008 22:46 Uhr von zic-zac
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Warum: darf Ich sowas nicht mal mitkriegen. ?
Möchte mir garnicht ausmahlen was Ich mir dem Typ gemacht hätte wenn ich den bekommen hätte...
Kommentar ansehen
21.02.2008 07:32 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@User129: >...und wie kann der bitte entkommen wenn da Leute und vor allem die Eltern sind.<

Das Problem dabei ist dass der Typ eine Waffe (das Messer) hatte und die umstehenden Leute und Eltern wohl nicht.
Würdest du auf einen bewaffneten Typen, der gerade bewiesen hat dass er diese Waffw wohl auch einsetzen würde, losgehen wenn du selber nur deine Fäuste zur Verfügung hast?
Ich glaube nicht!
Und bis es dazu kommt dass sich mehrere zusammen einig sind und den Typen gemeinsam festzusetzen vergeht meist genug Zeit dass er längst über alle Berge ist.

Die erste Reaktion der Leute war wohl dem Jungen zugedacht. Dem zu helfen ist wohl in den Augen der Zeugen erst mal das wichtigste. Erst der zweite Gedanke gilt wohl dem Täter.

Gut, man hätte ihn wohl verfolgen können um zu sehen wo er sich hin verdrückt. Aber ich glaube da hat man wohl immer noch erst das Wohl des Kindes im Blick.
Kommentar ansehen
21.02.2008 08:58 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@brycer: ja das ist in diesem Moment wirklich so!! eine gewisse Ohnmacht ...das Kind liegt da- Blut ist zu sehen , da glaube ich auch nicht das ich dem Täter nachgelaufen wäre... aber da so viele Zeugen anwesend waren , hat der Täter auf langer sicht keine Chance ...der wird bestimmt erwischt ...egal wie lange er sich verdrückt ???
Kommentar ansehen
21.02.2008 16:39 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xlibellexx: >... aber da so viele Zeugen anwesend waren , hat der Täter auf langer sicht keine Chance ...der wird bestimmt erwischt ...egal wie lange er sich verdrückt ???<<< Ich wünsche dem Täter ja sonst nichts, aber das schon!
Kommentar ansehen
21.02.2008 18:07 Uhr von CRK277
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, der Typ ist bei seiner Flucht über eine zerbrochene Alk-Flasche gestolpert und hat sich selbst den Bauch aufgeschlitzt...
Kommentar ansehen
22.02.2008 19:37 Uhr von zic-zac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
näher: darauf einzugehen wäre zwecklos.
Muss keinem etwas beweisen,allerdings ist für mich klar,
Ich wäre ihm hinterher. . Egal ob er ein Messer hat oder 2 !!

Ich wünsche dem Kind gute Besserung und dass Sie die Sau bekommen!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?