20.02.08 17:28 Uhr
 13.024
 

Nürnberg: Zwei kleine Pandabären im Zoo aufgeschlitzt

Im Nürnberger Tiergarten wurden am Montag zwei kleine Pandabären tot aufgefunden. Offenbar wurde ihnen die Bauchdecke mit einem spitzen Gegenstand aufgeschlitzt.

Die beiden kleinen Pandabären - auch als Katzenbären bekannt - lebten gemeinsam seit 1998 mit mehreren Hirschen in einem Gehege. Ein Zoosprecher erklärte, die Hirsche hätten zwar spitze Eckzähne, dass sie die kleinen Pandabären so verletzten, sei aber auszuschließen.

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft versuchen nun die Herkunft der tödlichen Wunden zu klären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: multimediakind
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nürnberg, Zoo, Panda
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2008 17:30 Uhr von Koehler08
 
+105 | -6
 
ANZEIGEN
Perverse Schweine! Denen sollte man.......´!!!
Kommentar ansehen
20.02.2008 17:40 Uhr von DJGeorg
 
+95 | -6
 
ANZEIGEN
@ Koehler08: spreche es ruhig aus. Die Täter sollten genauso sterben
Kommentar ansehen
20.02.2008 17:58 Uhr von diehard84
 
+43 | -4
 
ANZEIGEN
selbst wenn die gefasst werden was passiert denn?...dank der deutschen Gerichte am ende garnix...man könnte solche Tierquäler ja in ein Tierheim stecken und dort Sozialstunden abbrummen lassen *ironie aus* ...hats doch auch alles schon gegeben...mich wundert nur das man bei kinderschändern nicht zur selben methode greift und diese zB in einen kindergarten zum resozialisieren steckt...da reicht der verstand offenbar aus aber bei tieren denkt man ned so weit...naja off topic...

wie kommen solche leute überhaupt unbemerkt in den tiergarten? ist da kein sicherheitsdienst oder kameras?...schon traurig was so los ist in diesem land...

solche typen sollten das selbst(er)würgen wie in den usa mal probieren...
Kommentar ansehen
20.02.2008 17:59 Uhr von Webmamsel
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
wie krank doch einige leute zu sein scheinen :(: falls es ein mensch gewesen ist, natürlich.

was für eine kaputte gesellschaft, bringt solche psychischen abgründe an die oberfläche, bin einfach nur fassungslos.

erinnert mich an die meldungen von schrecklichen verletzungen die einige perverse pferden zugefügt haben.
Kommentar ansehen
20.02.2008 18:00 Uhr von seto
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
sowas ist: doch unerhört...unter aller sau. sollten die täter noch irgendwas ehrenhaftes daran finden, ich werde sie persönlich vom gegenteil überzeugen
Kommentar ansehen
20.02.2008 18:02 Uhr von herrnice
 
+11 | -70
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.02.2008 18:04 Uhr von seto
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@herrnice: ist das nun ein zynischer beitrag der nicht zynisch gesehen werden soll oder ist das absicht ??
Kommentar ansehen
20.02.2008 18:06 Uhr von Weltenwandler
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
anscheinend: benötigen jetzt auch Zoos 24-stündige Bewachung durch Sicherheitsdienste. Menschen sind doch einfach wunderbar, und was anderers sollte diese Tiere getötet haben als ein Mensch.
Kommentar ansehen
20.02.2008 18:08 Uhr von AcidDemon
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Oder vielleicht doch ein Unfall? Die Tiere sind nachtaktiv, sehr scheu und flink. An die überhaupt ran zu kommen, dürfte nicht leicht fallen.
Vielleicht war es doch nur ein Unfall? Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, dass die Hirsche sich gleich beide vornehmen.
Kommentar ansehen
20.02.2008 18:15 Uhr von kleiner erdbär
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
oh nee, wie grausam... O_O: was geht bloss in solchen "menschen" vor???
das ist doch einfach nur krank, sowas... die armen tiere :o(

vielleicht war das ja der gleiche idiot, der vor einigen jahren die eisbären aus ihrem gehege gelassen hat ... der tiergarten (weiss zwar nich, was der unterschied ist, aber das is kein zoo in nbg!) scheint da vom pech verfolgt zu sein!

ich hoffe bei solchen arschlöchern ja immer, dass sie mal an ein tier kommen, dass sich übelst zu wehren weiss - aber leider nehmen solche hirnlosen scheisstypen ja immer nur die kleinen und/oder harmlosen tiere...


(hab übrigends mal irgendwo gelesen, dass fast alle serienmörder ihre "karriere" mit tiere-aufschlitzen begonnen haben!)
Kommentar ansehen
20.02.2008 18:29 Uhr von Chastity82
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Kleiner Pandabär! Ich finde es schade das in der News nicht drauf hingewiesen wird, dass es sich um die Art "Kleiner Panda" (Katzenbär) handelt und nicht um den umgangssprachlich als Pandabären bekannten "Großen Panda".
Dies sind zwei völlig verschiedene Tiere!

Es wäre schön wenn das korrigiert werden könnte! So bekommt man einen falschen Eindruck.

Unabhängig davon ist es für mich unvorstellbar wie jemand ein Tier aufschlitzen kann oder überhaupt einem Tier irgendetwas antuen kann!
Kommentar ansehen
20.02.2008 19:14 Uhr von herrderdinge
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
bitte findet: den oder die Täter und lasst mich 30 Minuten mit Ihnen alleine!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
20.02.2008 20:28 Uhr von dedd1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer das Gehege kennt, kann sich gar nicht vorstellen das da ein Besucher für so eine Sauerei verantwortlich ist.
Kommentar ansehen
20.02.2008 20:30 Uhr von mulackswiss
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
mir fehlen die Worte: Sooo eine schweinerei, wie kann man diesen niedlichen Tieren was antun. Müssen das kranke Gestalten sein.
Sneef

@diehard84
.. das gabs auch schon, im letzten Herbst, ein Kinderschänder kam auf Bewährung aus dem Gefängnis und kriegte eine Anstellung als Hauswart in einem Kindergarten.

Es gibt nichts, was es nicht gibt.....
Kommentar ansehen
20.02.2008 20:35 Uhr von klenks
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Unfassbar!
Kommentar ansehen
20.02.2008 22:02 Uhr von mike19
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Arschlöcher: Was geht nur in solchen Leuten vor?? Pandas sind nunmal extrem vom Aussterben bedroht und irgendwelchen Psychos fällt nichts besseres ein, als sie zu ermorden, ganz großes Kino. Passieren wird eh nix, da Tiere als Gegenstände vor Gericht angesehen werden, ein Hoch auf Deutschland *ironie*
Kommentar ansehen
20.02.2008 22:37 Uhr von Totoline
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer: ist so Krank?? Also so langsam zweifle ich am Verstand der Menschen - da besteht wohl keine Hoffnung.

Wie ist der/die Täter(in) überhaupt in das Gehege gelangt? Sind die Pandas nicht normal im Glashaus? (Ich kenne jetzt den Zoo in Nürnberg nicht...)
Wenn die Tiere drin sind, handelt es sich wohl um einen "Insider". In Recklinghausem im Tierpark gab es mal einen Fall mit Ziegen. Die wurden vom "Pfleger" geschlachtet...
Kommentar ansehen
20.02.2008 22:58 Uhr von vostei
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
nur zur Info: RoterPanda, Katzenpanda oder schlicht kleiner Panda...

http://upload.wikimedia.org/...

Lebt im Osten des Himalayas von Nepal bis Myanmar, im Bergland von Yunnan und in Sichuan (China), ist nachtaktiv, sehr scheu und in Natura vom Aussterben bedroht. (Quelle Wikipedia)

Der Nürnberger Tiergarten ist, glaube ich, mit 70 ha einer der flächengrößten in Europa. Er ist echt groß und somit schwer zu bewachen. Bleibt also zu hoffen, dass es evtl. doch ein Unfall war, was aber recht unwahrscheinlich ist.

Crazy.
Kommentar ansehen
20.02.2008 23:33 Uhr von thegood
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Vorweg muss ich sagen das ich das absolut unverständlich finde, in einen Zoo einzubrechen und Tiere zu töten. [Falls es ein Mensch war...]
Auf der anderen Seite finde ich es aber schon seltsam, wie selektiv wir Menschen unser Mitleid verteilen. Jeden Tag werden tausende von Tieren getötet, damit wir sie essen können. Überall auf der Erde bringen sich Menschen auf die grausamste Art und Weise um, was sind da zwei kleine Pandas?
Wir Menschen sind nunmal die grausamsten Lebewesen die es wahrscheinlich jemals auf der Erde gegeben hat und geben wird.
Wie gesagt, ich habe kein Verständnis für die Tat und die Täter (falls es welche gibt...) aber so richtig empören kann ich mich da auch nicht.
Kommentar ansehen
20.02.2008 23:58 Uhr von Totoline
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ thegood: "Auf der anderen Seite finde ich es aber schon seltsam, wie selektiv wir Menschen unser Mitleid verteilen. Jeden Tag werden tausende von Tieren getötet, damit wir sie essen können."

Richtig! Sie werden nicht einfach abgeschlachtet und liegen gelassen! Sie werden nach Richtlinien des Tierschutzes getötet und verwertet. (Ausnahmen gibt es leider, ja...)

"Überall auf der Erde bringen sich Menschen auf die grausamste Art und Weise um, was sind da zwei kleine Pandas? "

Menschen sind wehrhaft. Die beiden Pandas wohl kaum...Ausserdem weiss jeder Mensch, wie krank sein Gegenüber sein könnte - Ein Tier, wenn es durch Menschen bislang nur Gutes erfahren hat, sieht nur etwas Gutes....

"Wir Menschen sind nunmal die grausamsten Lebewesen die es wahrscheinlich jemals auf der Erde gegeben hat und geben wird. "
Da besteht kein Zweifel. Gerade die Leute, die in aller Welt die "Zivilisation" verbreiten wollen, tun dies mit Unterdrückung, Folter, Krieg.
Kommentar ansehen
21.02.2008 00:07 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Einsatz: Wenn sich einge hier so für Menschen einsetzen würde wie für Tiere, wäre die Welt um einiges besser.

Tierquälerei steht unter Strafe und das ist auch richtig so.
Kommentar ansehen
21.02.2008 00:19 Uhr von Totoline
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Das tun die meisten. Aber Dank der Politiker verlaufen die Bemühungen im Sande.
Die Völker an sich werden kaum auf die Idee kommen sich gegenseitig abzuschlachten. Erst der propagandistische Dünnschiss aus den Erbsenhirnen der Staatslenker führt zu sowas!
Kommentar ansehen
21.02.2008 06:00 Uhr von The_free_man
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Vielleicht habe ich zu oft zu viel Scheisse erlebt, aber ich persönlich finde Tiere schützenswerter als die meisten Menschen.
Sehr viele Probleme liegen auch einfach in der grausamen Natur des Menschen.
Wenn man sich die Vergangenheit mal ansieht wiederholt sich die ganze Scheisse doch ständig.

Selbst die, die schon einmal Opfer waren, machen wenig später die selben Fehler.

Zum Thema:
Schade dass so etwas überhaupt möglich ist.
Ich hätte nun gedacht, dass da immer ein Pfleger Nachtschicht hat und aufpasst, falls irgendwas los ist.

Sehr schade. Da ist wohl jedes Bürogebäude irgendeines reichen Managers Nachts besser gesichert.

Ich hoffe sie kriegen diesen Abschaum, auch wenn ihn in Deutschland wohl keine großartige Strafe erwarten wird. (Naja, in anderen Ländern erst recht nicht. Leider.)
Kommentar ansehen
21.02.2008 07:04 Uhr von Kainwulf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab kein Mitleid für die Menschheit. Die können jeden Tag ihre Bettelsendungen bringen! Ich spend keinen Cent! Mein Geld geht an das Tierheim ect. Es müsste kein Mensch hungern wenn die Systeme nicht so korrupt wären!

Ich hoffe die bekommen die Täter. Aber selbst wenn, es passiert doch nicht viel! Aber die Namen sollen die veröffentlichen!!!
Kommentar ansehen
21.02.2008 08:49 Uhr von Blackhart12
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich könnte kotzen. Das waren so süsse Tierchen. Meine Lieblinge neben den Raubtieren. Wer tut so was? Ich werde solche Personen (kann sie nicht Menschen nennen) nie verstehen. Wie kann man ein anderes Lebewesen, egal ob Mensch oder Tier quälen?

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?