20.02.08 16:39 Uhr
 264
 

Studie: E-Mail-Kontakt verbessert Patienten-Betreuung

Australische Ärzte haben in einer gleichermaßen randomisierten, als auch kontrollierten Studie festgestellt, dass der perioperative E-Mail-Kontakt zwischen Patienten und Chirurgen sich offensichtlich positiv auf die Betreuung von Patienten auswirkt.

Mehr als jeder dritte Patient hat die Chance genutzt, sich per elektronischer Post an seinen Chirurgen zu wenden. Selbst in der Kontrollgruppe, die nicht ermutigt wurde, die besagte Kommunikationsform zu wählen, haben sich noch 14 Prozent mittels diesen Weges an den behandelnden Arzt gewandt.

Eine Überforderung der Mediziner durch elektronische Postflut scheint ebenfalls ausgeschlossen. Die meisten E-mail-nutzenden Patienten thematisierten nur einen Punkt mit ihrem Chirurgen.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, E-Mail, Patient, Mail, Kontakt
Quelle: www.aerzteblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2008 21:47 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sofern die Beantwortung nicht allzu lange dauert wieso nicht. Allerdings wird wohl trotzdem das Telefon unentbehrlich bei Notfällen oder längeren Diskussionen, aufgrund direkter Antworten auf Fragen, bleiben um den Arzt von zu Hause zu erreichen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?