20.02.08 14:33 Uhr
 492
 

Serbien: Jugend gegen Kosovo-Separatismus

In Serbien gehen zur Zeit die Demonstrationen gegen die Abspaltung des Kosovo in eine neue Runde. Dabei ist auffällig, dass die aktuelle Protestwelle offensichtlich vor allem von der serbischen Jugend getragen wird, ganz im Gegensatz zu früheren Demonstrationen.

Dabei gingen in erster Linie Schüler und Studenten in den letzten Tagen in den verschiedenen Städten des Landes auf die Straße. Nicht alleine in Belgrad zeigt sich dabei der Protest, sondern auch in Banja Luka, Nis oder Novi Sad. Bilder.

Für die gewaltsamen Aktionen der letzten Tage zeichnen sich indes religiöse und nationalistische Gruppen verantwortlich. Sowohl der Sturm auf eine Botschaft, als auch der Angriff auf US-Diplomatenwagen geht auf ihr Konto.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Serbien, Kosovo
Quelle: www.jungewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2008 15:56 Uhr von short_quassel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder daß sowas passiert..
politische Aufhetzung durch die Medien,wie auch die der orthodoxen Kirche ist ja gegeben !!

letzlich pissen die sich selber ans Bein,mit solchen Aktionen
Kommentar ansehen
20.02.2008 17:48 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
schon wieder: so ne linkslastige Antifa-Propagandanews?

"Diese Gruppen mobilisierten auch zu der Demonstration am Sonntag abend, als 12000 ihre Wut nach der erfolgten Ausrufung des albanischen Gangsterstaates zum Ausdruck brachten."

cool..Gangsterstaat..^^ Klingt wirklich nach einer absolut seriösen Journalismusquelle..lol

Die ganze newsquelle hat nur einen Tenor: Ja, wir Antifanten finden es toll, dass die serbische Jugend da noch ordentlich auf der Straße Krawall macht und es wäre schön, wenn es hier auch (mal wieder) so wäre.

GRMPF!
Kommentar ansehen
20.02.2008 20:06 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jugendbewegungen sind meisten noch am heißesten..
sprich sie vertreten ihre ideologien/doktrien mit feuer und flamme, während die älteren erstmal abwarten und schauen, wie die lage sich entwickelt

wie sich nun die lage entwickelt hängt im detail von den "ultras/extremen" der jeweiligen "fraktionen" ab, sprich ob diese gewaltätig werden und sich so die lage allgemein anheizt.. wobei dabei zu erwähnen ist, das es meistens noch bestimmte interessen gibt, welchen starken einfluss auf die jeweiligen fraktionen ausüben.. so wie z.b. der kgb für russland und der cia für den westen.. je nach dem wie stark deren druck ist, kann es zu gravierenden auschreitungen kommen

wenn das der fall ist, werden auch die abwarteten parteien langsam "aktiv" und in potentielle auschreitungen einbezogen, so das es in der tat zu kriegsähnlichen zuständen kommt..

damit diese in grenzen bleiben, sind dort ja noch truppen der eu stationiert...

doch wenn tatsächlich die situation in totalem gegenseitigen hass umschlägt.... dann können selbst die ausländlischen truppen nicht mehr für 100% für sicherheit sorgen...

dieser fall ist schon oft genug in der vergangenheit vorgekommen.. z.b. im ruanda konflikt.. wo sich nach abzug der nato truppen (aufgrund der immer "prekäreren" lage) die hutus und die tutzis abermals gegenseitig abgeschlachtet haben

in diesem sinne kann man nur hoffen das die vernunft -sprich das wohl aller- die überhand behält..

aber aus der vergangenheit weis man auch, das konflikte eherbewusst angeheizt werden, anstatt das man sie auf friedlicher art und weise löst
Kommentar ansehen
22.02.2008 15:17 Uhr von BENZTOWNSERB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
DEMOS IN DEUTSCHLAND UND EU: HELFT UNS GEHT MIT UNS AUF DIE STRASSEN!

Serbische Demonstrationen im Überblick:

Deutschland, Berlin, Reichstag, am 23.02.2008, 12:00 Uhr

Deutschland, Bielefeld, Jahnpaltz, 23.02.2008, 14:00 Uhr

Deutschland, Düsseldorf, Burgplatz, 23.02.2008, 15:00 Uhr

Deutschland, Dortmund, Friedensplatz, 24.02.2008, 13:00 Uhr

Deutschland, Frankfurt, Paulsplatz, 23.02.2008, 12:00Uhr

Deutschland, Hamburg, Stephansplatz, 23.02.2008 16:00 Uhr (bestätigt vom Konzul D. Zlatanovic) Deutschland, Hamburg, am Antikriegsdenkmal von Alfred Hrdlicka auf dem

Dammtordamm, 23.02.2008, 16:00 Uhr (nicht bestätigt!!!!!)

Deutschland, Stuttgart, Schloßplatz, 23.02.2008, 14:00 Uhr

Deutschland, München, Am Marienplatz, 23.02.2008, 15:00 Uhr
Deutschland, Nürnberg, Versammlung vor der Serb. Kirche in der Kranichstr. 4, 24.02.2008, 11.30 Uhr

Deutschland, Köln, Neumarkt, 02.03.2008, 14Uhr

Österreich, Wien, Heldenplatz, 24.02. 13:00 Uhr

Schweiz, Zürich, Bürkliplatz, 23.02. 13:30 Uhr

Schweiz, St. Gallen - Bahnhof, 23.02.2008, 15:30 Uhr

Schweiz, Genf, UN Hauptquartier, 24.02.2008, 15:00 Uhr

Niederlande, Den Haag, Am Plein, 24.02.2008, 13:00 Uhr
Belgien, Brüssel, Ispred zgrade komisije, 24.02.2008, 15:00 Uhr(genehmigt!) England, London, Whitehall (opposite Downing Street), 23.02.08 12:00 Uhr
Kommentar ansehen
22.02.2008 15:25 Uhr von BENZTOWNSERB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
DEMOS IN DEUTSCHLAND: UNTERSTÜTZT UNS BITTE IN GROSSER ZAHL!!!!!

Düsseldorf, Burgplatz, 23.02.2008, 15:00 Uhr

Dortmund, Friedensplatz, 24.02.2008, 13:00 Uhr

Frankfurt, Paulsplatz, 23.02.2008, 12:00 Uhr (Mahnwache)

Hamburg, Stephansplatz, 23.02.2008 16:00 Uhr (bestätigt vom Konzul D. Zlatanovic)

Hamburg, am Antikriegsdenkmal von Alfred Hrdlicka auf dem

Dammtordamm, 23.02.2008, 16:00 Uhr (nicht bestätigt!!!!!)

Stuttgart, Schloßplatz, 23.02.2008, 14:00 Uhr

München, Am Marienplatz, 23.02.2008, 15:00 Uhr

Nürnberg, Versammlung vor der Serb. Kirche in der Kranichstr. 4, 24.02.2008, 11.30 Uhr

Köln, Neumarkt, 02.03.2008, 14Uhr
Kommentar ansehen
07.11.2008 11:02 Uhr von Jangoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
demos: war in wien dabei

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?