20.02.08 12:53 Uhr
 802
 

China: Scooby Doo, Bugs Bunny und Fred Feuerstein fallen der Zensur zum Opfer

Die chinesische Zeichentrick-Industrie boomt, aber die Kinder in China wollen lieber amerikanische Cartoons sehen. Also hat die chinesische Regierung beschlossen, dass Scooby Doo, Bugs Bunny und Fred Feuerstein ab dem 1. Mai nicht mehr im Fernsehen gezeigt werden dürfen.

Zwischen 17.00 Uhr und 21.00 Uhr sollen, laut der Behörde für Radio, Film und Fernsehen, nur noch chinesische Cartoons gezeigt werden. Im September 2007 wurde schon einmal ein Verbot ausgesprochen: Bis 20 Uhr durften keine West-Cartoons im Fernsehen laufen.

In China wurden im letzten Jahr 102.000 Minuten an animiertem Film gedreht. Noch nie zuvor wurde soviel produziert. Die Produktion war um 23 % höher als in dem Jahr zuvor. Mit dem Verbot der West-Cartoons will die Regierung ihrer eigenen Industrie helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: China, Opfer, Feuer, Zensur, Bugs
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2008 13:23 Uhr von fuddlumbegschaeft
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
das ist: schon ein lustiges Völkchen... Wir sollten hier mal skandinavische Handys verbieten um der eigenen Wirtschaft zu helfen :)
Kommentar ansehen
20.02.2008 13:46 Uhr von Freakster
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und Autos, die in: Fernost produziert wurden!
Kommentar ansehen
20.02.2008 14:01 Uhr von TheDunkin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich verstehe die Chinesen nicht. Ich meine, wir deutschen sind ja schon ein ziemlich feiges Volk. Wenn es bei uns so eine abnorme Zensure aller Medien gäbe, würden wir das glaube ich nicht so einfach hinnehmen. Naja, die Chinesen scheinen nichts anderes zu kennen und können damit leben. Ich könnte das definitiv nicht...
Kommentar ansehen
20.02.2008 14:39 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Zensur oder Notbremse ziehen? Also wenn ich mir die Entwicklung in Deutschland ansehe, dann sehe ich das nicht als Zensur, sondern als rechtzeitig die Notbremse ziehen. Nebenbei haben wir in Deutschland ja auch sowas wie "die". Nur nennt sich das bei uns - beim Fernsehen - eine Quotenregelung (bei Filmen und inländischen Produktionen - nicht nur Arbeitern). Die bestimmt auch für Deutschland besser wäre wenn sie auch Produktion ausgeweitet werden würde.
Kommentar ansehen
20.02.2008 16:19 Uhr von EduFreak
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
dafür werden die kinder chinas: alle verblöden an ihrem anime-scheiß. scooby doo und co. haben ja noch ne handlung...
Kommentar ansehen
20.02.2008 16:33 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das lustige ist: Scooby Doo wird in China produziert

einer der zeichner heisst sogar Doo

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?