20.02.08 10:05 Uhr
 323
 

Ölpreis überspringt erneut die 100-US-Dollar-Marke

Am Dienstag ist der Ölpreis an der Nymex in New York erneut über die 100-US-Dollar-Marke geklettert. Bereits Anfang dieses Jahres notierte der Ölpreis über 100 US-Dollar pro Barrel.

Ein Barrel (159 Liter ) US-Öl markierte mit 100,10 US-Dollar einen neuen Höchststand. Im frühen Handel am Mittwochmorgen gab der Ölpreis leicht nach, zuletzt kostete ein Fass 99,45 US-Dollar.

Ausschlaggebend für diesen neuen Kursschub beim Öl war laut Marktteilnehmern die Organisation Ölexportierender Staaten (Opec). Die OPEC hatte erklärt, dass sie die Förderquoten nicht erhöhen wird, weil reichlich Öl vorhanden ist. Stattdessen denkt man eher daran, die Förderung zurückzufahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, 100, Marke, Ölpreis
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2008 11:21 Uhr von Lil Checker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mhh Ist schon komisch anzusehen: Wenn der Preis fällt, braucht das ewig bis der Liter Spirt als Beispiel ein wenig nachgibt. Wenn aber der Preis pro Barrel steigt, dauert es bei uns keine 2 Tage, dann steigen auch die Preise dort ^^
Kommentar ansehen
20.02.2008 13:25 Uhr von coolzero.v65
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schnell hoch aber nur ganz langsam runter mit dem Preis. So kennt man das doch nun schon. Ändern wird sich daran nix, denn große Konkurenz besteht zwischen den Ölmultis ja auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?