20.02.08 09:16 Uhr
 2.247
 

Börsenhacker erwirtschaftet durch Insiderinformationen fast 300.000 US-Dollar

Ein ukrainischer Hacker darf seine Börsengewinne eines einzigen Tages, 296.456 US-Dollar, vermutlich behalten. Durch den Einbruch in ein Computersystem konnte er Insiderinformationen an sich bringen, rechtzeitig auf den baldigen Absturz einer Aktie setzen und dadurch die Gewinne erwirtschaften.

Das Verwenden von Insiderinformationen ist nach US-Recht nicht gestattet - sofern diese rechtmäßig erworben wurden. Der Einbruch in ein Computersystem stellt allerdings keine rechtmäßige Handlung dar und bleibt somit von diesem Gesetz unangetastet. In erster Instanz gewann der Hacker bereits.

Statt eine Klage wegen Computermissbrauchs anzustreben, soll die Börsenaufsicht nach Meinung der Richterin versuchen zu beweisen, dass der Ukrainer die Informationen von einem Insider erhalten hatte. Dies würde eine Straftat darstellen und das Geld könnte zurückgehalten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: who_cares
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Börse, 300, Insider
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2008 23:11 Uhr von who_cares
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe, ich gönne es dem Herrn ja doch schon irgendwie. Es hat Stil auf eine ganz besondere Art und Weise.

Ich habe hier übrigens absichtlich das Wort Hacker übernommen, auch wenn es im Kontext nicht unbedingt richtig ist. Bitte unterlasst Diskussionen darüber, das führt zu nichts. Die Leute die sich auskennen, wissen wie es gemeint ist.
Kommentar ansehen
20.02.2008 09:47 Uhr von eldschi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Erklärung von nöten: Wenn es die Börsenaufsicht tatsächlich beweisen könnte, dass die Informationen von einem Insider stammten und dies dann strafbar wäre, wären es doch auch illegal erworbene Informationen. Wo liegt da der Unterschied zur Computerkriminalität?
Kommentar ansehen
20.02.2008 10:18 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr geil: Schon interessant, was man so anstellen kann, wenn man sich mit den Gesetzen auskennt.
Kommentar ansehen
20.02.2008 11:14 Uhr von Izo84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neuer Berufswunsch: Ich glaub ich werd Hacker, und klau paar Bankinfromationen, die Bundesregierung scheint ja mit verbrechern keine Probleme zu haben solange sie sich bereichern können.
Kommentar ansehen
20.02.2008 13:02 Uhr von orangeSky
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hackers Hack the Planet! xD
Kommentar ansehen
20.02.2008 18:21 Uhr von Elessar_CH
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@blackman: Der Hacker hat noch lange nicht so viel Geld "erbeutet" wie Nokia und auch nicht Tausende arbeitslos gemacht.
Die 300 000 sind wahrscheinlich auch grösstenteils von Leuten die so wie so genug Geld haben und es teilweise vielleicht auch nur am Rande oder Abseits der Legalität erwirtschaftet haben.

mfg.
Kommentar ansehen
20.02.2008 19:45 Uhr von syn0nym
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurioses Gesetz: "Das Verwenden von Insiderinformationen ist nach US-Recht nicht gestattet - sofern diese rechtmäßig erworben wurden."

Die Formulierung dieses Gesetzes klingt wirklich skuril und stiftet fast schon zu illegalen Aktionen an.
Entweder man verbietet das Verwenden von Insiderinformationen oder eben nicht, ich wäre mir da nicht so sicher, dass dies der genaue Wortlaut des Gesetzes ist und zweifel auch Gulli als kompetente Quelle für Wirtschaftsnews an...
Aber falls er damit vor Gericht durchkommt war das wirklich ein genialer Schachzug in der gesetzlichen Grauzone.
Kommentar ansehen
20.02.2008 21:29 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit welchen Papieren werden den: d i e großen Geschäft an der Börse gemacht? Insiderinfos. Nur durch klaren Menschen- und Sachverstand wohl am wenigsten oder mit dem Halbwissen in osbkuren Foren wo die Kurse künstlich gepusht werden?
Gehört natürlich eine gewisse Portion Glück auch dazu.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?