19.02.08 18:01 Uhr
 5.645
 

Steueraffäre: US-Zeitung nennt den vermeintlichen BND-Informanten

Der Informant, der dem BND für Geld Informationen lieferte, soll laut dem "Wall Street Journal" ein ehemaliger Angestellter der Liechtensteiner Bank LGT sein. Heinrich K. soll in den letzten eineinhalb Jahren vertrauliche Informationen weitergegeben haben.

Die Empfänger dieser Daten waren nicht nur die deutsche Steuerbehörde, sondern auch die amerikanische. Zurzeit soll Heinrich K. in Australien leben. Er soll vor Jahren in einen Betrug involviert gewesen sein. Damals drohte er schon, Informationen von tausenden LGT-Kunden preiszugeben.

Damals wurde der vermeintliche Informant nicht verhaftet. Die Behörden dachten, obwohl er damals keine neue Identität bekam, dass K. die Informationen wieder zurückgegeben habe. Es sieht so aus, als hätte K. die Daten doch weitergegeben.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Steuer, Zeitung, BND
Quelle: www.oe24.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2008 18:38 Uhr von speculator
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
ach menno wenn schon, dann nennt doch nicht nur den Informanten, sondern auch die Namen derer, die Steuern hinterzogen haben...
Ich mein, nachdem beim Zuwinkel so spektakulär und medienwirksam zugepackt wurde, sind doch alle andern gewarnt und haben Zeit, belastendes Material verschwinden zu lassen, was so aussieht als hätten die Krähen eine fette Krähe geopfert um 1000 andere, vielleicht noch größere, davon kommen zu lassen. Oder warum haben die sich nicht 14 Tage mehr Zeit genommen und dann bundesweit bei 100erten Verdächtigen zugeschlagen???
Und jetz wird der Informant bedroht, seine Identität verraten, vielleicht ist er bald tot und dann wird die ganze Geschichte begraben und wie alles andere vergessen...
Kommentar ansehen
19.02.2008 18:42 Uhr von JR-Europe.de
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es wundert mich nicht dass eventuell die USA damit vorprescht, denn die gegenwärtige Regierung steht für: "am besten 0-Steuer!"
Amerika steht auch voll auf alles was mich Prinzen- und Prinzessinen zu tun hat.

Für meine deutschen (Export-Nation) Ziele ist 0-Steuer kontraproduktiv. Punkt!

Dem habe ich nichts hinzuzufügen, außer dass unsere Steuersystem scheisse ist und - wie in den USA - Deutsche im Ausland, in Deutschland steuern sollten.
Für wen wurde die doppelt Staatsbürgerschaft wahrscheinlich
wirklich gemacht? Eine berechtigte Frage?!

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
19.02.2008 19:01 Uhr von erazor32
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehs schon vor mir Hunting Heinrich K. - neuer Hollywood-Blockbuster!
Der wird seines kurzen Lebens nicht mehr froh...zurecht, wer daraus noch selber so persönlichen Profit schlägt!

Da frage ich mich jetzt nur, wer ist der größere Verbrecher?

- Zumwinkel und Co, die dem Staat zu wenig Geld gezahlt haben
- Der Staat selber, der noch mehr nach profitgeilem Kalkül gehandelt hat (5 Mio gegen Milliardeneinnahmen)
- Der Verräter, der mehr Gesetze gebrochen hat als die ursprünglichen Täter zusammen (Bankgeheimnis gebrochen, Hehlerei mit geklauten Informationen, um damit noch seine persönliche Profitgier zu befriedigen, oder gar Erpressung)

Wenn man sich nicht von den Geldsummen blenden lässt, würde man nicht nur eine Person an den Pranger stellen.
Aber das ist ja leider so einfach in der deutschen Medienpolitik!
Kommentar ansehen
19.02.2008 19:04 Uhr von JR-Europe.de
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaube hätte es einen anderen Weg gegeben an die Daten zu kommen, wäre der gegangen worden.
Ich bleibe dabei, ein guter Deal ...

Einige scheinen immer noch nicht zu kapieren, dass das Geschäftsmodell der Fürstenfamilie ist: "Andere Völker um ihre Steuern zu bringen!" Gleichzeitig sage ich aber - entgegen Berlin - genau so müßte schnellstens unser Steuersystem geändert werden.

Und - vor allem von SPD und den Gewerkschaften - die Schwarzarbeit in vor allem Handwerk und Industrie bekämpft werden. 350 000 000 000 Euro/Jahr ohne Renten-, KK-Beiträge und Lohnsteuer.

Da das nicht gleichzeitig(!) gemacht wird, ist es ungerecht, das werfe ich nicht nur den berliner Politikern vor:
Sie hetzten alle aufeinander!

So wer fordert, den Datenräuber zu hängen, darf sich morgen nicht über seine miese Rente, schlechtem bzw. überlasteten Pflege- und/oder Krankenhauspersonal aufregen. Kaputten Strassen, rechts- und linksextremen Mop ... usw. usw.

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
19.02.2008 19:06 Uhr von JR-Europe.de
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Mal ne andere Frage an alle: Und wenn er die Daten kostenlos zur Verfügung gestellt hätte?

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
19.02.2008 19:28 Uhr von JR-Europe.de
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Haha: der mir das Minus rein gedrückt hat, hat wohl Angst, dass jetzt die mit "schlechtem Gewissen" die Macht bekommen, einfach alles kostenlos raus rücken ... wo Völker beschissen werden.
Und ich wiederhole noch mal:"Wir wurden alle aufeinander gehetzt ... wieso konzentriert man sich nur auf die Reichen?
Und wer war das?"

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
19.02.2008 20:13 Uhr von JR-Europe.de
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@writinggale kann ich derzeit nicht bestätigen, ich sehe da meist nur ungebildete, neidische und "nur so weit wie ihre Nase gehende" denkende Prolls.
Sonst hätte es tatsächlich schon Tote gegeben ;-)

Ich finde es auch nicht abgwegig, dass manche gerade wegen solcher Typen ihr Geld gern "versteckt sehen", aber das ist ein anderes Thema.

Geld ins Ausland zu bringen ist legitim, Steuern hinterziehen in dem Land, wo man sicher lebt und dem man vieles zu verdanken hat, nicht. Punkt!

Mit besten grüßen JR-E
Kommentar ansehen
19.02.2008 21:24 Uhr von speculator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
überzogen? Warum nicht rumgedreht? Oder ginge es zu weit, den noch anonymen asozialen Steuerhinterziehern mit Mord zu drohen? - von wegen der leeren öffentlichen Kassen, die so viele "Reformen" rechtfertigen und die kleinen immer mehr ins Unglück stürzen?
Und wenn das Ankaufen gestohlener Informationen staatlich zu rechtfertigen ist, warum dann nicht gleich eine allgemeine Fahndungsmeldung rausgeben:
Gesucht: unbekannte Steuerhinterzieher. Für Hinweise die zur Ergreifung der Täter führen, wird eine Belohnung in Höhe von 10% der zu erwarteneten Steuernachzahlung gezahlt. Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen (und auch der BND)...
Kommentar ansehen
20.02.2008 07:27 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gestern auf RTL gesehen. da hieß er nur Herr K. im Interview wurde dann der gesamte Namen genannt... Wieso?!

Naja, egal... Mir scheint, als hätte einer der mächtigen mal mit seinen guten Freudnen gesprochen. ;)
Kommentar ansehen
20.02.2008 08:14 Uhr von Howard2k
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Würdet ihr etwas kostenlos weggeben was jemand anders unbedingt haben will weil er daraus Gewinn schlagen kann, wenn ihr wüsstet das ihr nach dem Deal von allen gejagt würdet? Wohl kaum, oder?

Niemand hat etwas zu verschenken, warum glaubt ihr ist unser Staat so heiß auf die DVD gewesen das er Millionen dafür hingeblättert hat?

Wieso tut mein Staat nichts wenn mir jemand mein Geld abknöpft? Ich will gar nicht wissen wieviele Politiker Teile ihres Vermögens ins Ausland abfließen lassen. Sicherlich kein kleiner Teil der vielen unnötigen Schaumschläger die wir alle Vier Jahre wählen müssen...

justmy2cents
Howard

Übrigens: Ich finde es eine Frechheit das diese Zeitung den Namen veröffentlicht hat. ich glaube nämlich kaum, das alle die ihn jagen ihn nur einsperren wollen. Er hat Existenzen zerstört (selbst schuld) und dafür werden ihm sicherlich einige nach dem Leben trachten....
Kommentar ansehen
20.02.2008 09:00 Uhr von speculator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
werden wir veräppelt? OK, beim Zumwinkel haben sie hart, spektakulär und medienwirksam zugeschlagen. Aber es geht doch um rund 1000 Verdächtige, die jetzt gewarnt sind, belastendes Material verschwinden lassen oder sich straffreiheit durch "Selbstanzeige"(iss ja nur ne nachträgliche Änderung der Steuererklärung) sichern können. Warum haben die sich nicht ein paar Tage mehr Zeit gelassen und dann bundesweit bei 100erten Verdächtigen gleichzeitig zugeschlagen??? Sieht so aus als hätten die Krähen nur eine fette Krähe geopfert, um den 1000 andern (vielleicht noch größeren) kein Auge auszuhacken... Und dass der Name des Informanten veröffentlicht wurde, ist doch wunderbar geeignet "Nachahmungstäter", unter den Mitwissern und -tätern im Bankenwesen, abzuschrecken - egal ob sie von 5 Mio träumen oder selbstlos umsonst Daten zur Aufdeckung solcher Machenschaften an die Behörden weitergeben würden...
Kommentar ansehen
20.02.2008 09:14 Uhr von JR-Europe.de
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Howard2k wo Geld hinreist, ist genau so jedem sein Sache, wie wo jeder seinen Urlaub verbringt.

Aber die fälligen Steuern gehören nach Deutschland. Fällige hinterzogene Zinzahlungen sind Pinuts gegen unversteuertes Schwarzgeld ... ja das könnte einigen, die plötzlich über 40% + Strafe nachzahlen müssen, die Existenz kosten, wenn sie damit Kredite aufgenommen haben. Sonst nicht ...

Finde ich auch berechtigt, wenn die zu doof waren, zumindest das eventuell fällige Geld cash aufzuheben.
Frech und doof muß bestraft werden!

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
20.02.2008 13:24 Uhr von skipjack
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Name genannt Wurde hier etwa die Petze verpetzt, weil sie gepetzt hat???

Und:

Eben weil er gepetzt hat, wird er wohl geliefert, von Leuten, denen nun selber die Rosette vibriert.

Doch x ehrlich:
Für diese Summe hätte selbst ich gepetzt, nur meine Freunde wären "unschuldig" geblieben...
Kommentar ansehen
20.02.2008 14:09 Uhr von jaujaujau
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich sags ja: sofort aufhängen den kerl.
Kommentar ansehen
20.02.2008 14:15 Uhr von razor300
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
kapiert ihr das eigentlich nicht? Kapiert ihr nicht das sich unser sog. RECHTSSTAAT illegalen Mitteln bedient hat? Jeder normale Bürger käme sofort vor Gericht wenn er wissentlich gestohlenes Material einkauft. HEHLEREI nennt man das. Und nichts anderes hat unser BND eingekauft, um es den Staatsanwälten und Steuerfahndern zu übergeben! Evtl. war sogar der BND der Anstifter zu diesem Diebstahl!
Sicher ist Steuerhinterziehung eine Straftat, aber auch für einen Rechtsstaat muss das Gesetz gelten! Ich unterstütze voll und ganz die hunderte Anwälte die bereits Strafanzeige gegen dieses Vorgehen gestellt haben!
Kommentar ansehen
20.02.2008 14:31 Uhr von JR-Europe.de
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@razor300: wenn die damit durchkommen, bekommt Deutschland von mir keinen Cent Steuern mehr.

Mit besten grüßen JR-E
Kommentar ansehen
20.02.2008 15:01 Uhr von Herbey
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur den Namen Preisgeben: Also ich finde es eine Schweinerei, das man seinen Namen preis gegeben hat, das ist fast mit einem Legalen Abschuss zu vergleichen, und die Verratenen Reichen zahlen die Abschuss Prämie.
Kommentar ansehen
20.02.2008 15:09 Uhr von Howard2k
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
... man muss das unter zwei Gesichtspunkten sehen. Dem Staat sind Milliarden durch die Lappen gegangen. verständlich das er da einschreitet, egal um welchen Preis. Wenn jemand nicht für eine Dienstleistung bezahlt die ich für ihn erbracht habe, dann geht das Ganze auch an den Anwalt. Das nennt man danngängige Geschäftspraxis.

Jetzt kommt die Gabelung auf dem Weg zu den Millarden. Wenn ich den Aufenthaltsort des Schuldners nicht kenne, was tue ich wo ich doch weiß das die Justiz sich kaum drum kümmern wird/kann/will? Nun muss ich entscheiden ob ich zu legalen Mitteln greife, den Schuldner anzeige und hoffe das er irgendwann gefunden und seiner gerechten Strafe zugeführt wird oder ob ich Möglichkeit zwei wähle und ein dubioses Inkassobüro beauftrage die Schulden einzutreiben. EGAL mit welchen Methoden (also mit Gewalt). Nutze ich Möglichkeit Nummer zwei, so werde ich auf kurz über lang in Konflikt mit dem Gesetz geraten, da sowas in Deutschland verboten ist. Schließlich ist sowas ja bei diesem Fallbeispiel eine Anstiftung zur Körperverletzung o.Ä.

Dafür lande ich im Knast, obwohl ich eigentlich nur das haben möchte was mir zusteht. Mein Geld.

Nun frage ich mich, warum der BND trotz dem Wissen das die darauf enthaltenen Daten nicht legal beschafft wurden, eine DVD kaufen darf um das einzufordern was ihm (dem Staat) gesetzlich zusteht.

Irgendwo grenzt das für mich an Schizophrenie. Wir sollen das Maul halten und uns an Gesetze halten, während die die sie machen sie ohne jegliche Konsequenz übertreten dürfen. Haben wir nicht schon bei der CIA gesehen was passiert wenn Geheimdienste ihre Kompetenzen übertreten?

Wenn unsere Gesetze neuerdings nur noch Auslegungssache sind die von der Institution der man zugehörig ist abhängen, dann werd ich Politiker und erschieße meinen Nachbarn, da der Samstags morgens in aller Frühe mit der Kettensäge Bäume fällt und mich damit weckt wenn ich schlafen will.

Was solls? War doch für nen guten Zweck? Ich brauche meinen Schlaf!

justmy2cents
Howie
Kommentar ansehen
20.02.2008 15:26 Uhr von Herbey
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
mein PLus: JR-eurpe ich habe dir ein Pus gegeben und damit dich wieder in den Normalbereich gerückt, dann auch ich bin deiner Meinung
Kommentar ansehen
20.02.2008 15:43 Uhr von JR-Europe.de
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Herbey, danke und @Howard2k: Die "Bild" schreibt viel Schrott, aber wenn sich bewahrheitet, was Ermittler sagen, dass dort nicht nur Leute:
a) ein paar Millionen Zinsen hinterzogen haben,
b) andere komplett unversteuertes Schwarzgeld bunkern (das kann man nur bekommen kann, wenn andere Schwarzgeld zahlen >>> das heisst Milliardenschaden ...
sondern:
c) das nur "Nebensache" ist, weil sie Verbrechern(!) auf der Spur sind, dann frag ich mich, was hat mehr Verhältnismäßigkeit?
Die gekaufte CD oder Dein Beispiel mit Mord?

So lange Banken oder von mir aus auch Fürsten, so was decken, denke ich ... wird mit denen noch viel zu zimperlich umgegangen.

Und ich wiederhole, auch wenn es langweilt:
Wem interessiert derzeit der Milliarden-Schaden (ohne Haftung) von Bänkern und Beamten? Die Schwarzarbeit des Volkes? Unser fuck Steuersystem?
Scheinbar niemanden wirklich von der Politik, wir werden nur alle aufeinander gehetzt :-(

Ich denke, auf Merkel kommt ne verdammt schwierige Zeit zu ... das hat sich die große Koali auch mehr als verdient.

Mit besten Grüßen JR-E
Kommentar ansehen
20.02.2008 16:29 Uhr von Howard2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@JR-Europe: Das wir aufeinander gehetzt werden musst du mir nicht sagen ;) Da sind wir vollkommen einer Meinung...
Kommentar ansehen
21.02.2008 14:25 Uhr von gisi2020
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Land wie ein Stammtisch: Wenn ich mir überlege wie die „ gar schlimmen Verbrecher“ die sich einige Lieder vom Netz herunterladen, gejagt werden und dann die von Vater Staat, also von uns Steuerzahlern, bezahlte Beträge für eine einzige CD sehe, komme ich schon ins Grübeln.
Toll ist es auch, was für eine Truppe, welch horrende Beträge hortet.
Bekannte, „ehrbare“ Personen...ich mag es gar nicht glauben. Zumwinkel....so ein netter Mensch.
Jetzt könnte er sich „Am Wickel“ nennen.
Ein Junge aus unserer Schule soll fürs „abziehen“ einiger Lieder aus dem Netz einige Tausender bezahlen.
Seine Eltern sind, finanziell, nicht mal in der Lage Steuern zu hinterziehen.
ˆ Sonst hätten sie ja kaufen können ˆ
Genauere Zahlen weiß ich noch nicht.
Irgendwie glaube ich fast unser Deutschland und unsere „Führerkaste“ sind zwei grundsätzlich verschiedene Dinge.
Interessant wäre es sicher die tieferen Gründe für solche Vorgehen mal zu durchleuchten.
Den Liederabzieher mit dem Steuerhinter-„zieher“ zu vergleichen. Das Warum des Handelns zu erklären.
Sicher findet sich hier jemand der das kann!!
Ich würde sehr gerne darüber lesen.

Schönen Tag noch

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?