19.02.08 17:30 Uhr
 999
 

Delmenhorst: Ermittlungen gegen Lehrer wegen Nazilied im Unterricht eingestellt

In Delemnhorst wurde ein Lehrer des örtlichen Gymnasiums von Schülereltern angezeigt. Er soll Schüler einer zehnten Klasse im Musikunterricht ein Propagandalied der Hitlerjugend singen haben lassen. Als sich einige Schüler weigerten, habe er sie aufgefordert mitzumachen und hätte dann auch selbst mitgesungen.

Als sich einige seiner Schüler bei der Schulleitung des Gymnasiums beschwerten, kam es zu einem Gespräch zwischen Lehrer, Schulbehörde und Schulleitung. Der Lehrer gab an, er habe das umstrittene Lied lediglich zur Demonstration angestimmt.

Für den "unbedarften" Pädagogen bleibt dieser Zwischenfall, der sich bereits Anfang Februar ereignet hatte, ohne Folgen. Die Strafanzeige wurde bereits eingestellt, die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt.


WebReporter: JPHintze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Lehrer, Ermittlung, Unterricht
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2008 16:05 Uhr von JPHintze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... nun kommt es ja auch nicht zuletzt auf die "pädagogischen Rahmenbedingungen" an, zu denen solches Liedgut Verwendung findet.
Kommentar ansehen
19.02.2008 17:35 Uhr von DasBauM
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also wir: haben auch ein nazilied gehört, fands auch interessant weil mann sich dann halt besser vorstellen konnte wie diese lieder wirkten, aber mitsingen niemals, hätte das einer gemacht wäre er wohl direkt beim rektor gelandet was auch richtig ist...
Kommentar ansehen
19.02.2008 17:43 Uhr von kaschuwe
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das Lied

"Mit der Fahne der Jugend / Für Freiheit und Brot".
hätte genaus von der FDJ in der DDR stammen können, da gätte sich keiner drüber aufgeregt...
Kommentar ansehen
19.02.2008 18:25 Uhr von BurnedSkin
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@falke22: "Wo ist denn das Problem? Mal abgesehen davon dass die NS-Zeit nicht gerade zu den Glanzzeiten für unser Land zählt sind diese Lieder immer noch deutsches Kulturgut."

Schwachsinn. Dieser Lieder sind Propagandamaterial und haben mit Kultur nicht das geringste zu tun.
Kommentar ansehen
22.02.2008 17:58 Uhr von vst
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
die ns-zeit hatte auch ihre guten punkte: da war, äääh, mmmhh, ach ja und mmmmhh, ääääh, und dann noch....

autobahnen?
frauen konnten allein durch unterführungen, bei nacht.
mütter bekamen noch kinder und das mutterkreuz.
alle hatten arbeit.
alle durften in urlaub mit kdf.

super. adolf war doch ein netter.

klemperer hatte recht
Kommentar ansehen
22.02.2008 18:40 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@falke22: "Eure Minuspunkte zeigen übrigens deutlich dass ihr schwarz-weiß denkt und jeden andersdenkenden (und nein ich bin nicht rechts) direkt negativ bewertet"

Nö, es zeigt nur, dass ich Menschen negativ bewerte, die positive Aspekte in der NS-Zeit sehen.
Kommentar ansehen
22.02.2008 19:32 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22: Du weisst nicht, was an Deiner Meinung scheisse ist? Hallo? Wie oft denn noch: Du erklärst Aspekte der NS-Zeit für positiv. Das ist scheisse. Jetzt verstanden?
Kommentar ansehen
23.02.2008 07:27 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falke: >Deine Parallele Die NS-Zeit hatte auch was gutes = Hitler war ein ganz netter ist ziemlich falsch.<
das ist mir völlig klar. war auch keine aussage sondern purer sarkasmus.

dass sich das volk nicht auflehnte hatte doch nicht den grund, weil es nichts positives oder doch was positives gab.
das volk wollte hitler, weil es ihm beschissen ging.
hohe arbeitslosigkeit, eine regierung, die den namen nicht verdiente.
außerdem waren es gar nicht so viele die hitler wollten, das wird immer so großartig hingestellt, so viele waren es nicht.

als er erst mal dran war hat er sein volk begeistert. in propaganda war er super.

als das volk bemerkte wie es beschissen wurde war es zu spät.

es gab keine zehn millionen mehr die aufbegehren konnten.
diejenigen die aufbegehren hätten können waren weg.

im exil, im kz, auf dem friedhof.

wie niemayer schon sagte:
Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.
Kommentar ansehen
23.02.2008 18:03 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22: "Gibt es eigentlich bei der heutigen Regierung, wo doch soviel falsch läuft auch gute Aspekte oder ist heutzutage auch alles schlecht?"

Dir ist offensichtlich nicht der Unterschied zwischen einem Begriff wie "NS-Zeit" und einer zeitlichen Einordnung wie "heutige Zeit" klar. Wenn Du sagen würdest, es gab DAMALS schlechte und gute Dinge, dann würde ich Dir nicht widersprechen, genauso, wie es auch heute gute und schlechte Dinge gibt. Die NS-Zeit aber beschreibt als Begriff alles, was der Nationalsozialismus mit sich brachte, und daran gibt und gab es nun einmal nichts gutes, und die NS-Zeit ist auch nicht gleichzusetzen mit der zeitlichen Einordnung "damalige Zeit".

Daher ist Dein Vergleich der NS-Zeit mit der heutigen Zeit völlig haltlos.
Kommentar ansehen
23.02.2008 19:11 Uhr von BurnedSkin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@falke22: "Judenvergasen und Krieg war nicht das einzige was Hitler und seine Gefolgsleute gemacht hat aber ok"

Judenvergasen und Krieg finde ich ganz und gar nicht okay.
Kommentar ansehen
24.02.2008 10:48 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: Wenn Du willst, dass Deine Beiträge richtig gelesen werden, dann schreibe Deine Sätze gefälligst korrekt, anstatt mir vorzuwerfen, ich würde sie nicht genau lesen. Ich HABE sie genau gelesen, und wenn Du sagst, Judenvergasen und Krieg war nicht das einzige, was Hitler gemacht hat aber ok, dann klingt das, als wäre Judenvergasen und Krieg für Dich okay.

Verantwortlich für einen Beitrag ist immer noch der, der ihn schreibt, nicht der, der ihn lesen muss.
Kommentar ansehen
24.10.2008 21:34 Uhr von markel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BurnedSkin: Du denkst sehr einfach.

Meiner Meinung nach ist die Nazi Zeit auch als überwiegend negativ anzusehen, aber dass es auch gute Sachen daran gab, ist ein Fakt.

Wie verblendet muss man sein um "Aber auch das NaziRegime brachte nicht nur Nachteile, denn Judenvergasen und Krieg war nicht das einzige was Hitler und seine Gefolgsleute gemacht hat aber ok" miszuverstehen?

Das Aber zeigt doch bereits, dass er die Vergasungen etc. negativ sah, es aber auch gute Sachen gab.

Im Kontext lesen? Bei dir Fehlanzeige! 6 - Setzen!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?