19.02.08 13:11 Uhr
 404
 

Bayern: Baby liegt auf der Rücksitzbank und Mutter mit zwei Promille am Steuer

Mit einem ungewöhnlichen Fall hatten sich am vergangenen Sonntagmorgen Beamte der Polizeidienststelle Rosenheim zu befassen. Auf der B 15 in Höhe Erlensee ist ihnen ein Fahrzeug aufgefallen, das sich in Schlangenlinien fortbewegte.

Bei der folgenden Kontrolle kamen aber weitere Details der Trunkenheitsfahrt zu Tage. Die Fahrerin (28) hatte über zwei Promille und ihr Mann, der auf dem Beifahrersitz saß, hatte ebenfalls einen Alkoholwert in dieser Höhe. Zusätzlich fand man noch ein Stück Haschisch im Auto.

Während der Fahrt lag auch noch ein ungesichertes acht Monate altes Baby auf dem Rücksitz des Autos. Die Staatsanwaltschaft ordnete sofortigen Führerscheinentzug und eine Hausdurchsuchung an. Das zuständige Jugendamt wurde ebenfalls informiert.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Mutter, Baby, Steuer, Promille, Prominent
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2008 11:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich hatten die Eltern das Kind zu einer Party mitgenommen und sind nach dem Ende der Fete nach Hause gefahren. Aber dem Baby solch einer Gefahr aussetzen, dass wird wohl nicht nur am Alkohol gelegen haben.
Kommentar ansehen
19.02.2008 13:17 Uhr von nONEtro
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Super sache <ironie>... mit mehr kindergeld wäre das nicht passiert </ironie>
Kommentar ansehen
19.02.2008 13:48 Uhr von coolio11
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Komm: darauf trinken wir einen!
Kommentar ansehen
19.02.2008 13:50 Uhr von coolio11
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
war zynisch gemeint
(bin aus Versehen wohl auf "enter" gekommen)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?