19.02.08 12:02 Uhr
 1.989
 

Günther Grass zur Steueraffäre: Die Führungselite ist "asozial geworden"

Günther Grass hat am gestrigen Montag Steuersünder als "Asoziale" tituliert. Wie es heißt, seien die Worte auf einer Parteiveranstaltung der SPD in Hamburg gefallen. "Die Führungselite sei asozial geworden", so der Nobelpreisträger.

Grass liegt damit verbal auf gleicher Linie wie SPD-Generalsekretär Hubertus Heil, der im Zusammenhang mit der jüngsten Steueraffäre schon zuvor den Ausdruck der "neuen Asozialen" prägte. In den Augen von SPD-Fraktionschef Peter Struck geht von dem Fehlverhalten der Führungselite eine Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt aus.

Wie die "Rheinische Post" berichtet, sickerte aus ermittelnden Kreisen durch, dass im Rahmen der deutschlandweit angelaufenen Steuer-Großrazzia angeblich weitere Prominente betroffen seien. Ein Ermittler soll gegenüber der Redaktion geäußert haben: "Wir haben richtig dicke Fische an der Angel."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Steuer, Führung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HBO leaked aus Versehen die kommende "Game of Thrones"-Folge
Nadja Abd el Farrag auf Mallorca von Trickbetrüger bestohlen
"Mission: Impossible 6": Bei missglücktem Stunt bricht sich Tom Cruise den Fuß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.02.2008 12:13 Uhr von le-marci
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
´geworden´ ? wieso "geworden"? Elitäre Führungskreise sind schon immer dazu verdammt korrumpiert zu sein und asozial zu wirkem, um ihren Macht- und Profithunger zu stillen.
Raubtierkapitalismus - welcher sich immer mehr herauskristallisiert - geht immer am Menschen vorbei und ist gegen die Allgemeinheit sowie dem Einzelnen!
Kommentar ansehen
19.02.2008 12:15 Uhr von plautze007
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha: die führungselite geht mir am ar..h vorbei.
das sich aber die lügenden,betrügenden,überbezahlten,gegen das volk arbeitende und diktatorische volks-treter die frechheit rausnehmen über andere zu urteilen,ist in meinen augen ein faustschlag ins gesicht jeden bürgers.
Kommentar ansehen
19.02.2008 12:24 Uhr von Lucky Strike
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
schön und Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder: sind heilige?

klar ist es nicht richtig, wenn man den Staat bescheisst. Aber diese riesige Steueraffäre zeigt mal deutlich die Prioritäten des Staates. Während Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder teilweise mit "Strafen" davon kommen, welche der reinste Hohn sind werden die Steuerhinterzieher gehetzt und mit 15 Jahren bestraft.

Es ist zwar auch eine Straftat Steuerhinterziehung, aber der Staat bescheisst einen jeden Monat aufs neue und jetzt machen sie alle "oh was für eine überraschung" leute wollen dem Staat ihr Geld nicht schenken.

ich würde es mit meinen millionen (wenn ich welche hätte) wahrcheinlich auch so machen.
Kommentar ansehen
19.02.2008 12:33 Uhr von flipper242
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucky Strike: genau darum geht es doch gerade. Bisher wurden eher die kleineren Steuerhinterzieher dingfest gemacht und die Hochfinanz konnte sich herausmogeln.

Und unsozial ist es allemal, da genau dieser Personenkreis immer von der Notwendigkeit der Personalreduzierung spricht, aber im gleichem Atemzug die "eingesparten" Gelder selbst inhaliert und zudem noch verschleiert.

Das sich da Unmut hegt, finde ich sehr begreiflich.
Kommentar ansehen
19.02.2008 12:40 Uhr von Hawk74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ LuckyStrike: Wo steht denn das "diese" Steuerhinterzieher mit 15 Jahren bestraft werden. Ich wette mit dir das von den KEINER ins Gefängnis muß.

Selbstanzeige => Strafe => fertig

Wenn keine Selbstanzeige mehr möglich ist ...
höhere Strafe => fertig

Der Grund (soll) in der Gesichte der BRD liegen. Früher (als diese Gesetze teilweise gemacht wurden) "war es schlimmer" dem Staat einen finanziellen Schaden zuzuführen, als jemanden (z.B.) zu ermorden.

Wenn der Staat dich bescheißt ... warum gehst du dann nicht in ein Land wo es besser ist ?
Warum nicht ? Weil es (fast) keins gibt !!
Wir sehen nur die Steuern, etc. ... aber schaut euch auch mal die andere Seite an (Soziale Leistungen, Straßen, Krankenhäuser, Polizei, etc.). Das wirst du (fast) in keinem anderen Land finden (Kuwait, etc. mal ausgenommen).

Wir leiden hier auf einem SEHR hohen Niveau.

Das soll natürlich nicht heißen, das die (z.B.) Manager sich wirklich asozial verhalten !!

Bis dann....
HAWK
Kommentar ansehen
19.02.2008 12:41 Uhr von Curator
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Asozial: Wer im Glashaus sitzt, der sollte nicht mit Steinen schmeißen.
Ein Zuhälter nimmt 50% des Dirnenlohns, der Staat ca. 80% - was heißt denn: ASOZIAL bzw. SOZIAL - 90 - 100 Stunden pro Woche hochqualifizierte Arbeit leisten, Milliardenwerte verwalten und über Tausende von Arbeitsplätzen entscheiden und dann das Nettogehalt eines leitenden Verwaltungsbeamten kassieren und noch danke sagen - nein Danke, dann lieber das Kapital dahin schaffen, wo es gefördert wird - und das ist auf keinen Fall in Deutschland!!!!
Kommentar ansehen
19.02.2008 12:52 Uhr von aawalex01
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da hat er Recht: Wo er Recht hat,hat er Recht.Die ganzen Manager und Bosse sind alles nur Geldgierige Wichser.Aber naja den wird sowieso nix passieren.Die Kaufen sich mit Geld frei.Wir würden dafür in den Knast kommen.Armes Deutschland!!!!
Kommentar ansehen
19.02.2008 13:11 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Hawk: ok hast recht, hab mich geirrt.
die höchststrafe für steuerhinterziehung liegt bei 10 jahren.
das sind aber in der regel 2 mehr als für vorsätzlichen mord (welcher meistens dann zwar als totschlag im affekt und verminderter schuldfähigkeit wegen alkohol, drogen oder geistige zurückgebliebenheit gewertet wird)
und ca 4-6 jahre mehr als man als vergwaltigter oder kinderschänder bekommt.
Kommentar ansehen
19.02.2008 13:27 Uhr von kateg_Imperativ
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
kein Knast: ich kenne mich mit den Strafmaßen aus, am Ende bekommt er (wegen des Drucks der Öffentlichkeit ) 15 Monate auf Bewährung! Es ist sonst sogar eine Geldstrafe drin (ohne Öffentlichkeit).
Es ist noch nie jmd. wegen Steuerhinterziehung wirklich lange in den Knast gegangen...
Wenn ihr das ändern wollt wählt in Zukunft die richtigen Parteien, oder geht wählen statt euch aufzuregen.
Mein Herz schlägt LINKS!
Kommentar ansehen
19.02.2008 13:34 Uhr von void26
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Gerade recht Die aktuelle Diskussion kommt dem "Staat" doch ganz recht...schonmal aufgefallen daß wieder jemand in der Bahn zusammengetreten wurde (andere News) und diesmal kein Schw**z danach kräht... die ganze Diskussion mit Migrantengewalt etc ist doch mit dieser Steuerdebatte mal wieder vom Tisch.. ohne eine Lösung... Super gemacht - liebe Politiker...
Kommentar ansehen
19.02.2008 16:29 Uhr von Bravo-5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lichtenstein oh Lichtenstein, zu dir bring ich mein Geld hinein.
Mach mir ein Milliönchen drauss,
so will ich leben in sauss und braus.
Deutschland brauch das nicht zu wissen,
denn ich hab noch mehr beschissen.
Ein schlecht gewissen hab ich nicht,
denn mein geld ist ausser sicht.
Steuern zahln nur arme Leute,
ich mach lieber fette Beute.
Aufs Gefängnis pfeif ich gar,
denn ich hab Sekt und Kaviar.
Ein Milliönchen ist jetzt mein,
ich danke dir oh Lichtenstein!!!!

Gruss
eure Steuerhinterzieher


Fazit:
Ich mag keinen Sekt und Kaviar, daher werd ich wohl keine Steuern hinterziehen. :)
Kommentar ansehen
19.02.2008 21:55 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kateg_Imperativ: Deals bezüglich Bewährungsstrafen bis zu zwei Jahren werden von den Gerichten aber nur bis zu einer gewissen "Schadenssumme" akzeptiert.
Bei Fällen, in denen es um mehrere Millionen hinterzogener Steuern geht, dürfte das nicht so glimpflich abgehen.

Beste Steilvorlage: Peter Graf, der damals zu 3 Jahren und 9 Monaten veruteilt wurde.
Kommentar ansehen
19.02.2008 22:38 Uhr von dgtell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz früher: ging das Volk wenigstens noch auf die Strasse wenn es dauerverarscht wurde, dann wurde ein paar leute um nen Kopf kürzer gemacht und die Sache war erstmal gegessen. Heute bekommen die noch ne Abfindung und machen sich ein schönes Leben.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?