18.02.08 18:55 Uhr
 3.197
 

Dortmund: Loveparade 2008 auf der B1

Die Loveparade 2008 findet in diesem Jahr unter dem Motto "Highway to Love" am 19. Juli in Dortmund statt. Der Name scheint berechtigt, immerhin sperrt die Stadt fast drei Tage lang für die Veranstaltung die B1, die sich quer durch die Stadt ihren Weg sucht.

Dortmunds Bürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer sagte: "Die Love Parade 2008 wird in die Geschichte eingehen. Diese Strecke für eine Veranstaltung zu sperren, ist mehr als außergewöhnlich."

Rainer Schaller, der Geschäftsführer der Loveparade, kommentierte das kommende Event so: "Wir bieten unseren Fans diese fantastische Strecke. Das wird ein Riesenspektakel." Die Stadt rechnet im Juli mit 1,2 Millionen Besuchern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MassL_LP
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Dortmund, Loveparade
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2008 19:06 Uhr von Vasqez
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Super Entscheidung: Für eine Drogenparty die B1 sperren aber es nicht gebacken bekommen unsere Schulen auszustatten. Vor allem weil die B1 ja keine Hauptverkehrsstrasse ist und ich mich frage was mit dem Verkehr dann passieren soll.
Aber hauptsache man macht als Politiker nach aussen hin wieder alles schön und toll.
Kommentar ansehen
18.02.2008 19:22 Uhr von kathrinchen
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
klasse: bekommt der wahnsinn ein ganz neues podium. alle, die sich nicht dafür interessieren, müssen jetzt mitleiden.
Kommentar ansehen
18.02.2008 19:43 Uhr von TryAgain
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
drogenparty.. pff du kleingeist, was glaubst du wird jeden abend in den discos getrunken? tee? wasser? alkohol ist auch eine droge. warst du schonmal dabei? ein beträchtlicher teil der besucher ist garnicht das typische klientel für chemische drogen sondern geniesst einfach das flair. unvorstellbar was?

die lp ist weltweit bekannt, ähnlich dem oktoberfest. die tourismus-einnahmen tun der ganzen stadt gut. von diesen geldern könnte man deutlich mehr erreichen als gäbe es keine lp.. dann werden auch deine schulen ausgestattet.. und dass sie dafür eine autobahn sperren wird sicher zur folge haben dass die leitsysteme umgestellt werden, die dortmunder wissen schon wo sie langfahren können. schon mal gehört dass bei messen oder vergleichbaren events ganze straßen umgeleitet werden?

ich finde die idee gut, zumal sich eine autobahn leichter reinigen lässt als grünanlagen und dergleichen. letztes jahr haben hier noch einige gejammert dass die alles platttrampeln und verschmutzen. ich finde das geschickt gelöst.
Kommentar ansehen
18.02.2008 19:49 Uhr von ostblogger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
HIGH (way to Love): Die Hardcore-Party im Pott sollte sich mind. 2,5 Mio Besucher zum Ziel setzen, um als erfolgreiches Spektakel zu gelten. Im Pott leben ja immerhin mehr als 5 Mio Menschen. Zudem liegt der Pott regional günstig zum "gleichgesinnten" Hardcore-Klientel im nahen Ausland.

Soviel von der "Insel Berlin" mit 3,2 Mio Einwohnern, wovon mittlerweile 50% älter als 50 sind, dem Geburtsort der Loveparade. Berlin (als rote Hochburg) konzentriert sich jetzt verstärkt auf den CSD anstatt auf die Hardcore-Krawallmacher ....

>ö--//
Kommentar ansehen
18.02.2008 20:01 Uhr von Yes-Well
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Technofans nehmen alle Pillen -.-: Tja immer noch besser als auf eine Rockfestival zu sein, wo alle Spritzen nehmen und man andauert auf die Nadeln tritt. Oder nehmen nicht alle Rocker die Harten Drogen und spritzen sich?

Sieht man ja an Keith Richards. Oder stimmt das jetzt etwas nicht mit der Verallgemeinerung? Sind nicht alle gleich die die gleiche Musik hören?

Ich meine Volksmusiker sind doch alles Kokser und die Rapper gehen unter 2Promille nicht auf die Bühne und haben mindesten 5 Waffen dabei.
Kommentar ansehen
18.02.2008 20:59 Uhr von Lustikus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich frage mich: wo der Verkehr fließen soll. Da ja bekanntermaßen die A44 in DO aufhört, zur B1 wird, und nach DO wieder zur Autobahn. Sprich jeglicher Verkehr ins Ruhrgebiet geht da eigentlich lang (zumindest der aus Osten).

Naja ich habe nichts gegen die LP aber ich hoffe das haben sie sich gut überlegt... den Verkehr durch das südliche Ruhrgebiet umzuleiten bedeutet mehr als Chaos!
Kommentar ansehen
18.02.2008 22:38 Uhr von bingo`
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@kathrinchen: "bekommt der wahnsinn ein ganz neues podium. alle, die sich nicht dafür interessieren, müssen jetzt mitleiden."

Achja stimmt. JEDER muss mitleiden. -.- Son Unsinn...
Kommentar ansehen
18.02.2008 23:32 Uhr von Buenther-Geckstein
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@lustikus: is doch halb so schlimm, wer braucht schon den Verkehr aus dem Osten *fg
Kommentar ansehen
19.02.2008 05:51 Uhr von gokudan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also ich denke man sollte das ganze einfach mal gelassen betrachten...schliesslich tut es er region mal ut... was gibt es sonst aus dem ruhrpott zu hören...ausse 2mal im jahr das duell zwischen dortmund und schalke..nutzt es als chance euch darüber zu unterhalten...ob positiv oder negativ ist doch egal...fakt ist, das egal in welcher stadt die lp ist, es ihr auf jedenfall gut tut...!
Kommentar ansehen
19.02.2008 10:06 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ich glaub nicht, daß man so viel gewinn macht: klar kommen viele gäste, aber die reinigungsarbeiten etc kosten auch alles geld. von daher denke ich nicht, dass man dort sehr fette schwarze zahlen schreibt.

allerdings hat man als LP-Veranstalter natürlich ein Imagezuwachs. Is sowas ähnliches wie ne Promoveranstaltung, bei solchen macht man auch keinen Gewinn.

Achja nicht alle Technohörer knallen sich ständig mit Chemie die Birne zu. Ebensowenig ist jeder Star ein Kokser und jeder Hopper ein Kiffer
Kommentar ansehen
19.02.2008 10:47 Uhr von DerEssener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Freut" mich für alle die an den drei Tagen aus Westen zum Flughafen wollen. Die können Dortmund dann weiträumig umfahren, da der kürzeste Weg über die A40 und dann die B1 geht... Und da im Juli bereits die Sommerurlaubszeit läuft, könnten das einige sein.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?