18.02.08 18:15 Uhr
 7.274
 

Erotikversand zockt Angehörige von Verstorbenen ab

Mehreren Familien von Verstorbenen waren in letzter Zeit Rechnungen eines Erotikversandes zugestellt worden. Die Firma hatte mit der Scham der Hinterbliebenen gerechnet, als sie auf den Belegen bestellte und angeblich gelieferte Sexartikel sichteten.

Die in Delmenhorst ansässige Firma hatte in betrügerischer Absicht die Verwandten der Toten meist zu Zahlungen in Höhe von beinahe 380 Euro aufgefordert. Die Bielefelder Polizei ist derzeit mit der Ermittlung gegen die Machenschaften der Firma beschäftigt.

Ersten Meldungen zufolge habe sich deutschlandweit eine ganze Reihe von Betrugsbetroffenen an die Polizei gewandt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erotik, Verstorbene
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2008 18:43 Uhr von coolio11
 
+38 | -0
 
ANZEIGEN
da biste platt! Das ist ja echt ein dicker Hund, Leute auf so eine unglaubliche Weise reinzulegen.

Gut, dass einige der Adressaten aufgepasst und Anzeige erstattet haben. Ich wünsche den Gaunern eine hohe Strafe.
Kommentar ansehen
18.02.2008 18:45 Uhr von Gegen alles
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
[...]zockt Angehörige von Verstorbenen ab: Nur dauern eben diese Ermittlungen immer ewig, und in dieser Zeit machen die Betrüger lustig weiter.
Kommentar ansehen
18.02.2008 18:59 Uhr von Peter321
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das gleiche: hat doch damals auch ein Bücherhändler gemacht. Irgendwann ist er aufgeflogen, weil einer der Verstorbenen schon 10 Jahre vor seinem Tod blind gewesen ist.

Ist schon ne Frechheit. Wenn sich die Toten wirklich unter uns befinden, ist es denen bestimmt peinlich, wenn sie deren Verwandten mit den Rechnungen sehen...
Kommentar ansehen
18.02.2008 20:28 Uhr von sevenOaks
 
+1 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.02.2008 21:03 Uhr von horus1024
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Woher wissen die wann wer gestorben ist! haben die einfach die Todesanzeigen gelesen? woher haben die die Adressen??
Kommentar ansehen
18.02.2008 21:37 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@horus1024: >haben die einfach die Todesanzeigen gelesen?..<
Das Vermute ich mal.

>...woher haben die die Adressen??<
Man suche sich Namen die nicht so häufig sind (Müller oder so wären da nicht geeignet ;-)) und vergleiche sie mit dem örtlichen Telefonbuch.
Kommentar ansehen
19.02.2008 04:28 Uhr von z3us-TM
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich wie beknackt, dreist oder krank muss man sein um überhaubt auf so eine idee zu kommen um sowas durchzuziehen...?!

Armes Deutschland... :-(
Kommentar ansehen
19.02.2008 09:23 Uhr von remv
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
weiß einer, welcher versand in delmenhorst ansässig ist?
Kommentar ansehen
19.02.2008 09:30 Uhr von coolio11
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe gerade ein bisschen im Internet gesurft: und bin beim Presseportal der Bielefelder Polizei fündig geworden. Dort wird von zwei Anzeigen in dieser Sache berichtet, Zitat:
"Die Rechnungsbeträge liegen in beiden Fällen... jeweils bei exakt 374,25 Euro".
Da es sich bei dem Absender der Schreiben um eine Firma in Delmenhorst handle, seien die Akten seien an die dortige Polizei abgegeben worden.
Kommentar ansehen
19.02.2008 09:32 Uhr von coolio11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@remv: auch danach habe ich gesucht, aber nichts gefunden.
Gut möglich, dass der Versand ein Fake ist.
Kommentar ansehen
19.02.2008 12:40 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hetz4 machts möglich laut Eingliederungsvereinbarung muß der Bedürftige "alle Möglichkeiten nutzen ... die Hilfebedürftigkeit zu beenden."

Ich vermittel Streikbrecher - was soll es ?

...

Ernsthaft :
Das ist nichts neues, gab es vor längerem in abgewandelter Form schon einmal.

Wenn bei Lebensprognose und ähnlichen Sachen auch nur jeder 1000te zahlt reicht es doch schon.....
Kommentar ansehen
19.02.2008 17:33 Uhr von miramanee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Hut: Solche Machenschaften von ähnlichen Unternehmen konnte man in den letzten drei Jahrzehnten immer wieder beobachten.
Kommentar ansehen
19.02.2008 19:48 Uhr von atzelich
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur furchtbar: Für die Hinterbliebenen ist das erst mal ein furchtbarer Schock.
Nach dem Schock kommt dann die Frage "Kann das sein?".
Sind wir mal alle ehrlich. Wer über 18 hat noch nicht bei einem Erotikversand bestellt?
Kann es wohl möglich sein, das der Großvater nicht doch was bestellt hatte?
Da werden auch noch unschuldige Verwande ins Zwielicht gezogen.
Wirklich nur noch furchtbar.
Für solche Betrüger hätte ich nur eine Strafe: Die Kerle an den Eiern aufhängen und die Frauen an ihren Brüsten.
Mir haben auch mal so Spinner Kondome zugesendet und gedacht ich würde für die Sendung eines Kondomes 96,00 € bezahlen.
Nachdem ich einen Rechtsanwalt einschaltete, haben diese nachgegeben und auf diese unmöglichen Forderungen verzichtet.
Kommentar ansehen
19.02.2008 22:19 Uhr von atzelich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ XXX_Waldegg: Ja, aber die Forderung besteht und du bist in Zugzwang, sonst kommt irgendwann der Gerichtsvollzieher und reisst dir den Popo auf.
Naja, kannste ja auch das Erbe abschlagen, dann ist die Schuld hinfällig.
Ausserdem denke ich, dass die besagte Gaunerei nicht nur über "Vadder" gesendet wurde, sondern auch "Muttern stand auf Porno".
Kommentar ansehen
20.02.2008 09:27 Uhr von ari99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@XXX_Waldegg : Tja, aber was Betrug ist legt ein Richter fest und nicht irgendein " Ich mache hier nur meinen Job " - Gehirntod - Beamter.

Die Polizei untersteht dem Staat, der Staat dem Kapital.

Und wer sich belustigt zeigt wird schnell von einem Richter "mir kann ehh niemand was" verurteilt - schon weil diesem Richter das Lachen nicht passt.

Glaubst du wirklich du konnst gegen die Allmacht der Staatsdiener an ?

Jeder Rechtsanwalt kann einen Proßez verschleppen bis zum geht nicht mehr und dafür sorgen das du alleine durch die Nebenkosten verarmst !!!!

( Ich bin in Berlin mal überfallen worden, verdient hat mein Anwalt und der Staat... )

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?