18.02.08 11:18 Uhr
 515
 

Darmstadt: Gewaltiger Gewinnsprung beim Pharma Konzern Merck KGaA

Wie am heutigen Montag vom Pharma- und Chemiekonzern in Darmstadt mitgeteilt wurde, konnte der Gewinn für das letzte Geschäftsjahr gegenüber 2006 mehr als verdreifacht werden. Dazu hat auch der Verkauf der Generikasparte beigetragen.

Waren es 2006 noch 983,1 Millionen Euro, so stieg der Gewinn im Jahr 2007 auf rund 3,5 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis sei im Vergleichszeitraum um mehr als 22 Prozent auf 976 Millionen Euro gewachsen.

Der Gesamtumsatz in 2007 wurde mit 7,06 Milliarden Euro angegeben. Dem laufenden Geschäftsjahr 2008 sieht man optimistisch entgegen, so Konzernchef Karl-Ludwig Kley. Auch für die Aktionäre stellt sich die Gewinnsteigerung positiv dar. Die Dividende wird um 30 Cent je Aktie auf 1,20 Euro steigen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Gewalt, Konzern, Pharma, Darmstadt
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2008 10:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Pharmabranche wird trotz dem Gezerre durch die Gesundheitsreform anscheinend immer noch sehr gut verdient.
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:28 Uhr von DTC
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Gollum666: Nicht nur das der Normalbürger immer weniger Geld für seine Leistung bekommt, wahrscheinlich werden zukünftig noch Stellen abgebaut, damit noch mehr Gewinne gemacht werden können, anstatt die Mitarbeiter mal ordentlich am Erfolg des Unternehmens zu beteiligen.
Kommentar ansehen
18.02.2008 13:21 Uhr von Mediacontroll
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Heute kannste nur noch als Aktionär: "Gehaltserhöhungen" bekommen ! Aber als Arbeiter ?!?

Wieso werden die Dividenden erhöt ?Wieso nicht erst einmal die Gehälter die zu bezahlen sind (ja auch von dem Geld der Aktionäre) und DANACH erst die Dividende ?

Ich meine es müssen doch keine 30 Cents sein mit 15 Cent ist bestimmt auch jeder zufrieden !

Viele Betriebe sind nicht mehr das was sie mal waren !
familienfreundlich, angemessene relationen zwischen Arbeit und Gehalt.

Viele möchten gerne die Familie vergessen damit man noch mehr Überstunden mit gleichem Lohn machen kann. Das fördert denn Chef dem immer einer abgeht wenn er die Zahlen sieht die der Disponent ihm vorlegt wenn man noch weniger "Ausgaben" macht.
Kommentar ansehen
18.02.2008 13:48 Uhr von Hiesl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gewinn nicht unbedingt mit Pharma: Sondern mit der Herstellung von flüssigkristallen..... schaut mal hier ein Auszug aus Wikipedia

.......
Ein Pionier ist die Merck KGaA im Bereich der LCD-Technik. Merck ist der weltgrößte Hersteller von Flüssigkristallen, die für die Herstellung von LC/TFT-Displays benötigt werden. Der Weltmarktanteil liegt bei über 60 %....

d.h. der Grundstoff vieler Taiwan China oder Japan TFT Displays liegt in Darmstadt !!!!
Kommentar ansehen
18.02.2008 14:24 Uhr von reno_fem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Merck verkauft mehr als nur Medizin und LC´s. Sehr viele Firmen beziehen ihre Chemikalien von Merck.
Wir sollten froh sein das Merck in Deutschland solche Gewinne erziehlt, wäre doch schade wenn sich die Chemieindustrie auch ins Ausland verlagern würde.
Kommentar ansehen
18.02.2008 18:59 Uhr von Hiesl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verdienen sehr gut: Also ein Bekannter von mir arbeitet von mir in Darmstadt als Chemielaborant der bekommt nochmehr was ein Kollege von ihm in der gleichen Stadt für fast dasselbe bei der Firma Röhm (Plexiglas Erfinder !!) bekommt und die zahlen schon Löhne die sind Spitze udn hier hängen immer noch Schilder wenn ich vorbei fahre Suchen Chemiearbeiter und und und.. Also schlecht geht es sowohl Merck als auch Röhm die ja jetzt dadurch das sie zu Degussa zum EVONIK Konzern gehören wahrlich nicht !!!
Tja in der IT Branche (in der ich tätig bin) verdienste im Moment in Darmstadt weniger .. besonders wenn Du im Gebäude von T-Online hockst und schaust neidisch zu den Mercklern, da die feste Stellen haben und die T-Onliner Angst um Streichungen haben müssen.
Mir kann das nur recht sein ..... solange meine Gewebesteuerzahlen in der Stadt stimmen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?