18.02.08 09:57 Uhr
 758
 

Europäische Staaten sehen Unabhängigkeit des Kosovo gespalten

Am heutigen Montag treffen sich die Außenminister der EU-Staaten bezüglich der durch den Kosovo erklärten Unabhängigkeit (SN berichtet). So gelten Deutschland, Frankreich und Großbritannien als Befürworter eines unabhängigen Kosovo.

Allerdings gibt es auch Staaten, die einem Staat Kosovo skeptisch gegenüber stehen. Zu diesen Ländern gehören Griechenland, Zypern, Rumänien, Slowakei und Spanien. Einigkeit besteht derzeit in Europa nur, Beamte zum Behördenaufbau in den Kosovo zu entsenden.

Auch in der Sitzung des Weltsicherheitsrates kamen Meinungsverschiedenheiten zum Tragen. Vor allem Russland lehnt die Unabhängigkeit des Kosovo ab. Demgegenüber stehen die Befürworter USA, Frankreich und Großbritannien.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Kosovo, Abhängigkeit, Unabhängigkeit
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2008 11:43 Uhr von gamba
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Kosovo ist Serbisch!
Es ist nicht fair das irgendwelche andere Politiker über ein Staat bestimmen. Ist Serbien nicht schon bestraft genug?
Es gab früher mal so ein Spruch (oder Buch) "Serbien muss sterbien" Die Politiker scheinen wohl noch daran festzuhalten. :(

Warum bekommen die Kurden nicht Ihr Kurdistan? Ach ja, die USA haben Verträge mit der Türkei.
Warum bekommen die Palästinenser nicht ihr Palästina?
Ach ja, USA und Israel sind ja dicke.
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:02 Uhr von Terrafriend
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Noch nicht genug ? Haben die Moslems in Albanien /Kosovo oder Bosnien nicht genug geblutet ?

Jetzt ist in Deutschland sogar die Rede das der kleine Bruder Moskau´s (Serbien) in die EU aufgenommen werden soll. ... Echt unglaublich .... anderen Staaten werden angebliche Genozide noch nach 100 Jahren vor die Nase gehalten und hier spricht mann kaum 18 Jahre danach davon.
Die macher der Genozide dürfen in Serbien frei rumlaufen .. Welche Sanktionen wurden denn je gegen Serben verhängt ?

Diese doppelte Moral stinkt !

Die USA hat Israel im nahen Osten ..... Die Russen haben die Serben im Balkan .... wen hat eigentlich Deutschland an der Lei....e ?

Wie dem auch sei , die haben nu Ihre Unabhängigkeit ausgerufen und es wird auch ein Krieg nichts daran ändern.
Hoffen wir das alles friedlich bleibt. Die Serben haben nämlich genug Blut an beiden Händen
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:13 Uhr von gamba
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Blut an den Händen: Die Serben
Die Deutschen
Die Russen
Die Chinesen
Die Japaner
u.s.w

Wir können das Spiel gerne weiter spielen.
Wie lange muss ein Land (die Bevölkerung) unter der Vergangenheit leiden. Es sind nicht die Menschen die schuldigen, sondern immer nur die führenden Politiker.
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:15 Uhr von gamba
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mit dem Beitrag "Blut an den Händen" meinte ich Terrafreind
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:19 Uhr von Terrafriend
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Gamba: " Warum bekommen die Kurden nicht Ihr Kurdistan? "

- Klingt für mich so wie , warum bekommt Alkaida nicht Afganistan ? ...
- Nein mal ehrlich, die Kurden in der Türkei leben gerne mit den Türken zusammen und wollen garkein eigenes Staat. Lediglich 5 Prozent der Radikalen Kurden ( PKK Sympathisanten ) wollen ein eigenes Staat . 5 prozent ist aber nicht ausreichend.

Die Kurden wissen zugut was Sie an der Türkei haben. Nämlich , Demokratie ( eigene Partei im Parlament) , die Aufhebung der Verbote - Wachsende Wirtschaft und somit mehr Arbeit.
Fahrt mal in Urlaub , dann sieht Ihr wer alles in den Urlaubsgebieten wie Bodrum oder Antalya in den Hotels arbeitet,... Fast ausschliesslich nur Kurden ....

Würde ein Kurdistan geben so müssten alle raus aus der Türkei und bräuchten Arbeitserlaubnis usw .. um Ihre bisherigen Arbeitsplätze zu behalten.

Ich kann mir kaum vorstellen das die Kossovaren eine eigene Partei im Serbischem Parlament gehabt haben , oder die Palästinenser im Israelischem Parlament ....

Hier werden also wiedereinml Äpfel mit Birnen verglichen.
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:21 Uhr von gamba
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Masuren: Hast du jemals erlebt das die deutschen Politiker eine eigene Meinung haben. Wir sind doch wie Lemminge und kriechen jedem anderem Land in den Arsch.
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:28 Uhr von raku
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@gamba: "Hast du jemals erlebt das die deutschen Politiker eine eigene Meinung haben.."
Spricht mit ziemlich aus der Seele. Ausnahme war damals Schröders Haltung gegenüber dem Irak-Krieg: da war ich plötzlich stolz, Deutscher zu sein
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:49 Uhr von gamba
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrafriend: Ich bin mir jetzt nicht sicher, deshalb korrigiert mich ruhig.
Aber ich meine, das nach der Serbischen Diktatur die Kosovaren sich selbst verwalten durften.
Hätte das nicht für den Anfang gereicht?
Nein man muss sofort die ganze Hand nehmen.
Ich denke mal mit der Zeit hätte diese Partei bestimmt auch einen Sitz im Serbischen Parlament bekommen.
Aber es geht natürlich schneller direkt die Unabhängigkeit auszurufen!
Kommentar ansehen
18.02.2008 13:16 Uhr von plautze007
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wie: kann deutschland ohne friedensvertrag,ohne ein souveräner sttaat zu sein,ohne verfassung und mehr als 60 jahren unter fremdbestimmung steht soetwas befürworten ??anstatt sich um die belange des eigenen volkes zu kümmern ,sehe ich schon millionen euro aufbauhilfe wegfliegen.
Kommentar ansehen
18.02.2008 13:22 Uhr von gamba
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@plautze: Nicht nur die millionen Euro Aufbauhilfe. Wahrscheinlich kommt der Kosovo nächstes Jahr auch noch in die EU. *Ironie off*
Kommentar ansehen
18.02.2008 13:24 Uhr von KingPR
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kurdistan: Die Türken sollten den Kurden endlich Kurdistan geben, sie schulden ihnen das Gebiet, denn sei haben es ihnen schon vor ewigkeiten versprochen.

Der Kosovo sollte die Unabhängigkeitserklärung rückgängig machen, sie haben kein Recht dazu und unsere Politiker geben ihnen auch noch Geld und Ressourcen für den Aufbau.
Kommentar ansehen
18.02.2008 14:24 Uhr von Terrafriend
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
King PR: Es gab nie ein Kurdistan. Die Kurden haben noch nie ein eigenes Land besessen, oder doch in Iran glaube ich aber das auch nur ca. 2 jahre lang.
Abgesehen davon wollen 95% der Kurden kein Kurdistan. Wozu auch ? Die schönen Strände liegen nunmal alle im Westen Norden oder Süden der Türkei und 80 % der Kurden ist in der Turismus Branche tätig.
Die hätten danach vielleicht ein eigenes Land ( Berge und Steine) kein Fruchtbares Land also ... aber dürften in der Türkei nicht mehr arbeiten.
Die übrigen 5% Kurden ( meist PKK anhänger) werden von Armenien und Russland aufgestachelt. Und PKK ( Terror Organization wie Alkaida) wird von Russland und Armenien finanziert.

Gegenvorschlag:
In Deutschland leben über 2 Millionen Türken, wie wäre es Ihnen endlich Bayern oder ein anderes Bundesland zu geben ?

Wenn dann gleiches Recht für alle.
Kommentar ansehen
18.02.2008 14:50 Uhr von bueyuekt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@KingPR: Blödsinn...sowas wurde nie versprochen.

Wer soll das den Kurden wann versprochen haben?
Kommentar ansehen
18.02.2008 15:10 Uhr von Kater Carlo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ bueyuekt: Es wurde durch den Vertrag von Sèvres vbeschlossen. Kurdistan sollte erst autonom werden und gemäss Artikel 64 danach die Unabhängigkeit erlangen. Später sollten die Kurden in Mosul über den Anschluss an einen kurdischen Staat entscheiden.

Der Vertrag wurde durch Bevollmächtigte (Grosswesir Damat Ferid) des osmanischen Sultans Mehmed VI. unterzeichnet.

MfG

Carlo
Kommentar ansehen
18.02.2008 15:33 Uhr von bueyuekt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kater Carlo: Achja...ist nicht eher der Vertrag von Lausanne der
Vertrag, der gültig ist? Ansonsten müssten ja die Franzosen,
italiener und Griechen auch in der jetztigen Türkei hocken.

Der Vertrag wurde nie umgesetzt....Also verweisst doch nicht
auf einen Vertrag, der für diesen Fall nicht gültig ist.
Kommentar ansehen
18.02.2008 15:37 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Kater Carlo 2: Nur mal so ein Auszug von Wikipedia:

"Der Vertrag wurde durch Bevollmächtigte (Grosswesir
Damat Ferid) des osmanischen Sultans Mehmed VI., der
seinen Thron retten wollte, unter heftigem Protest
unterzeichnet. Die Ratifizierung des Vertrags durch das
Osmanische Parlament erfolgte nie, weil der Sultan das
Parlament auflöste. Der Vertrag wurde zudem von der
Nationalbewegung unter Mustafa Kemal im Rest der Türkei
abgelehnt."
Kommentar ansehen
18.02.2008 15:58 Uhr von Kater Carlo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ bueyuekt: Ablehnen kann man ja viel, dass Problem ist nur das Mehmed VI damals der Herrscher des Osmanischen Reichs war und seine Verträge sind die des Osmanischen Reiches.

Das der Vertrag nie umgesetzt wurde weiß ich auch.
Du stelltest die Frage wann es versprochen wurde und ich antwortete.

Zitat:

"Ansonsten müssten ja die Franzosen,
italiener und Griechen auch in der jetztigen Türkei hocken."

Naja, wenn man bedenkt das so ziemlich die ganze Bankenlandschaft der Türkei inzwischen französischen Banken gehört, kann man schon irgendwie sagen das sie dort sitzen. --- Nimms nicht zu ernst, ein bisschen Spaß muss sein...;)

MfG

Carlo
Kommentar ansehen
18.02.2008 16:14 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Kater Carlo: Kein Problem...Das ist halt Kapitalismus ... man kauft sich
halt ein :)


Trotzallem, das Osmanische Reich ist nicht Türkei. Also
hat der Vertrag nichts mit der Türkei zu tun und es gibt
keinerlei Verpflichtungen, diesen Nachzukommen.

Ansonsten könnte die BRD ja auch Verträge während
des 3ten Reichs wieder einfordern.
Kommentar ansehen
18.02.2008 16:14 Uhr von gamba
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry passt jetzt nicht zum Thema.
Wieso verschwinden hier Kommentare?
Kann ich als User meine Kommentare löschen
oder editieren?
Wenn ja, wie?
Ich bekomme hier Negativpunkte für meine Kommentare die den User "Terrafriend" gehen. Klar, das meine Kommentare dann nicht so ganz verständlich sind, wenn der Ausgangspunkt fehlt.
Kommentar ansehen
22.02.2008 12:01 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gamba: warum hier kommentare verschwinden?

weil irgendein admin das so wollte.

hast du was drinstehen was nicht gefällt, gegen die regeln verstösst, schwupp weg.

wie oft wurde schon gebeten, den kommentar nicht verschwinden zu lassen sondern zu editieren, aber so ist es einfacher auch wenn es nicht sinnvoll ist.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?