18.02.08 09:28 Uhr
 3.673
 

USA: Größte Rückrufaktion für Rindfleisch in der Geschichte

Im Rahmen einer Ermittlung wegen Tierquälerei hat das amerikanische Landwirtschaftsministerium den Rückruf von 65 Millionen Kilogramm Rindfleisch angeordnet. Das Fleisch stammt aus einem Schlachthaus in Kalifornien. Etwa 16 Millionen Kilogramm davon sollen an Schulen geliefert worden sein.

Es bestehe kein Zusammenhang mit Krankheiten, das Gesundheitsrisiko sei relativ gering, so die Behörden. Die Rinder seien nicht komplett und ordnungsgemäß kontrolliert worden und deshalb nicht für menschlichen Verzehr geeignet, erklärte Landwirtschaftsminister Ed Schafer.

Das Schlachthaus wurde vorerst stillgelegt, nachdem Tierschützer die Tierquälereien heimlich gefilmt hatten. Die Aufnahmen zeigen, wie kranke und verkrüppelte Tiere mit Gabelstaplern transportiert, getreten, mit Stromstößen malträtiert oder anderweitig gequält wurden.


WebReporter: TheDent
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Geschichte, Rückruf, Rückrufaktion, Rindfleisch
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2008 01:10 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da könnte man doch glatt zum Vegetarier werden. Es ist es schon abstoßend unter welchen Bedingungen unsere Steaks und Burger so z.T. hergestellt werden, deshalb Fleisch am besten aus dem Bioladen holen - ist sowieso gesünder
Kommentar ansehen
18.02.2008 09:42 Uhr von Flund3r
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Oder: beim kleinen Dorfschlachter. Da läuft auch noch alles richtig.
Kommentar ansehen
18.02.2008 09:45 Uhr von S0u1
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
jo ... unser lokaler Metzger schlachtet auch noch selber, und die viecher kommen von den Bauern ausm Umkreis.
Hat schon Vorteile aufm Land zu leben ..
btw. ist es schon ein komisches Gefühl wenn du ein Kassler bestellst und es noch "schlachtwarm" ist ^^ :)
Kommentar ansehen
18.02.2008 09:50 Uhr von ausnahmefall
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Aber mal ehrlich, es dürfte doch keinen Unterschied machen, ob Bio oder nicht, ob Dorfschlachter oder Schlachthof. Wenn der Mensch human ist, dann geht er auch entsprechend mit den ihm (wenn auch "nur" zur Schlachtung) anvertrauten Tieren gut um! Wenn der Mensch aber selbst ein Tier ist, dann kann die Bio drauf stehen wie will...

"Mitleid mit Tieren hängt mit der Güte des Charakters so genau zusammen, daß man zuversichtlich behaupten darf, wer zu Tieren grausam ist könne kein guter Mensch sein." Arthur Schopenhauer

"Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

Sagt doch schon vieles...
Kommentar ansehen
18.02.2008 09:55 Uhr von Kairai
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Physik, ist doof! "Etwa 16 Millionen Kilo davon sollen an Schulen geliefert worden sein." - Kilo was? Kühe, Eier, Krokodile? "Kilo" steht nur für Tausend aber nicht für die Einheit.
Kommentar ansehen
18.02.2008 10:19 Uhr von whitechariot
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Kairai: Gemeint sich sicher 65 bzw. 16 Kilometer Rindfleisch - schön in eine Reihe hintereinander gelegt ;-)
Kommentar ansehen
18.02.2008 10:20 Uhr von whitechariot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
äh sorry: natürlich 65 Millionen Kilometer :-D
Kommentar ansehen
18.02.2008 10:26 Uhr von Praggy
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@suo1: du, bei uns wird kassler erst gepökelt und dann geräuchert... wenn das bei euch noch schlachtwarm ist würde ich dem schlachter mal den puls fühlen :-) ich glaub, der bescheisst dich
Kommentar ansehen
18.02.2008 11:21 Uhr von Python44
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Und Du meinst im Bioladen werden die Kühe zu Tode gestreichelt ?
Kommentar ansehen
18.02.2008 11:38 Uhr von drombler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was es doch für kranke menschen gibt: Ich hoffe in seinem nächsten Leben ist der Schlachter das verkrüppelte Vieh und darf mal erleben, das Vieh Schmerz und Angst empfindet.
Kommentar ansehen
18.02.2008 11:49 Uhr von AnyKay
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ohhh gott. @Python
Ich denke, damit wollte er nur ausdrücken, dass man eigentlich bei ´nem Biobetrieb davon ausgehen kann, dass sie großartig nichts schlimmes mit den Tieren anstellen. Sondern einfach ´nur´ schlachten.

Essen muss man ja wohl irgendwie. Aber wir sind nunmal leider so viele geworden, dass es fast unmöglich ist zu jagen. Wer was dagegen hat, der sollte eben nach Kanada gehen und sich dort sein eigenes Essen jagen. Keine Verschwendung von Fleisch ... und der natürliche Nahrungstrieb ist dann auch vorhanden. also ... fressen oder gefressen werden. Das wär echt mal cool. Aber wenn jetzt jeder anfangen würde wieder zu jagen, dann haben wir sicherlich in 2 Jahren fast jedes Tier ausgelöscht. Es gibt einfach zu viele von uns.

@Autor: ´Es ist schon abstoßend unter welchen Bedingungen unsere Steaks und Burger so z.T. hergestellt werden´ ... einfach mal drüber nachgedacht, dass es hier um Lebewesen geht? Und nicht um dein scheiß Burger?
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:35 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hundefutter: Damit dürfte Hundefutter wider extrem günstig werden!

@python44

LOL
Kommentar ansehen
18.02.2008 12:48 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AnyKay: Wohl vegetarier, was. Ich wollte nur verdeutlichen das solch arme Tiere zu Produkten verarbeiten die tagtäglich auf unseren Tellern landen
Kommentar ansehen
18.02.2008 15:13 Uhr von AnyKay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheDent: Ich bin kein Vegetarier. Ich esse gerne Fleisch ... und bei McDonalds und BurgerKing gucke ich auch gerne mal vorbei.
Aber ich respektiere, das was ich esse. Wie ich geschriebe habe, bin ich eher dafür, dass wir wieder ´ne Evolutionsstufe zurück gehen würden und uns selber um unser essen kümmern würden. Aber dafür gibt´s zu viele von uns Menschen und wir hätten gar keine Zeit... leider. Aber somit würde kein Tier umsonst sterben. Weil man wirklich nur das jagd, was man selber isst. und das wirft man sicherlich nicht einfach so weg. Ich find#s halt scheiße, dass das eben alles weggeworfen wird, was nicht verbraucht wurde. Und dafür mussten eben Tiere sterben ... mit meistens unmenschlichen Haltemethoden.

Ich fand es aber im allgemeinen etwas doof, dass du gesagt hast ´unter welchen umständen unser Steak [...] hergestellt wird´. da man halt immernoch von einem Lebewesen spricht. Wenn ein Schwein überfahren wird,sagt man ja auch nicht ... "jemand hat mein Essen überfahren".
Kommentar ansehen
18.02.2008 16:13 Uhr von bimi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Fleisch (Mord) zur reine "Gaumenbefriedigung": "Du hast den Menschen als König der Tiere bezeichnet - ich aber würde sagen: König der Raubtiere, unter denen du das grösste bist; denn hast du sie nicht getötet, damit sie dir zur Gaumenbefriedigung dienen, wodurch du dich zum Grabe aller Tiere machst? Erzeugt denn die Natur nicht genug Vegetabilien, mit denen du dich sättigen kannst?"

Leonardo da Vinci
Kommentar ansehen
18.02.2008 16:56 Uhr von TheDent
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da Vinci: war ein Genie, allerdings kein Ernährungsspezialist. Fleisch ist eine Wertvolle Quelle für Eiweiß, Fett,Vitamin B2 und B12, Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Minerallstoffe, Spurenelemente wie Eisen und Zink etc. Zwar lässt sich theoretisch alles durch pflanzliche Stoffe ersetzen, aber das ist gar nicht so einfach.
Kommentar ansehen
18.02.2008 17:47 Uhr von bimi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist gar nicht so schwer ;-): ich lebe seit paar jahren vegan und finde nicht das es schwer ist sich ausgewogen zu ernähren, das einzige was man machen muß ist sich genug informieren und nach ner Eingewöhnungszeit von paar Wochen geht alles wie von selbst. Wem das zu schnell geht der kann ja auch nen umweg über die Vegetarische Ernährung machen. Wer mehr über veganismus erfahren will: http://www.vegan.at


Laut Definition der Vegan Society versucht der Veganismus, „soweit wie möglich und praktisch durchführbar, alle Formen der Ausbeutung und Grausamkeiten an Tieren für Essen, Kleidung oder andere Zwecke zu vermeiden und darüber hinaus die Entwicklung tierfreier Alternativen zu fördern, was dem Nutzen der Tiere, Menschen und der Umwelt dienen soll“.
Kommentar ansehen
18.02.2008 18:27 Uhr von kleiner_1234
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns: in Deutschland ist so was nicht so einfach möglich!
Wenn ein Tier nicht mehr laufen kann z.B. durch ein gebrochenes Bein, darf es laut Gesetzgeber nicht mehr in den "normalen" Schlachtweg gehen sondern muss von einen dafür spezialisierten Fachman abgeholt werden. Dieser kennt sich mit den Umgang solcher verletzten Tieren aus! (Notfalls muss er das Tier vor Ort töten, um es nicht zu quälen.)
Dies ist in der Biologischen Landwirdschaft so wie auch in der Konwenzionelen Landwirtschaf in Deutschland!

Deswegen kann ich nur raten: achtet darauf beim Einkaufen wo das Fleisch herkommt! Den niergent wo sonst wird das Tier und später das Fleisch so gut kontroliert wie hier!

PS: In anderen Ländern gibt es auch gammel Fleisch! Da aber in den Ländern keiner drüber spricht weil das Fleisch schon längst per Schiff Richtung EU unterwegs ist kommt das Fleisch bei uns nicht als gammel Fleisch an! Sondern als feines zarts Rindersteak aus Mittel oder Südamerika (laut verpackung)!

mfg
Kommentar ansehen
18.02.2008 18:27 Uhr von kleiner_1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns: in Deutschland ist so was nicht so einfach möglich!
Wenn ein Tier nicht mehr laufen kann z.B. durch ein gebrochenes Bein, darf es laut Gesetzgeber nicht mehr in den "normalen" Schlachtweg gehen sondern muss von einen dafür spezialisierten Fachman abgeholt werden. Dieser kennt sich mit den Umgang solcher verletzten Tieren aus! (Notfalls muss er das Tier vor Ort töten, um es nicht zu quälen.)
Dies ist in der Biologischen Landwirdschaft so wie auch in der Konwenzionelen Landwirtschaf in Deutschland!

Deswegen kann ich nur raten: achtet darauf beim Einkaufen wo das Fleisch herkommt! Den niergent wo sonst wird das Tier und später das Fleisch so gut kontroliert wie hier!

PS: In anderen Ländern gibt es auch gammel Fleisch! Da aber in den Ländern keiner drüber spricht weil das Fleisch schon längst per Schiff Richtung EU unterwegs ist kommt das Fleisch bei uns nicht als gammel Fleisch an! Sondern als feines zarts Rindersteak aus Mittel oder Südamerika (laut verpackung)!

mfg
Kommentar ansehen
18.02.2008 18:32 Uhr von snsn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer wissen will, was wir essen: http://www.peta.org/
Kommentar ansehen
18.02.2008 20:36 Uhr von TheDent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland wäre das nicht möglich wenn sich allle beteiligten an die Gesetze halten.
Kommentar ansehen
18.02.2008 23:00 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir hat eine Reportage: über Tiertransporte von Polen bis in den Libanon schon gereicht.Wie die Tiere da ankamen, da könnte/müsste man zum Veganer werden. Einfach brutal.
Kommentar ansehen
18.02.2008 23:16 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner: Ich weiß ja nicht, welchen Märchenfilm Du siehst ... frag einfach mal bei Studis zum Veterinär nach. Die müssen nämlich Praktika auf Schlachthöfen ableisten... .

Nur, dass derartige Sauereien bei uns nicht so easy nach außen gelangen und an die große Glocke gehängt werden.
Kommentar ansehen
19.02.2008 09:06 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die veganer wieder trotzen der natur des menschen. naja, jedem das seine..
hätten unsere vorfahren kein fleisch gegessen würden wir heute wohl noch in höhlen hausen, einen riesenschädel aber wenig hirn drin.

ich habe, denke ich jedenfalls, die videos gesehen, schon eine extreme schweinerei aber denkt ihr wirklich dass nur mastvieh gequält wird? jede sekunde passiert irgendetwas und dass ihr vegan lebt hilft ihnen... kurzum gesagt NICHTS. selbst wenn es eine millione veganer mehr gibt, von jetzt auf gleich, die produktion würde es kaum bemerken, die rinder sind da, müssen getötet werden und werden verarbeitet.

wer es aus gesundheitlicher sicht macht... nungut, aber aus überzeugung und protest gegen die tierhaltung ist das blödsinn.

ich habe auf bauernhöfen schlachtungen erlebt da kann so manche kuh von träumen, aber deswegen kaufen die leute trotzdem im supermarkt ihr fleisch statt beim metzger. und wieso? bequemlichkeit, zeitmangel, fehlende information, egalität, geldknappheit..


eine frage zum schluss: womit füttert ein veganer seinen hund/katze eigentlich? soja? bekommen die nur gemüse? ohoh.. quält ein veganer wohl sein eigenes tier? wie weit geht das? wäre nett wenn da mal jemand stellung nimmt.
Kommentar ansehen
19.02.2008 09:14 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi sag mir mal wieso ein veterinär der primär aus leidenschaft am und mit dem tier seinen beruf auswählt solche quälereien in deutschland stillschweigend hinnehmen sollte?

die kennen das gesetz ganz genau und machen sich strafbar wenn sie schweigen bzw das nicht anzeigen. das quälen von tieren, zumindest von wirbeltieren ist in deutschland verboten und anzeigefähig. ich habe eine veterinärin im nahen bekanntenkreis, die regelmäßig auf fleischbeschau ist (auch gesetzlich vorgeschrieben).
jaja ich weiss, betriebsnahe veterinäre gibt es die korrupt sind und fürs wegsehen gut bezahlt werden, aber deswegen pauschal die schlachtbedingungen in deutschland zu verteufeln ist bild-niveau. das problem mit solchen informationen und der großen glocke ist dass eigentlich alle aufnahmen aus pelzfarmen oder schlachtbetrieben illegal gemacht wurden, das ist heikel für jedes medium wenn diese aufnahmen in zeitungen auftauchen. mitunter ein grund, der andere ist jedoch dass die mehrheit der schlachter hier noch anstand haben.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?