17.02.08 21:44 Uhr
 231
 

"Dancing Prisoners" - Disziplin durch Musikchoreografien

Auf der philippinischen Insel Cebu lässt der Gefängnisdirektor seine Insassen die Choreografien bekannter Hits nachtanzen. Seiner Meinung nach erhöhe dies die Disziplin und habe - neben anderen, härteren Maßnahmen - zu deutlichen Verbesserungen des Gefängniszustands seit seiner Amtsübernahme geführt.

Seine Art sorgt aber auch für Kritik. So gibt es Gerüchte, der Gefängnisdirektor lasse die Gefangenen stundenlang die Choreografien in der Hitze üben - bis ihnen die Füße bluten. Der Direktor verweist dagegen nur auf Gefangene, die sich aus Respekt vor ihm seine Insignien tätowieren lassen haben.

Als Chefsache sieht der umstrittene Gefängnisdirektor das Produzieren der Choreografien an. Neben dem Produzieren und Vermarkten übernimmt er auch das Hochladen der Videos bei Youtube. Mit großem Erfolg: bis zu 12 Millionen User sahen schon einzelne Videos seiner Show.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: multimediakind
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Musik
Quelle: ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.02.2008 06:30 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
waren: das nicht auch die gefangengen die thriller nachgeahmt haben?
Kommentar ansehen
18.02.2008 09:17 Uhr von dnbCommander
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: ja waren sie :) link zum video ist in der quelle

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?