17.02.08 12:24 Uhr
 1.237
 

Moskau: Unabhängigkeit des Kosovo verstößt gegen internationales Recht

Für den Fall, dass der Kosovo seine Unabhängigkeit erklärt, will Russland umgehend den UN-Sicherheitsrat anrufen. Die Konsultation solle bereits am heutigen Sonntag stattfinden.

Eine Unabhängigkeit des Kosovo sei laut Russland mit dem internationalen Recht nicht zu vereinbaren.

Die Unabhängigkeitserklärung wurde von Fatmir Sejdiu erstmals angekündigt. In Pristina gab er bekannt, dass am heutigen Tag die Unabhängigkeit des albanischen Volkes ausgerufen werde.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Moskau, Kosovo, Abhängigkeit, Unabhängigkeit
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2008 12:40 Uhr von usambara
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
europäischer Halbmond Albanien, Kosovo, Bosnien... und eine Türkei als neue Schutzmacht.
Kommentar ansehen
17.02.2008 13:33 Uhr von StoWo
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Die Unabhängigkeitserklärung wäre ein Tritt in den Hintern des Völkerrechts... aber da sch**** die USA ja sowieso drauf... wäre ja nichts neues.

Bald erklärt Bayern seine Unabhängigkeit... *hust
Kommentar ansehen
17.02.2008 14:15 Uhr von Nester
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
naja: was ist mit dem völkerrecht der albaner? das die serber sich in den arsch getreten fühlen und vor allem russland ist klar.
aber die albaner?
ich hätte auch kein problem damit wenn ein bundesland sich von der bundesrepublik abspalten wolle, solange fast alle bürger dafür sind.
ich weiß sowieso nicht warum es so wichtig ist ein möglichst großes staatgebiet zu haben. soll doch jeder leben wo er will...
Kommentar ansehen
17.02.2008 14:18 Uhr von fallobst
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ha, was kommt als nächstes? die basken in spanien: oder die kurden in der türkei....natürlich nicht, diese staaten sind doch nato-mitglied....

aber wichtiger ist folgendes: wer zahlt???....der eu-steuerzahler, den natürlich niemand zu fragen braucht. damit hat die eu neben den neuen, schwachen mitgliedern und den noch fürchterlicheren in der warteschleife, noch ein pronblem mehr an der backe, wieso verkommt die eu zum armenhaus europas, wenn einfachste ökonomische prinzipien wie finanzierbarkeit von sozialromantischen ansichten ausgestochen werden, braucht man nur noch die zeit bis zum kollaps zu zählen...siehe türkeibeitritt...
Kommentar ansehen
17.02.2008 15:19 Uhr von GermanDream
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
usbekisbert: was du davon hälst interessiert sowieso niemand, jede Diskussion ziehst du mit der Türkei rüber. Aber wenn die Kurden Land in der Türkei wollen, guckst du aus einer anderen Perspektive, ne? Haupstache gegen Türken, du armer.
Kommentar ansehen
17.02.2008 16:08 Uhr von PieroCorleone
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Rawon: Es gibt wohl kaum einen selten dümmeren User als dich hier..
Zur News:
Das Problem ist bei den Kosovo-Albanern, dass Albanien sie nicht haben möchte, aber Serbien eigentlich auch nicht.
Außerdem ist der Kosovo seit je her ein Bedeutungsvoller flecken Erde. (Siehe Amselfeldschlacht, etc..)
Dass Russlamnd sich gegen einen eigenen Staat Kosovo ausspricht liegt eher daran, dass dann auch wieder z.B. Tschetschenien seine Unabhängigkeit fordert..
Sozusagen "Gleichberechtigung für Alle" ;)
Kommentar ansehen
17.02.2008 17:34 Uhr von Nester
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@islode: da stellt sich die frage mit welchem recht darf sich ein staat denn NICHT unabhängig erklären?
weil vor 150 jahren irgendwelche kriegsgewinner deren staatslinien so gezogen haben?
allein in afrika gibt es dutzende grenzen die nichts mit den grenzen der dort noch immer lebenden völker zu tun haben.
und du tust so als sei es grundsäztlich unrecht sich für unabhängig zu erklären?
Kommentar ansehen
17.02.2008 19:45 Uhr von Nester
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@isolde: das ich nicht mit ein paar freunden einen eigenen staat gründen kan ist schon irgendwo klar, da sich die gesamte welt irgendwann auf dieses statenssystem geeinigt in welcher form auch immer sie regiert werden.
aber warum sich eine ganze region nicht für unabhängig erklären darf verstehe ich nicht ganz. ich weiß auch nicht ob es überhaupt zu verstehen ist. das geht vor allen dingen nicht weil eine größere machthabende region dazu nein sagt. und aus wirtschaftlichen gründen wäre es für bayern ohne ihn schwachsinn sich für unabhängig zu erklären, im kosovo sieht das der drt lebenden bevölkerungsgruppen dann doch ein wenig anders aus. wie die selbst aber wirtschaftlich soverän sien wollen ist mir auch ein rätsel.
Kommentar ansehen
17.02.2008 21:48 Uhr von Nuernberger85
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
usbekisiert: du unwissender!

erdogan hat bei weitem nicht versagt, es gibt sogar immer mehr kurden (auch im osten), die erdogan wählen und nicht mehr ihre dtp, da die türkei in das kurdengebiet MILLIARDEN investiert und es immer mehr gibt mittlerweile, die es als schande empfinden immernoch antitürkisch zu wählen !

und der kosovo IST der mist der türkei, wenn du die außenpolitik der türkei kennen würdest!
warum sagst du denn nicht russland soll sich um seinen mist kümmern?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?