17.02.08 11:03 Uhr
 425
 

Boxen: Walujew erhält nach Sieg gegen Lijachowitsch neue WM-Chance

Nikolaj Walujew ist im Kampf um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht zurück. Der russischer Riese setzte sich gegen den Weißrussen Sergej Lijachowitsch durch und erhält somit eine neue Chance gegen Weltmeister Ruslan Tschagajew.

"Ich freue mich, dass ich heute eine so starke Vorstellung gezeigt habe", sagte Walujew nach seinem 120:108-, 120:108- und 120:107-Sieg gegen Lijachowitsch.

Noch im Ring wandte sich Walujew mit den Worten "Ruslan, ich freue mich schon auf dich" an Tschagajew, gegen den er im April seinen WBA-Weltmeistertitel verloren hatte. Doch Tschagajews Management hofft angeblich zunächst, dass dieser gegen Luan Krasniqi antreten kann, bevor es zum Rückkampf mit Walujew kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Sieg, Chance, Boxen, Walujew
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.02.2008 13:37 Uhr von StoWo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Fallobst Luan würde den Russen- Riesen nach 4 Runden auf die Bretter schicken... nur, weil man Fallobst nach Punkten besiegen kann, schafft man das bei Löwenherzen noch lange nicht...!
Kommentar ansehen
17.02.2008 16:30 Uhr von VinceVega78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@StoWo, versuchst du lustig zu sein? ernst nehmen kann man so einen unsinn, den du von dir gibst nicht. krasniqi war einer der am meisten überschätzten und zu unrecht gepushten boxer aller zeiten, er übersteht keine 5 runden, sollte er gegen tschagaev antreten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?