16.02.08 19:33 Uhr
 1.068
 

NRW: Polizeibeamter wurde überfallen und seiner Dienstwaffe beraubt

Am vergangenen Freitagabend war ein Polizeibeamter in Geilenkirchen-Grotenrath im Kreis Heinsberg auf Streife. Als er einige verdächtige Personen bemerkte und er diese kontrollieren wollte, wurde er von ihnen angegriffen und überwältigt. Anschließend fesselten sie den Polizisten.

Sie nahmen ihm seine Dienstwaffe und einige persönliche Gegenstände ab, dann flüchteten die Räuber. Der gefesselte Polizist wurde von einigen Militärpolizisten, die in der nahen "Nato-Air-Base Teveren" stationiert sind, aufgefunden. Der verletzte Beamte wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Räuber wurden mit Helikoptern und Polizeispürhunden gesucht. Was sie zu dieser Tat bewegte ist noch unklar.


WebReporter: WirklicheWahrheit
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Nordrhein-Westfalen, Dienst
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2008 19:11 Uhr von WirklicheWahrheit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde es nicht wundern, wenn die Waffe bald bei einem Verbrechen wieder auftaucht.
Wer weiß, vielleicht werden noch mehr Polizisten Ihrer Waffen entwendet.
Kommentar ansehen
16.02.2008 20:05 Uhr von Carry-
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
hmm: warum ging er alleine streife? und sich ohne unterstützung mit einer gruppe "anzulegen" kann ja auch nicht vorschriftsmässig sein.
Kommentar ansehen
16.02.2008 20:27 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Zusatz: "Fahrradstreife" - wie in der Quelle, wäre schon hilfreich gewesen. Ich habe zwar noch nie ein Polizei-Tandem gesehen, aber normal gehen immer zwei Mann Streife (Eigensicherung).
Kommentar ansehen
16.02.2008 21:08 Uhr von Leberhacken
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mut sollte man haben: Wo wären wir wenn jeder Beamte sich nicht traut etwas zu unternehmen wenn es darauf ankommt?
Kommentar ansehen
16.02.2008 21:52 Uhr von snsn
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2008 21:55 Uhr von Skyman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
da wünsche ich mir fingerscanner an waffen. Bzw. einen Handflächen scan.
Kommentar ansehen
16.02.2008 22:38 Uhr von Ethan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
usa: im america wäre die story ungefähr so

"polizist erschiesst 3 Jugendliche in Notwehr"
Kommentar ansehen
16.02.2008 23:43 Uhr von Carry-
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Ethan: und daran gäbe es rein gar nichts auszusetzen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 23:45 Uhr von Talena
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also es ist ein Irrtum, dass Polizeibeamte nicht alleine Streife fahren dürfen. Es wird nur aus Eigensicherungsgründen im Streifenwagen nicht praktiziert. Fahrrad- und Motorradstreifen sind meist alleine.

Und was in der News nicht steht, aber heute im Radio kam ist, dass der Polizeibeamte schon über Handy die verdächtigen Personen und seinen Standort gemeldet hatte. Darum wurde er so schnell gefunden. Während des Telefonats griffen die Personen an.
Kommentar ansehen
17.02.2008 00:17 Uhr von Howard2k
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja schön blöd dem seine Waffe zu klauen. Das befördert die drei Herrschaften gleich mal gaaaaaaanz weit nach oben in der Fahndung ;)
Kommentar ansehen
17.02.2008 00:59 Uhr von WirklicheWahrheit
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ich auch sagen: Cherimoya_88 hat ganz recht.
Es stand nichts von dem Handy usw. in der Quelle.
Aber Danke für´s hinzufügen.
Alles Gute und einen schönes Wochenende.
Kommentar ansehen
17.02.2008 02:52 Uhr von sword1983
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ach mensch: der polizist kann ein schon leid tun auch wenn er die sache alleine in die hand nehmen wolte hatt er bestimmt nicht mit sowas gerechnet
wünschen wa ihm eine schnelle heilung des stolzes

lg
Kommentar ansehen
17.02.2008 11:22 Uhr von Talena
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cherimoya: Naja, in den ersten News steht vielleicht auch nicht immer alles drin. Aber hier steht es. Die Info, dass er die Leitstelle informiert hat, hatte ich gestern btw. von WDR2 aus den Radionachrichten:

http://www.an-online.de/...
Kommentar ansehen
17.02.2008 16:29 Uhr von Leberhacken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu "WOK": Da stimme ich voll und ganz zu.

In Deutschland ist es manchmal nicht einfach das richtige zu tun.

Wenn z.B. jemand in mein Haus einbricht und ich diesen mit einem Messer niedersteche und er stirbt daran.
Dann muss ich mich vor Gericht verantworten.
Er ist doch der Einbrecher/ Räuber, warum muss man warten bis dieser einen Angreift, wenn ich die Möglichkeit habe den Verbrecher von hinten niederzustechen.
Schliesslich weiß man nicht ob er eine Waffe oder gar eine Pistole hat.

Das sind so Kleinigkeiten ....
Kommentar ansehen
17.02.2008 17:08 Uhr von heinolds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier die Pressemeldung der Polizei Heinsberg: http://www.presseportal.de/...


Ps. @ snsn : Dein Kommentar zeugt von absoluter Gehirnzellenallergie !!!

Solltest Du mal Opfer einer Straftat werden, bemühe deswegen bitte nicht die von Dir bezeichnete "faulen" Polizisten, sondern sieh zu wie Du klar kommst.
Kommentar ansehen
17.02.2008 22:58 Uhr von Loona75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne den Polizisten Ich war aus dem ehemaligen Kreis Heinsberg...Ecke Geilenkirchen....ich kenne den Polizisten persönlich....auch mich hat er "Oft" wegen Fahren ohne gurt erwischt...er steht oft verdeckt an Durchgangsverbotsstrassen oder radelt mit seinem Bike durch Geilenkirchen und Umgebung...immer auf der Suche nach "kleinen" Verkehrssündern....

Er ist immer allein unterwegs mit dem Bike....fährt aber auch schon mal Streife mit einem Kollegen im Polizeiauto...

Was er aber am Tatabend dort oben in der Heide/Parkplatz zu suchen hatte ist mir unklar...also alleine mit dem Bike...es ist ein Parkplatz an dem Spaziergänger/Sportler des Waldes/Heide ihre Autos parken...diese wird oft von Streifen(Wagen) angefahren, weil es dort etliche Einbrüche in Fahrzeuge gibt...aber wie gesagt eine dunkle Ecke...bei der normalerweise um die Tatuhrzeit nicht allzu viel los sein sollte...
Das er dort mit dem Bike alleine rumkreist ist mir unverständlich...er sollte doch lieber in der City bleiben und dort Gurtsündern auf die Schliche kommen...!
Den Parklpatz hätte auch eine Streife/Polizeiwagen anfahren können...!

Zudem kommt das der Polizeibeamte wegen seiner scheinbaren "Unsichtbarkeit"/Tarnung als Biker stets von "Sündern" zu spät wahrgenommen wird...man entkommt ihm Stadtverkehr NIE! Das macht in hier bei vielen Sündern nicht grade beliebt...(Kleinstadt spricht sich viel rum)...

naja :-) trotz allem Gute Besserung!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?