16.02.08 17:55 Uhr
 596
 

USA: Illegales Straßenrennen tötet sieben Menschen

Am frühen Samstagmorgen wurden auf einer Landstraße im US-Staat Maryland sieben Menschen getötet. Vier weitere wurden verletzt.

Ersten Ermittlungen zufolge habe ein jugendlicher Autofahrer gegen vier Uhr Ortszeit das illegale aber beliebte Wettrennen eröffnet. Einer der Fahrer verlor dabei die Kontrolle über einen PS-starken Wagen und raste anschließend in eine Menschenmenge.

Die Landstraße im Landkreis Prince George wurde für mehrere Stunden gesperrt. Der genaue Tathergang wird derzeit noch von den Behörden vor Ort untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mensch, Straße, legal
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2008 17:14 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tut mir leid für die Angehörigen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass nun auch bald die komplette Need-For-Speed Reihe auf den Index gehört, weil sie genauso für Straßenunfälle verantwortlich ist, wie Counterstrike für Amokläufe. Unverantwortlich! Am besten gar keine Computerspiele und wieder das Schachbrett aus dem Schrank holen! Aber das ist ja auch ein Kriegsspiel ... . Fehrnsehn sollte auch verboten werden, weil es dumm macht (zumindest die privaten Sender).
Kommentar ansehen
16.02.2008 18:06 Uhr von K4LL1ST1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Dein Kommentar hat ungefähr überhaupt nichts mit der Nachricht an sich zu tun. Keine Angst, dein Lieblingsspiel wird schon nicht auf dem Index landen...
Kommentar ansehen
16.02.2008 18:15 Uhr von divadrebew
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Titel "Straßenrennen tötet sieben Menschen! Ein Straßenrennen (ob nun legal oder illegal) kann keine Menschen töten.
Das können nur diejenigen, die an diesem Rennen teilgenommen haben.
Wäre schön, wenn man den Titel ändern würde.
Kommentar ansehen
16.02.2008 18:29 Uhr von Baba1983
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schade um die: Menschen die verstorben sind nur weil solche idioten nicht wissen wie man richtige Strassenrennen organisiert.
Strassen rennen in der Stadt oder Landstrasse wie blöd muss man den sein.
Als freund eines Organiesators solcher Rennen kenne ich die Regeln
A)niemals Personen gefährden die nicht daran Teilnehmen
B)keine offentlichen Strassen

Warum können diese Schreibe mal ( NOOBS ) nicht Flugplatze,Englische militär Privat grundstucke etc Benutzen.
An alle die an solchen Rennen Teilnehmen.
Jungs wenn ihr euch Tod fährt ist das euer Bier aber lasst Passanten ausn Spiel.Weil die mit eurem rennen nicht viel zu tun haben.

Einigen von euch wird dieser kommentar nicht passen (die sollen keine Rennen Fahren)Sie werden aber Rennen Fahren ob nun 10 oder 100 tote bei sind.
Die sollen es nur richtig machen
Kommentar ansehen
16.02.2008 18:50 Uhr von Chriz82
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ K4LL1ST1: Bitte meinen Kommentar nicht so ernst nehmen.

In Wahrheit spiele ich seit 3 Jahren gar kein Spiel mehr. Bin ja weder noch Schüler, Student noch arbeitslos.
Kommentar ansehen
16.02.2008 19:01 Uhr von Baba1983
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also: bisschen Wahrheit ist ja schon in deinem kommentar alles wird auf Spiele Etc geschoben. Leider !!!!!
Was aber Miss ist "Spiele keine Spiele bin ja nicht Stundent,Schüler oder Arbeitslos.
Also ich Arbeite 10 stunden am Tag ok 9 eine ist ja Pause :)
Und finde trotzdem die zeit um COD4 im clan und auch Liga mässig zu Spieln.Leider werde ich oft von solchen Leuten wie du das geschrieben hast Potenzieler Amoklaufer(oben im kommentar)ohne Arbeit beschimpft.
Aber vielleicht war es auch Ironisch gemeint und ich habs falsch verstanden
Kommentar ansehen
16.02.2008 19:10 Uhr von snsn
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
zum Glück gibt es in den USA die Todesstrafe! Wäre sehr gut, wenn alle beteiligten Rennfahrer geschlachtet werden *g*.
Kommentar ansehen
16.02.2008 20:21 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Baba83 du hast es falsch verstanden. :)
Kommentar ansehen
17.02.2008 07:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum steht: da ein emenschenmenge...sorry, aber wer bei sowas dabei ist nimmt gefahr in kauf....selbst schuld
Kommentar ansehen
17.02.2008 08:11 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
inzwischen scheint klarer zu sein, was passiert: ist:
der eigentliche Unfallfahrer, derjenige, der in die Gruppe fuhr, war nicht an dem Rennen beteiligt. Er gab an, dass er durch die Staubwolke der Rennteilnehmer sichtbehindert die Kontrolle über seinen Wagen verlor...

scheinbar fuhren die also zu langsam vor ihm her - aber egal.

Gerade in den USA gibt es genug Möglichkeiten für Hobbyracer ihrem Tun legal zu frönen - kein Verständnis also.

Hier in D schauts wg legal allerdings anders aus - angefangen bei Trial, über Motocross, Enduro, bis hin zu diversen Renndisziplinen der Blechkistentreiber - die legalen Möglichkeiten sind rar, extrem beschränkt und teuer.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wrestling/WWE: erstmalig wird ein Deutscher Champion
Diese Uni bringt den Studenten Caipirinha bei
AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?