16.02.08 16:22 Uhr
 666
 

Köln: Zentralrat der Ex-Muslime zieht ein Jahr nach Gründung positive Bilanz

Es ist ein Jahr her, als sich ein paar Dutzend Ex-Muslime entschlossen, den Zentralrat ins Leben zu rufen. Laut Aussage der Vorsitzenden, der iranischen Menschenrechtlerin Mina Ahadi, hat sich seither so manches getan. So liegt die Anzahl der Mitglieder inzwischen bei rund 400.

Der Zentralrat sieht seine Aufgaben unter anderem darin, sich bei heiklen Themen wie Ausländerfeindlichkeit, Ehrenmord, Kopftuch und Islamismus kritisch zu äußern. Immer häufiger werde man beratend bei Themen wie Integration oder Parallelgesellschaften tätig.

Jedoch sei die Arbeit auch gefährlich. Ahadi, die bei öffentlichen Auftritten Polizeischutz erhält, weist auf die Problematik der Abkehr vom Islam hin. Führende Islam-Gelehrte sehen in der Abkehr vom Islam eine Begründung für die Todesstrafe. Die Arbeit werde deshalb anonym von zu Hause erledigt.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, Köln, Bilanz, Muslim, Moslem, Zentral, Zentralrat, Gründung
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Witwe eines getöteten US-Soldaten: "Donald Trumps Anruf hat mich verletzt"
Deutsche Marine hat kein einsatzfähiges U-Boot mehr
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2008 14:56 Uhr von poseidon17
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt mutige Frau! Ihr Mann wurde im Übrigen im Iran zum Tode verurteilt und hingerichtet. Egal ob nun dem Islam angehörig oder nicht, es sind Menschen wie Sie, die größten Respekt verdienen.
Kommentar ansehen
16.02.2008 16:42 Uhr von pINT
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Find ich gut, dass es so was gibt: Andererseits ist die Tatsache, dass es einen Zentralrat der Ex-Muslime gibt, ziemlich aussagekräftig.
Gibt es auch einen Zentralrat der Ex-Christen, Juden und Bhuddisten? Ach so, bei denen wird man ja nicht geköpft, wenn man keine lust mehr darauf hat. Mhh.

"Führende Islam-Gelehrte sehen in der Abkehr vom Islam eine Begründung für die Todesstrafe"

Sind das jetzt etwa die "verrückten Einzeltäter" ? Führende Gelehrte? Also sind alle Moslems friedlich, nur die Chefs halt nicht?
Der Islam bedeutet Frieden, kann man ja überall lesen.

Kennt jemand die South Park Unterhosenwichtel Folge?
Phase 1 ist Frieden, Phase 2 ?, und Phase 3... Todesstrafe.
Wir werden wohl niemals erfahren, was Phase 2 ist.


Respekt an Frau Ahadi und alle anderen, die sich trauen, dem Islam den Rücken zuzukehren, denn sie wissen genau, dass sie dann der Mordlust ihrer friedlichen Mitbürger ausgesetzt sind, wenn sie sich nicht schützen können.
Kommentar ansehen
16.02.2008 17:29 Uhr von Koehler08
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Haha: Zitat: ,,Führende Islam-Gelehrte sehen in der Abkehr vom Islam eine Begründung für die Todesstrafe" So viel zum Thema friedliche Religion!
Kommentar ansehen
16.02.2008 17:47 Uhr von Flutschfinger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
respekt und hut ab vor den mitgliedern ! das zeigt auf, das nicht jeder araber/perser völlig unkritisch dem aberglauben gegenüberstehen. sie lassen sich nicht instrumentalisieren und treten für fortschritt ein. sie hätten den bequemeren weg wählen können und konform auftreten können, tun sie aber nicht. das sie jetzt todesdrohungen und sogar staatlich verbriefter todesstrafe ins auge blicken, lässt doch viele rückschlüsse auf die "religion des friedens" zu. ich hoffe, das wir irgendwann in einer zeit leben, in der es keinen zentralrat der ex-muslime bedarf...aber ich befürchte, das dies nur der fall sein wird, wenn es auch keinen zentralrat der muslime geben wird, sprich die phase dieser religion (und auch anderer) der vergangenheit angehört.
Kommentar ansehen
16.02.2008 19:16 Uhr von snsn
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Ihr habt Respekt? Wie denn das?

"sieht seine Aufgaben unter anderem darin, sich bei heiklen Themen wie Ausländerfeindlichkeit..."


Gegen Ausländerfeindlichkeit und SN-Nutzer sind dafür?

Da stimmt wat ned ....
Kommentar ansehen
16.02.2008 19:42 Uhr von poseidon17
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Anmerkung des Autors: an snsn:
Was hast Du an "Der Zentralrat sieht seine Aufgaben unter anderem darin, sich bei heiklen Themen wie Ausländerfeindlichkeit, Ehrenmord, Kopftuch und Islamismus kritisch zu äußern." nicht kapiert
Ich erklär es Dir:
Der Zentralrat äußert sich kritisch, wenn es zum Beispiel ausländerfeindliche Tendenzen gibt. Was ist dran falsch, Depp!
Kommentar ansehen
16.02.2008 20:59 Uhr von Der Erleuchter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die ein Spendenkonto? o.T.
Kommentar ansehen
17.02.2008 05:01 Uhr von K-rad
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Komischer Verein: Warum kann es kein islamischer Verein sein ?
Seit wann sind Ausländerfeindlichkeit und Ehrenmord rein islamische Themen ?. In italienischen Familien gibt es auch regelmässig solche Dinge. Es ist schon verwerflich das sich Moslems von einem EX-Muslime Verein helfen lassen sollen. All diese genannten Probleme haben allergrösstenteils Kuturelle Hintergründe und keinesfalls direkte religiöse. Da muss man schon differenzieren. Genausogut könnte sich der Zentralrat der Juden "Zentralrat der Deutschlandopfer" nennen.
Kommentar ansehen
17.02.2008 08:01 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt einen zentralrat: der ex-muslime?? sachen gibt´s die glaubt man nicht
Kommentar ansehen
17.02.2008 18:42 Uhr von lukiluke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu begrüssen: ist sicherlich, dass sich eine solche gruppierung öffentlichkeitswirksam zu etablieren beginnt. denn: der islam gehört neben den anderen sekten (katholische kirche, evangelische gemeinden, judentum, etc.) als das, was er ist, kritisiert: aufklärungsfeindlich!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recycling-Wettbewerb: Sieger ist Surfbrett aus 10.000 Zigaretten-Kippen
Witwe eines getöteten US-Soldaten: "Donald Trumps Anruf hat mich verletzt"
Deutsche Marine hat kein einsatzfähiges U-Boot mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?